Konzept der CDU/CSU - Arbeitslose sollen wie Behinderte gefördert werden

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.469
Bewertungen
1.024
Denn trotz des anhaltenden Aufbaus neuer Beschäftigung und des Rückgangs der Arbeitslosenzahlen liegt die Zahl der Arbeitslosen, die länger als zwei Jahre ohne Arbeit sind, seit Jahren bei einer Million. "Diese Menschen tun sich schwer, auf dem ersten Arbeitsmarkt unterzukommen", erklärte der CDU-Arbeitsmarktpolitiker.
Kann sein, dass es auch Leute gibt die sich schwer tun, warum auch immer. Aber insgesamt finde ich das schon wieder eine unnötige Schuldzuweisund an den Elo.

Ich wäre schon längst irgendwo drin - aber - mir wird es nicht nur schwer gemacht - mir wird erst überhaupt keine Chance gegeben.

Es ist der Arbeitsmarkt, das Angebot an geeigneten Stellen und die Arbeitgeber die es MIR schwer machen und nicht umgekehrt.
 

KristinaMN

Forumnutzer/in
Mitglied seit
6 Oktober 2011
Beiträge
1.845
Bewertungen
571
"...den die beiden Arbeitsmarktpolitiker Karl Schiewerling und Kai Whittaker ...!

Träumer, die erst noch in der Realität ankommen müssen.



Woher sollen den die Sozialpädagogen kommen, wenn sie bereits jetzt nicht für die Flüchtlinge, Schulen, etc.,reichen?

Wie soll das ohne zusätzliches Geld zu stemmen sein?

Sollen die Jobcouchs die derzeitigen Arbeitsvermittler sein?

Wenn jemand über lange Zeit AU ist hat das seinen Grund.




Und wenn die Lohnkostenzuschüsse auslaufen, wirft man die Mitarbeiter raus und sucht sich den nächsten Elo .....
 
E

ExitUser

Gast
Woher das Geld kommen soll ist doch der Politik egal.
Hauptsache tolle Konzepte, egal wie Weltfremd das ist.
Da sind ja selbst Meldungen wie " Mann tötet 400 Kilo Grizzly Bär mit Schweizer Taschenmesser "noch glaubhafter.
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.468
Bewertungen
16.211
Au-au-au:
Nach derzeitiger Rechtslage dürfen Ein-Euro-Jobs reguläre Stellen nicht verdrängen, sie müssen daher "zusätzlich" und "wettbewerbsneutral" sein – aber dennoch sinnvoll.
[...]
In der Praxis erweist sich das oft als schwierig: Schlagzeilen machten etwa Arbeitslose, die zum Sortieren von Puzzleteilen eingesetzt wurden oder in Tierheimen Katzen kraulen mussten. Die Unionspolitiker plädieren dafür, die Kriterien der Zusätzlichkeit und Wettbewerbsneutralität zumindest abzuschwächen. Dafür könnten lokale Akteure vor Ort, wie etwa Vertreter von Gewerkschaften oder Wirtschaft, stärker einbezogen werden. Dies soll verhindern, dass die subventionierten Arbeitslosenjobs zulasten der regulären Beschäftigung gehen.
Und weil das schwierig ist, eigentlich sogar irgendwo unmöglich, verabschieden wir uns vollständig von allen guten Absichten und senken die Kriterien ab.

Überwachen sollen das ausgerechnet die altbekannten, üblichen verdächtigen Nutznießer Wirtschaft und Gewerkschaften.
Fehlen eigentlich nur noch die Kirchen.

Aber wahrscheinlich sind die schon längst da und warten.
 

Anja

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Juni 2014
Beiträge
429
Bewertungen
61
Die JC arbeiten mit Vermittlern/Leihbuden, auch bei Schwerbehinderten.

Da kriegen die ZAF noch mehr Gelder in den Hintern geschoben, denn etwas anderes haben die JC nicht!
 
G

Gelöschtes Mitglied 30227

Gast
Ohne genügend vorhandene Arbeitsplätze kann man nunmal nix bekommen.

10 Arbeitslose kann man nicht in einem vorhandenen Arbeitsplatz packen. Es geht nur einer. Und dann müssen die 9 anderen arbeitslos bleiben weil überhaupt kein Arbeitsplatz mehr vorhanden ist.
 

flandry

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Februar 2013
Beiträge
1.190
Bewertungen
209
Und wie haben die bisher gefördert???
Ganz unabhängig davon, dass von den Maßnahmen auch keine Arbeitsplätze geschaffen werden.
Nur von einem lese ich nichts: von einer vernünftigen Qualifizierung.:biggrin:
Mein Antrag auf eine Qualifizierung liegt schon eine ganze Weile da. Müsste eigentlich schon für eine Untätigkeitsklage reichen.:biggrin:
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.469
Bewertungen
1.024
ich glaube inzwischen, dass die Sache mit den Schulden die Deutschland haben soll ein Ammenmärchen ist (apropos: man denke auch an die Hebammen die sich ihre Selbstständigkeit so gut wie nicht mehr finanzieren können, glaube wegen Versicherungsgedöns.)

Hätte Rumänien einen Gipfel Gxy inszeniert und dazu eingeladen, hätten auch keine 130.000.000 fleßen können für bloß zwei Tage Gaudi.

Es ist also GELD da - nur die Bevölkerung soll mit dem Schulden-Märchen vermutlich weiter für dumm verkauft, verblödet werden und ein permanentes schlechtes Gewissen eingeredet werden, was sie alles sol lund was sie alles nicht soll und hängt damit nicht nur am Gängelband des Staates sondern am Gängelband des durch den Staat willkürlich und unnötig produzierten schlechten Gewissens.

Die Demos gegen Stuttgart 21 oder der Berliner Flughafen oder die versenkten Steuermilliarden aufgrund von angeblicher Unachtsamkeit juckt der Staat auch nicht.

Also: wer Schulden hat, der fängt doch mal an zu sparen - bzw. an, vernünftig zu planen oder holt sich einen Schuldenberater oder einen "Unternehmensberater" ins Boot? Der wirft doch nicht besinnungslos das Geld noch weiter raus???? :icon_kinn:

Und wohlgemerkt: er wirft es nicht für Erzieherinnen, Kindergärten, mehr Lehrer, mehr und kostengünstigere Kindergärten, Tagesschulen usw. raus!!

Mit dem Ausbau von Maßnahme-Einrichtungen (mensch warum erinnert mich das alles so an etwas Bestimmten jedoch stark sehr stark gemildert in der Sache) und AGH-Gedöns und Einrichtungen entstehen

a) Kosten aber auch
b) Arbeitsplätze für die Dompteuere der AGH-Insassen für die mit aller Wahrscheinlichkeit
c) trotz dieser Maßanahmen und AGHs kein Arbeitsplatz zustande kommen wird, so wie es das für die meisten JETZT AUCH SCHON nicht klappt - und am Ausräumen von Vermittlungshindernissen wird ja jetzt auch schon rumgedoktort im wahrsten Sinne des Wortes.

Dann müssten alle bisherigen Angestellte und oder Honorarkräfte / Pensionäre in diesem Bereich aber entlassen werden - oder die müssten sich auf Sozialpädagogik umschulen lassen ...

Kann sein, dass diese Idee schon länger existiert und jetzt erst veröffentlicht wird. Vor einigen Jahren hat mir ein Maßnahme-Fuzzi auch schon mal mitgeteilt, dass alles auf Soziapädagogen umgestellt werden soll.

@Flandry: tue dir keinen Zwang an wegen der Untätigkeitsklage :biggrin:

Gibt es auch eine Anti-Verdummungs-Klage??
 

götzb

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 April 2008
Beiträge
1.880
Bewertungen
1.846
Da sind wohl eher diese CDU Politiker behindert ?

Wobei auch an dieser Denke sich wieder zeigt, das man nicht war haben will und oder kann, das es nicht für jeden Jobs gibt, und das Arbeit nicht das Heile Wohl ist, und es in jeden Falle besser ist, in Zukunft auf Zwangsarbeit und Zwangsmaßnahmen zu verzichten, und die die nicht können und oder wollen, in Ruhe zu lassen.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
17.871
Bewertungen
23.262
10 Arbeitslose kann man nicht in einem vorhandenen Arbeitsplatz packen.
Ging doch bis 89 auch....4 Leute ein Besen...einer Krank, einer Urlaub, einer am Teile tauschen und einer fegt....nennt sich Sozialismus.....:icon_mrgreen:
 

bla47

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
1.609
Bewertungen
324
Ging doch bis 89 auch....4 Leute ein Besen...einer Krank, einer Urlaub, einer am Teile tauschen und einer fegt....nennt sich Sozialismus.....:icon_mrgreen:
Davon konnten aber 4 Leute leben und sich sogar vermehren. Eine "Neubau Wohnung" im Plattenbau und ein kleines Auto hab ich hier im ( nicht mehr goldenen ) Westen auch, sowie einen UNsicheren Arbeitsplatz. Die Straßen sind hier auch kaputt, und ohne Mauer kann ich in ganz Europa reisen. Die Mauer ist jetzt unsichtbar und heißt Geldmangel. Gäbe es die DDR noch, würde ich sofort dorthin flüchten. Hier gibt es nur noch Armut, Kälte und Ellenbogen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten