Kontopfändung

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Pynchon

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 März 2017
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hilfe!!! Habe ca. 50 T € Schulden, bin 50 Jahre alt und lebe, aufgrund einer Erkrankung von Hartz4. Da meine Wohnung zu teuer war (807 €) habe ich für 400 € ein Zimmer vermietet. Ein Zimmer hat meine Tochter, die an 3 Tagen die Woche bei mir lebt. Nun wurde gestern mein P-Konto bei der Commerzbank gepfändet und ich mache mir Sorgen, das der Gerichtsvollzieher mir die 400 €, welche ich für das Zimmer bekomme, weg pfändet, da das ja, rein theoretisch eine Einnahme ist. Bekomme für mich und meine Tochter ca. 900 € vom Jobcenter und die 400 € vom Untermieter. Insofern hätte ich ja 1300 € Einnahmen und das wäre durch das P-Konto nicht komplett geschützt. In diesem Fall würde ich meine Wohnung verlieren, da ich die Miete nicht mehr zahlen könnte. Bin ziemlich verzweifelt und habe in diesem Zusmmenhang im letzten Jahr 3 stationäre Alkoholentzüge hinter mich gebracht. Die Sorgen fressen mich echt auf. Kann mir jemand helfen und mir sagen, was ich tun kann?
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
8.294
Bewertungen
21.879
Wie alt ist denn deine Tochter bzw bist du ihr gegenüber unterhaltspflichtig?
Dann würde sich dein Pfändungsfreibetrag von 1073,88€ auf 1479,99 € erhöhen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten