Korrigierte HK Abrechnung zu unseren Lasten

Leser in diesem Thema...

Sonnenschein000

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 April 2011
Beiträge
183
Bewertungen
6
Hallo,

aus der Heizkosten Abrechnung 2011 hat sich ein Guthaben für uns i.H.v. ca 1000,00,- ergeben.

Diese Abrechnung + Auszahlung erhielten wir aber erst 05/2013.

Von diesen 1000,00,- Guthaben sollten wir - laut Arge - die Miete bezahlen (knapp 500,00,-) und den Rest durften wir behalten.


Nun sagt der Vermieter, dass diese HK Abrechnung korrigiert werden musste und wir somit nur noch ein Guthaben i.H.v. ca 738,00,- hatten.


Für 2012 hatten wir nun ein Guthaben (HK Abrechnung 2012) von ca 204,00,- .

Alle Abrechnungen haben wir bei der Arge eingereicht.

Nun das Problem:

die Arge denkt, dass wir aktuell jetzt 204,00,- ausgezahlt bekommen und wird uns für Januar weniger Miete überweisen.

Jedoch bekommen wir das Geld nicht ausgezahlt, da der Vermieter damit alte korrigierte HK Abrechnung verrechnet.

Es ist sehr kompliziert, daher spare ich mir weitere Erklärungen erstmal und daher schalten wir auch morgen einen Anwalt ein.

Nun meine Frage:

Wird die Arge die fehlenden 204,00,- für die Januar Miete übernehmen oder müssen wir diese jetzt selbst dazuzahlen, weil a) der Vermieter (selbst zugegeben) einen Fehler gemacht hat und b) weil wir damals irrtümlich 1000,00,- ausgezahlt bekamen.
Wir hätten nur 738,00,- ausgezahlt bekommen dürfen (abzgl Miete von knapp 500,00,-)

Oder darf uns das nicht angelastet werden, so dass die Arge für Januar die Miete komplett übernehmen muss?? :icon_kinn:
 

Tapsy Poldi

E-Mail-Adresse in Prüfung...
Mitglied seit
16 Februar 2010
Beiträge
274
Bewertungen
21
:icon_kinn: Urgs, echt eine verfahrene Kiste.
Keine Ahnung ob hilfreich, aber soviel ich weiß, hat der Vermieter nur im Abrechnungszeitraum von einem Jahr Anspruch auf Zahlung.
Wie sich das mit einer nachträglichen - verspäteten Korrektur verhält,
lässt mich nur mit den Schultern zucken. Lass dich aber vom RA richtig beraten. Wenn bei den nächsten Abrechnungen zu erwarten ist, Geld zurückzubekommnen, darf, oder sollte man vielleicht tatsächlich vor dem Ablauf des Abrechnungsjahres nach einer NK-Abrechnung fragen.
Bestenfalls diese prüfen lassen. Daumen drück was Tante JC dazu sagt.

Sorry, dass ich wenig helfen kann, bin selbst momentan in einer ähnlich verzwickten Kiste. Ätzend, immer der Ar*pieps zu sein, wenn andere Leute Kot bauen. :(

Grüße
TP
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.187
Hallo Sonnenschein000,

aus der Heizkosten Abrechnung 2011 hat sich ein Guthaben für uns i.H.v. ca 1000,00,- ergeben.

Diese Abrechnung + Auszahlung erhielten wir aber erst 05/2013.

Wenn der Abrechnungszeitraum für das Jahr 2011 (vom 01.01.2011 bis 31.12.2011) gewesen ist, dann hätte
die Abrechnung spätestens am 31.12.2012 bei euch (nachweislich !!!) im Briefkasten sein MÜSSEN ... jede Abrechnung von Betriebskosten /Heizkosten danach ist unwirksam, weil nicht fristgerecht.

Es gilt hier übrigens der Zeitpunkt der "Kenntnisnahme" durch den Mieter, da ist bereits der 31.12. ein sehr unsicherer Termin ... man ist ja nicht verpflichtet die Feiertage und Sylvester zu Hause auf den Zugang der BKA zu warten ... :icon_mad:

Ein errechnetes Guthaben ist allerdings trotzdem an den Mieter auszuzahlen, während eine Nachzahlungsforderung nicht mehr erfolgen darf ... :icon_evil:

(dmb) Spätestens 12 Monate nach Ende der Abrechnungsperiode muss der Mieter die Betriebskostenabrechnung des Vermieters erhalten haben. Verpasst der Vermieter diese Frist, kommt die Abrechnung später beim Mieter an, kann der Vermieter nach Darstellung des Deutschen Mieterbundes (DMB) keine Nachforderungen aus dieser Abrechnung mehr stellen.

Quelle

Deutscher Mieterbund e.V.: betriebskosten verspätet


Von diesen 1000,00,- Guthaben sollten wir - laut Arge - die Miete bezahlen (knapp 500,00,-) und den Rest durften wir behalten.

Dazu kann ich nichts sagen /schreiben, das ist Sache zwischen der "Arge" (die es nicht mehr gibt), die heißen jetzt JobCenter und euch.

Nun sagt der Vermieter, dass diese HK Abrechnung korrigiert werden musste und wir somit nur noch ein Guthaben i.H.v. ca 738,00,- hatten.

Was der "sagt" ist schon mal uninteressant und wenn der sich nun auch noch "verrechnet /geirrt" haben will, in der Abrechnung für 2011, dann ist das auch SEIN Problem ... auch verspätete Korrekturen sind unwirksam, wenn sie nicht im gesetzlichen Zeitraum stattgefunden haben UND die korrigierte Abrechnung noch fristgerecht (also bis 31.12.2012 FÜR 2011) bei euch eingeht.

Davon gibt es nur wenige Ausnahmen, z.B. bei rückwirkenden Grund-Steuererhöhungen ...
Da hat der Vermieter wohl Pech gehabt auf der ganzen Linie ... :icon_cry:

Bei uns wurde auch mal die Kabelgebühr "vergessen", für das Abrechnungsjahr, der Hausmeister hat dann noch schnell eine korrigierte Abrechnung am 31.12. in die Hausbriefkästen geworfen (natürlich ohne wenigstens einen Poststempel zu haben auf diese Weise) ... :icon_kinn:

Allerdings war die Abrechnung/Nachzahlung bereits von uns beglichen (OHNE die Kabelgebühren), auch dann ist keine Nachforderung aus solchen Gründen mehr möglich ... selbst wenn das Abrechnungsjahr noch läuft ...

Die haben dann wohl einen Mieter verklagt, der das auch nicht "nachzahlen" wollte und sind damit gewaltig "auf die Nase gefallen" ...

Solltest mal über den Mieterbund nachdenken, der Beitrag ist gering und die prüfen auch ob mit der BKA ansonsten alles in Ordnung ist und die Berechnungen stimmen (können), einer Forderung aus der BKA für 2011 solltest du Widersprechen (schriftlich /nachweislich) weil dafür JEDE Rechtsgrundlage fehlt ... mehr würde ich gar nicht schreiben.

Nun das Problem:
die Arge denkt, dass wir aktuell jetzt 204,00,- ausgezahlt bekommen und wird uns für Januar weniger Miete überweisen.
Jedoch bekommen wir das Geld nicht ausgezahlt, da der Vermieter damit alte korrigierte HK Abrechnung verrechnet.

Das DARF der aber nicht, die Abrechnung für 2011 ist insgesamt erledigt, weil sie nicht fristgerecht also unwirksam war hat der Vermieter keinerlei Ansprüche mehr daraus, die Abrechnung für 2012 ist eine andere Sache und er hat euch das Guthaben auszuzahlen, das JC wird sich darum nicht kümmern, es ist euer Vertragspartner und nicht der vom JC.

An deiner Stelle würde ich schnellstens zum örtlichen Mieterverein gehen mit den Unterlagen und mir dort helfen lassen, die paar € Beitrag sollte euch das wert sein, damit habt ihr direkt auch Mietrechtschutz und zwar OHNE "Wartezeit" ...

Viel Erfolg!

MfG Doppeloma
 
Oben Unten