Kosten der Unterkunft kommen jeden Monat später

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Emma13

0
1. VIP Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Jul 2007
Beiträge
1.488
Bewertungen
146
Hallo ihr lieben,

in den vergangenen 3 Monaten hatte ich die Kosten der Unterkunft jeden Monat später drauf - letzten Monat waren sie am 8. gebucht - bis heute ist auch noch nichts eingetroffen - man kann sich ja dann vorstellen, wann der Vermieter über sein Geld verfügen kann - einfach peinlich ! Man hat schon so unter Repressalien der Nachbarn zu leiden, weil mans ja so schön hat, den ganzen lieben langen Tag zuhause zu hocken und auch noch dafür bezahlt zu werden :icon_twisted::icon_twisted: - na, ihr wisst schon grrrrrrrrr.......

Ich bin so sauer, vor allen Dingen, weil permanent fadenscheinige Ausreden des Landkreises herhalten müssen - von der Computerpanne, bis zu den 212 Menschlein, die nur davon betroffen sind (vermutlich die, die gegen die Kosten der Unterkunft geklagt haben :icon_twisted:), - ich habe die Nase voll -
wo kann man sich denn beschweren - beim Kundenreaktionsmanagement in Nürnberg, der Landrat, die ARGE - oder wo ? :icon_motz:

Weiss jemand Rat - oder hat das gleich erlebt und kann mir seine Erfahrungen mitteilen ?

Danke - Emma
 

wolliohne

0
1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.303
Bewertungen
827
Emma

würde ich mir nicht gefallen lassen.

Das Gesetz sagt ganz klar, das am Ende des Monats bzw.zum 1.des Monats die Betroffenen über ihre Leistungen verfügen müssen.
Auch auf diese Art kann man uns aus den Wohnungen vertreiben.
Evtl. unseren Antrag auf Vorschuss runterladen und bei ARGE auf Bargeld bestehen (mit Beistand versteht sich)

Empfehlung,juristischen Rat einholen und die ARGE zumindest auf diesen Misstand hinweisen mit der Androhung juristischer Schritte und der Nachforderung von Zinsen.

Selbstverständlich auch die örtl.Kommune/Presse informieren.

Auf gehts.
 

Emma13

0
1. VIP Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Jul 2007
Beiträge
1.488
Bewertungen
146
Brüte gerade über einem entsprechenden Schreiben an meine Tageszeitung - die haben schon mehrfach was von mir gedruckt - und morgen ist die ARGE dran ! :icon_wink:

Emma
 
G

Gelöschtes Mitglied 4560

Gast
Draufhauen

Das Geld ist am letzten Banktag des Vormonats fällig.
Da hier erhebliche Konsequenzen drohen, ist m.E. die sofortige Inanspruchnahme richterlicher Hilfe angezeigt. Der Anwalt weis wie das geht.

Insbesondere, da wiederholtes unpünktliches Zahlen von Mieten zur berechtigten Kündigung des Mietvertrages durch den Vermieter führen kann.

Die Idee, Tageszeitung, kommt in meiner Liste nachdem das Gericht arbeitet. Unser Käseblatt weigert sich grundsätzlich nur auf Lesermeinung einen Artikel zu verfassen. Ein Beschluss mit Dienstsiegel ändert natürlich alles.

Ein Hinweis an die ARGE kann man sich sparen. Die wissen, was sie tun bzw. unterlassen.
Ein Vorschuss ist auch nicht möglich. Die Leistung ist bereits fällig.
 

Emma13

0
1. VIP Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Jul 2007
Beiträge
1.488
Bewertungen
146
Das Geld ist am letzten Banktag des Vormonats fällig.
Da hier erhebliche Konsequenzen drohen, ist m.E. die sofortige Inanspruchnahme richterlicher Hilfe angezeigt. Der Anwalt weis wie das geht.

Insbesondere, da wiederholtes unpünktliches Zahlen von Mieten zur berechtigten Kündigung des Mietvertrages durch den Vermieter führen kann.

Die Idee, Tageszeitung, kommt in meiner Liste nachdem das Gericht arbeitet. Unser Käseblatt weigert sich grundsätzlich nur auf Lesermeinung einen Artikel zu verfassen. Ein Beschluss mit Dienstsiegel ändert natürlich alles.

Ein Hinweis an die ARGE kann man sich sparen. Die wissen, was sie tun bzw. unterlassen.
Ein Vorschuss ist auch nicht möglich. Die Leistung ist bereits fällig.

Hast recht, Kleindieter,

sollte ich vielleicht doch über den Anwalt machen - denn dies wird sicher auch in Folge passieren - habe heute Nacht nochmal hin und her überlegt - mein Konto ist heute morgen immer noch leer -

Dem ganzen so einen Riegel vorzuschieben durch eine richterliche Entscheidung, ist sinnvoll !

Emma
 

Emma13

0
1. VIP Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Jul 2007
Beiträge
1.488
Bewertungen
146
Auf meinen Anruf gerade teile mir der zuständige Sachbearbeiter des Landkreises mit, dass die ARGE ihm keine Weiterbewilligung der Unterkunftskosten geschickt hätte - ja, spinnen denn die ?

Mein Bewilligungsbescheid des Fortzahlungsantrages per 1.12. erging schon am 26.10. - was tun die eigentlich den ganzen Tag, ausser Sessel bepupsen -

Auf jeden Fall werde ich jetzt anwaltlich vorgehen, lässt sich nicht vermeiden - schon allein wegen der zurückgegangenen Lastschriften - meine Miete konnte ich gerade noch so von der Regelleistung zusammenkratzen - das bleibt auf jeden Fall nicht folgenlos für die ARGE :icon_motz:

Emma - (musste ich jetzt mal loswerden :smile:)
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten