Kosten für Hochzeit/Scheidung?! (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Wurstpilot

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Mai 2009
Beiträge
242
Bewertungen
5
wie sieht es denn eigentlich aus, wenn zwei hartz-vierer heiraten wollen?
es steht ja in einem dieser vielen gesetze, dass auch uns ein wenigstens bescheidener anteil am sozialen und kulturellen leben ermöglicht bleiben muss.
und in unserer kultur ist eine heirat ja nun kein hirngespinst, kein unnötiger luxus.
müssen die jc da einen "hochzeitsbonus" rausrücken?
oder anders gefragt: hat jemand schon in dieser konstellation geheiratet und habt ihr versucht, was vom jc zu bekommen? hat´s geklappt?

im falle einer scheidung bleibt wohl nur die pkh?

würde mich wirklich ernsthaft interessieren, ob die jc zwei liebenden ihren gang vor den altar mittels nichtzahlung verhageln können.
 

rheinlaenderin

Elo-User*in
Mitglied seit
29 Juni 2008
Beiträge
393
Bewertungen
4
Inwiefern würde eine Eheschließung Eure Situation verbessern, wenn Ihr als Paar glücklich seid? Bzw. um welche Kosten soll es hier gehen, standesamtlich zu heiraten ist nicht allzu teuer?
 
R

Rounddancer

Gast
Die Gebühren, die beim Standesamt entstehen, sind in der städtischen Gebührenordnung gelistet, und können von Stadt zu Stadt unterschiedlich sein. Darum kann es auch in einigen Städten vorkommen, daß diese Gebührenordnung Ermäßigung oder Erlaß der Gebühren für die normale Trauung (zu regulären Amtszeiten im Standesamt, ohne Extras) für Menschen ermöglicht, die kein oder wenig Geld haben. Aber das gilt, wenn überhaupt, nur für die Standardtrauung, nicht, wenn man sich den Standesbeamten irgendwoanders hinbestellt, weil man gerne im Löwenkäfig, auf dem Fernsehturm, in einer Gondel, oder sonstwo heiraten möchte.

Da einfach mit dem Standesamt reden, manchmal haben die diese Möglichkeit.

Auch eine kirchliche Trauung, im Rahmen des regulären Gottesdienstes, oder eben ganz einfach, ohne Schmuck, ohne Organisten, ohne Kirchenheizung, etc. sollte, wenn der Pfarrer zur Trauung bereit ist,
gratis oder fast gratis zu bekommen sein.

Bei Jobcenter, Sozialamt, und Grundsicherungsamt kriegt man dafür aber keinen Cent extra. Die nehmen dann nur billigend inkauf, daß man dann ganz sicher als Bedarfsgemeinschaft gilt, und zahlen so schnell wie möglich nur noch zweimal 90, statt zweimal hundert Prozent des Regelsatzes.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.702
Bewertungen
2.016
Manchmal spendiert die einzelne Kommune etwas? Ich würde mich da mal erkundigen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten