Konzept gegen Fachkräftemangel: Regierung setzt auf Mütter und Ältere (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

andy84

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Juni 2010
Beiträge
306
Bewertungen
39

Um die Folgen des Fachkräftemangels abzufedern, setzt die Bundesregierung offenbar künftig verstärkt auf Frauen und ältere Arbeitnehmer. Einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" zufolge hofft die Koalition darauf, durch bessere Angebote für die Kinderbetreuung und Modelle zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf 1,2 Millionen zusätzliche Arbeitskräfte zu gewinnen. Dies betrifft Mütter und Frauen, die bisher nicht oder nicht in Vollzeitstellen arbeiten. Hier lägen "erhebliche, auch kurzfristig zu mobilisierende Potenziale".
Mehr Arbeitskräfte durch höheres Renteneintrittsalter

Ähnlich hohe Zahlen ergeben die Berechnungen der Bundesregierung demnach bei den Älteren und Arbeitslosen. Die Anhebung der gesetzlichen Altersgrenze für den Rentenbeginn auf 67 Jahre werde bis 2025 eine Million Arbeitskräfte bringen. Darüber hinaus sollen generell mehr Bürger über 55 Jahre arbeiten. Gelänge es, die Quote der Erwerbstätigen in dieser Altersgruppe von aktuell 56 Prozent auf 70 Prozent anzuheben, so stehe eine weitere Million Menschen für den Arbeitsmarkt bereit.

...
vollständiger Artikel: Fachkräftemangel: Regierung setzt auf Mütter und Ältere | tagesschau.de

Also die Frau sollte sich dringend mal auf Demenz untersuchen lassen. Oder sich einen Therapeuten suchen. :icon_neutral:
Jedesmal wenn ich denke beknackter geht es nicht mehr, kommt von der Lügen und setzt noch einen drauf.:icon_kotz:

Zur Erinnerung:
heise online - Arbeitsmarktforscher sieht keinen Fachkräftemangel
 
E

ExitUser

Gast
sie hat garnicht mal so unrecht
welche erziehende frau kann mit kind vollzeit arbeiten ?
oder mann ?

gibt viele die alleinerziehend sind und gerne vollzeit arbeiten würden
nur es geht nicht

guter ansatz mehr betreungsmöglichkeiten zu schaffen
sehe schweden oder finland die haben sowas
nur wir nicht

rente mit 67 da geb ich dir recht
die hat in den punkt den knall nicht gehört
mit 67 sind zu 90% der menschen nicht mehr fitt
geschweige den im handwerk

würd sagen rente mit 60 reicht voll kommen
schaft platz für die jüngere generation
nur da spielen die firmen nicht mit
 

andy84

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Juni 2010
Beiträge
306
Bewertungen
39
sie hat garnicht mal so unrecht
welche erziehende frau kann mit kind vollzeit arbeiten ?
oder mann ?

gibt viele die alleinerziehend sind und gerne vollzeit arbeiten würden
nur es geht nicht

guter ansatz mehr betreungsmöglichkeiten zu schaffen
sehe schweden oder finland die haben sowas
nur wir nicht
Ich bezog mich hauptsächlich auf die Tatsache das es gar keinen Fachkräftmangel gibt. Wir haben genug Leute die nach Arbeit bzw. mehr Arbeit suchen auf dem Arbeitsmarkt. Da muss die Alte nicht noch das Angebot künstlich vergrößern. Sinn der ganzen Geschichte ist, die Löhne weiter zu drücken.

Das hat bei den schlechter Qualifizierten so schön geklappt und nun möchte man die Fachkräfte nun auch gerne zum Hungerlohn haben.
Dem Binnenmarkt werden solche Aktionen zwar den Rest geben, aber Politiker und BWLer denken ja ohnehin nur von 12 bis Mittag.:icon_neutral:
Außerdem zählt ja eh nur "Vize-Exportweltmeister" zu sein.

Also nicht das du mich falsch Verstehst: Ich habe nichts gegen mehr Betreuungsangebote. Aber das ist der einzige brauchbare Teil von dem was die vor hat.
 
E

ExitUser0090

Gast
Aha, gestern sollten es noch ausländische Fachkräfte sein. Heute also Mütter und Ältere, soso.

Bin ja mal gespannt was als nächstes aufgetischt wird. Auf die Idee Arbeitslose zu qualifizieren kommt man ja scheinbar tendenziell eher nicht.

und Beruf 1,2 Millionen zusätzliche Arbeitskräfte zu gewinnen
Und wo genau sollen die arbeiten?
 
F

Falke

Gast
Bin ja mal gespannt was als nächstes aufgetischt wird.
Eine Wette halte ich:


Mein Hund ist schlauer und mit mehr Intelligenz gesegnet als die in Berlin.

Die Wette:

Mein Hund wird in freier Wildbahn länger überleben, als die "Elite" in Berlin ..... :icon_smile:

Da das ganze Bagage hier ja auch bewusst mitliest, wer Interesse hat, dem steht mein Hund gerne zur Verfügung :icon_daumen:

Die Blöd wird dann dabei sein und alles auswerten ..... :icon_twisted:
 
E

ExitUser

Gast
Aha, gestern sollten es noch ausländische Fachkräfte sein. Heute also Mütter und Ältere, soso.

Bin ja mal gespannt was als nächstes aufgetischt wird. Auf die Idee Arbeitslose zu qualifizieren kommt man ja scheinbar tendenziell eher nicht.


Und wo genau sollen die arbeiten?

die bekommen angst vor den grossen ansturm aus polen und co
wirhaben keinen mindeslohn
das heist
die kommen hier rüber arbeiten zu deren bedingungen und gut iss

das hat die regierung übersehn^^

das hier die arbeitslosigkeit steigen wird
mehr ausländer ins land kommen
und die löhne kaputt machen

nun hat die regierung ein problem
wir warten mal 6 monate ab

dann wirts richtig lustig
 

andy84

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Juni 2010
Beiträge
306
Bewertungen
39
Eine Wette halte ich:


Mein Hund ist schlauer und mit mehr Intelligenz gesegnet als die in Berlin.

Die Wette:

Mein Hund wird in freier Wildbahn länger überleben, als die "Elite" in Berlin ..... :icon_smile:

Da das ganze Bagage hier ja auch bewusst mitliest, wer Interesse hat, dem steht mein Hund gerne zur Verfügung :icon_daumen:

Die Blöd wird dann dabei sein und alles auswerten ..... :icon_twisted:
Ich glaube das könnte ich auch über meine Bartagame auch behaupten und die ist richtig blöd. :icon_twisted:

Edit:
@ Sumse:
Ich hab davor Angst das die daraus resultierende Xenophobie, den braunen Blindgängern auftrieb gibt.
 
E

ExitUser

Gast
@ Sumse:
Ich hab davor Angst das die daraus resultierende Xenophobie, den braunen Blindgängern auftrieb gibt.

das wird passieren
man liest jetzt schon überall die klauen uns die jobs
und solche dinge

das wird zu 100% passieren
und wenn dann der richtige redner da steht
dann gute nacht
sowas gabs ja schonmal

hohe arbeitslosigkeit
dann stand ihr wist schon wer da
konnte gute zureden und schwubs die masse rante ihmnach
den rest kennt man ja wie das ausging

und sowas wird wieder passieren
die menschen sind so rennen den nach
der gut reden und überzeugen kann
 
Mitglied seit
4 September 2008
Beiträge
1.243
Bewertungen
75
Ich musste da heute bei den Nachrichten schon lachen, als sie aufzeigten, dass über 100k Fachkräfte, in dem Fall Ingenieure fehlen :icon_neutral:
Jawoll Ingenieure...
wisst ihr, was daran witzig war? Dass sie als Firmen nur Zeitarbeiten gezeigt haben, denen die sogenannten Fachkräfte fehlen.
So und jetzt zählt mal 1+1 zusammen.
Würdet ihr als Ingenieur für 7,92/Std arbeiten? :icon_party:

Für wie doof halten die das Volk eigentlich noch?
Sollen sie doch ehrlich sein und sagen:
Uns fehlen die Dummen Studierten, die für nen Hungerlohn schuften gehn!
 
Oben Unten