Kopien von Stellenanzeigen bei schriftlichen Bewerbungen verlangt

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Calexico

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 September 2008
Beiträge
371
Bewertungen
47
Meinem neuen SB reicht als Nachweis für eine schriftliche Bewerbung das Anschreiben nicht aus, er verlangt zusätzlich eine Kopie der Stelleanzeige bzw. den Zeitungsausschnitt mit dieser, sonst bekomme ich die Kosten nicht erstattet. Ich sehe es nciht ein, jede Stelleanzeige zu kopieren, erstens kaufe ich mir sowieso kaum Zeitungen, sondern gehe in die Bibliothek oder auch mal ins Café oder in den Supermarkt und schreibe sie mir dort heraus. Außerdem bin ich der Meinung, daß ich dem Pack nicht noch Rechenschaft darüber abzulegen habe, woher ich die Stellenangebote nun bekomme. Der Hintergrund ist mir natürlich klar, es wird einem unterstellt, man würde sich die Stellen nur ausdenken, und am liebsten würden sie überhaupt keine Bewerbungskosten erstatten:icon_kotz:
Die Frage ist nun, ob es rechtens ist, daß Kopien von Stellenanzeigen verlangt werden dürfen.
 

Calexico

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 September 2008
Beiträge
371
Bewertungen
47
Mal eine Frage was schreibst du im Anschreiben, ich meine auf was beziehst du dich bei
dem Stellenangebot z.B. Internet - Seite usw.

Und was steht in deiner EGV falls vorhanden?


:icon_pause:

Ja, ich beziehe mich im Anschreiben natürlich auf das Stellenangebot, und das mit den geforderten Kopien der Stellenanzeige steht in der EGV, die ich allerdings nicht unterschrieben habe. ("Nachweise: Kopie vom Stellenangebot und Antwortschreiben vom AG, sofern vorhanden"). Pro schrift. Bewerbung zahlen die 5 Euro.
 

Calexico

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 September 2008
Beiträge
371
Bewertungen
47
Und hast Du die EGV schon als Verwaltungsakt bekommen?

Nope, ist ja alles erst ein paar Tage her. Ich bewerbe mich dann eben gar nicht schriftlich, wenn die so einen Quatsch verlangen. In der EGV steht im übrigen auch, daß dieKosten für Bewerbungen per Mail oder Telefon grundsätzlich überhaupt nicht erstattet werden ebensowenig welche auf geringfügige Jobs, aber VV für solche dürfen die einem schicken:icon_neutral:
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Meinem neuen SB reicht als Nachweis für eine schriftliche Bewerbung das Anschreiben nicht aus, er verlangt zusätzlich eine Kopie der Stelleanzeige bzw. den Zeitungsausschnitt mit dieser, sonst bekomme ich die Kosten nicht erstattet.

Darf es noch etwas mehr sein?

Wie wäre es mit einer notariellen Beurkundung der Bewerbungsbemühungen?

Die werden ja immer drolliger......
 
G

Gelöschtes Mitglied 30227

Gast
Wenn du in deinen Bewerbungen hineinschreibst auf welche Stelle und woher du es hast, kann dein SB selber nachschauen. Ansonsten darauf bestehen, das dann auch die Kopievorlagen extra bezahlt werden(Zeitung die du nicht brauchst usw. muss du dann ja kaufen). Oder dann halt nur auf Stellen bewerben wo du ohne Zusatzkosten Kopien machen kann. Sagst deinen SB das das natürlich die Auswahl einschränkt. Aber wenn er das so haben will, gut.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten