Konzern setzt mich mit einem Schufa-Eintrag unter Druck. Wie werde ich das Inkassobüro los?

Punkten

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Oktober 2017
Beiträge
3
Bewertungen
2
Hallo,

Ich habe vor ca. 1 Jahr eine Kreditkarte beantragt mit ein Kreditrahmen von 160 Euro. Ich habe dann eine Rate ausgelassen und würde dann abgemahnt. Leider ist die Mahnung von mir in dem Laufe der Zeit nicht beglichen worden und der Kreditvertrag wurde gekündigt. Die Forderung und Mahnkosten wurden von eine Firma aufgekauft Axactor Invest 1 S.a.r.l mit Sitz in Luxemburg die hat ihre Tochter Firma in Deutschland beauftragt die Axactor Germany GmbH, die ein Inkasso Unternehmen ist, die Förderung einzutreiben. Mittlerweile beläuft sich die Förderung bei 291€. Ich habe bis heute keine Forderungsaufstellung bekommen und kein Mahnbescheid.
Mittlerweile hat das Inkasso Unternehmen ein SCHUFA Eintrag veranlasst. Ich weiß nicht wie ich vorgehen soll, da ich die Mahnkosten zu hoch finde 131 €.
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
7.542
Bewertungen
19.362
Hallo @Punkten ,

überlege dir bitte noch eine aussagekräftigere Überschrift. Du kannst deinen Thementitel noch gut 35 Minuten bearbeiten.

Ein ganzer Satz verbunden mit einer vollständigen Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte auch sein - ergänzend führe ich die Forenregel #11 nochmal an:
Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder "Inkasso möchte doppelt und dreifach kassieren" sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt![/B]
Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 150! Zeichen erweitert. Da passen deutlich mehr als drei Worte rein ... und im Texteingabefeld bei der Überschrift findest du dazu auch den Hinweis.

Schau bitte in diesen Link, hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:

Nachtrag: Da mein Hinweis unbeachtet geblieben ist, schließe ich an der Stelle. Wenn der TE sein Thema fortführen will, möge er sich mit einem aussagekräftigen Titel hier Klick! melden.
 
Zuletzt bearbeitet:

axellino

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Juli 2013
Beiträge
2.687
Bewertungen
3.974
Hallo Punkten))

aufgrund deiner Darlegungen würde ich als erstes erstmal denjenigen hier auffordern, der hier bei einer eigentlichen Hauptforderung von 160 € noch ein zusätzlichen fetten Aufschlag an Gebührensumpf von Dir haben möchte, eine detailierte Forderungsaufstellung vorulegen und falls noch nicht geschehen, sich als Forderungsinhaber Dir gegenüber u.a. durch Vorlage einer Abtretungsurkunde § 410 BGB zu legitimieren.
Folgend würde dann weiter gesehen und ggfls. meldest dich dann hier auch wieder. ;)

Diesbezüglich mal weitergehend gefragt, hättest Du denn ggfls. die wohl unstrittige Hauptforderung von 160 € plus ein paar Euro berechtigter und vorallendingen angemessener Verzugskosten an der Seite, ggfls. auch geliehen von ein Verwandten/Bekannten, den Du das ggfls. in Raten zurück zahlen könntest, damit man das ganze hier durch eine oder ggfls. auch mehere zweckgebundene Überweisungen an den Forderungsinhaber fix aus der Welt schaffen könnte, so das man im endeffekt mit der Gegenseite nur um dessen geltend gemachten Gebührenmüll in den Streit gehen braucht ??

Und abschliessend nur mal angemerkt, betreffend eines erfolgten SCHUFA-Eintrags hier, so ganz unberechtigt und ganz aus der Luft gegriffen, kann dieser allgemein sicher hier nicht nur erfolgt sein, wenn man deinen Eingangsbeitrag liest, diesbezüglich kannst dann aber mal selbst in § 31 BDSG schauen.
 

Punkten

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Oktober 2017
Beiträge
3
Bewertungen
2
Erstmal vielen Dank das du dir Zeit genommen hast den Thread umzubenennen
und mir zu antworten.

Also ich hab den Forderungsinhaber noch nicht angeschrieben da ich davon ausgegangen bin das die mir nicht antworten und stattdessen an das Firmen eigne Inkasso weiterleiten und das Inkasso aktiver wird und mich unterdrück setzt.
Meinst du der Forderungsinhaber muss mir Antworten?

Das Geld hatte ich zu Verfügung um die Hauptforderung + Verzugskosten zu begleichen.

Wenn ich die Hauptforderung und Nebenforderung begleiche, was geschieht dann mit den SCHUFA Eintrag muss er dann gelöscht werden? Zumindest doch die Einträge vom Inkasso, oder?
 

axellino

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Juli 2013
Beiträge
2.687
Bewertungen
3.974
Erstmal vielen Dank das du dir Zeit genommen hast den Thread umzubenennen
und mir zu antworten.

Diesbezüglich nur mal kurz von mir angemerkt, ich als Teammitglied habe deine anfangs gewählte Themenüberschrift nicht aussagefähiger gestaltet, das warst erstens Du und dies in Zusammenarbeit mit ein anderen Teammitglied, was Dir eigentlich in den von Dir genutzten
Subforum "Kontakt zu Moderatoren" ersichtlich sein sollte. ;)

Also ich hab den Forderungsinhaber noch nicht angeschrieben da ich davon ausgegangen bin das die mir nicht antworten und stattdessen an das Firmen eigne Inkasso weiterleiten und das Inkasso aktiver wird und mich unterdrück setzt.
Meinst du der Forderungsinhaber muss mir Antworten?

Hier gibt es doch lt. deinen Darlegungen den von Dir bezeichneten Forderungsinhaber in form von Inkasso 1 und dieses beauftragt Inkasso 2 :p welches folgend u.a. neben der eigentlichen Hauptforderung noch nen Haufen zusätzlichen Gebührendreck von Dir haben will und somit solltest Du dich dann auch an den beauftragten Schmuddelverein Inkasso 2 wenden, damit dieses dann auch seine Gier offenlegt, wie sich der fette Aufschlag auf die eigentliche Hauptforderung aus ihrer Sicht denn zusammensetzt und diesbezüglich forderst von denen, die Vorlage einer detailierten Forderungsaufstellung gem.§ 11a RDG

Das Geld hatte ich zu Verfügung um die Hauptforderung + Verzugskosten zu begleichen.

Na das ist es doch, damit kann man hier auch weiter arbeiten ;)
denn es gab doch auch sicherlich von den von Dir bezeichneten Forderungsinhaber Inkasso 1 mal ein Forderungsschreiben mit einer beinhalteten Forderungsaufstellung ??
Wenn ja, lasse dieses hier mal mit Datum von Dir anonymisiert eingestellt blicken oder ggfls. tippst Du dieses, betreffend der einzeln geltend gemachten Forderungsbestandteile hier mal rein.

Wenn ich die Hauptforderung und Nebenforderung begleiche, was geschieht dann mit den SCHUFA Eintrag muss er dann gelöscht werden? Zumindest doch die Einträge vom Inkasso, oder?

Hier gibt es bestimmt nicht nur den von Dir bezeichneten Eintrag des Inkassos und ob explizit dieser dann folgend gelöscht werden müsste, kann ich so nicht beurteilen, denn dazu müsste man u.a. auch den erhaltenen und vorhergehenden Schreibkrams von denen kennen, s.§ 31 BDSG . Aufjedenfall aber, wäre folgend ein sog. "Erledigungsvermerk" von der SCHUFA am erfolgten Eintrag zu setzen, welcher folgend mit den erfolgten Eintrag, taggenau mit Ablauf von drei Jahren von dieser gelöscht werden muss.
 
Oben Unten