Kontopfändung Stadtkasse, was tun?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

sincere

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 März 2007
Beiträge
327
Bewertungen
2
Ichwollte gestern Geld abheben und es ging nicht also rief ichbei der Bank an und die sagten dass da eine Pfändiung sei. Nachdem ich nun genauer recherchiert habe kam heraus, dass es sich um eine Summe handelt die von mir bereits vor Monaten(!) beglichen wurde (ebenbei erwähnt, ich bekam in dieserZeit auch keinerlei Rechnungen oder Mahnungen, dass man dann urplötzlich nochmal pfändet finde ich mehr als seltsam).

Das Geld wird von der Stadtkasse gepfändet und ich hatte schoneinmal das Problem, dass es mal hieß ich hätte was nicht beglichen und dann hieß es vielleicht kann man die Zahlung nicht zuordnen weil ich "bestimmt" das kassenzeichen nicht mit angegeben habe und als ich denen dann eine Kopie vom Überweisungsbeleg zugeschickt habe woraus defenitiv ersichtlich war dass ich auch das Kasenzeichen als Referenz angab, dann hieß es nur "oh tut uns Leid" aber über die Probleme die mir das alles gebracht hat, darüber will keiner mehr sprechen.

Entweder ist das Schikane (vielleicht Freunde von der Arge mit denen es ja bei mir shcon mal gekracht hat) oder die sind wirklichnicht herr ihrer Lage.
Mein Anwalt sagte ich soll schauen dass "so" zu klären weil wenn ich denen in erster Instanz das Geld überweise, nur um wieder über mein Geld verfügen zu können, dann wird es sauschwer trotz klarer Rechtslage sein Geld von der Stadt wieder zurückzubekommen. Erfahrungsgemäß sind das die vollen Geier.

Was mache ich nun?
 

sincere

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 März 2007
Beiträge
327
Bewertungen
2
Habe soeben mit Anwalt telefoniert. Das ganze ist schlimmer als ich dachte:

Um über mein Geld wieder verfügen zu können muss ich in erster Instanz das ganze begleichen, auch WENN ich das schon beglichen habe. Die Stadtkasse entschuldigt sich dann wenn sie die Belege sehen sagen man konnte die Zahlung aus irgendwelchen Gründen nicht zuweisen, argumentiert dann aber das dass Konto erst freigegeben wird wenn der Betrag nochmal beglichen wird aber keine Sorge, wir überweisen ihnen das Geld in spätestens einer Woche wieder was laut Anwalt eine glatte Lüge ist.

Bis man erstmal sein Geld wiederbekommt kann schon ein jahr vergehen und über die zahlreichen "Erinnerungen " per Telefon und Einwurfeinschreiben was auch Geld und Zeit kostet, mal abgesehen..er sagte man spielt langsam und schmutzig, will Leute mürbe machen bis sie dann aufgeben weil es ihnen zu stressig ist.

UNglaublich.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten