• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Kontokündigung

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Niederrheiner

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Apr 2007
Beiträge
14
Gefällt mir
0
#1
sind Kontokündigungen auf Grund von Pfändungen bei Banken, Postbank und Sparkasse zulässig ?
 

c27m

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Apr 2007
Beiträge
13
Gefällt mir
0
#2
Soweit ich weiß hast du als Arbeitsloser zumindest bei der Sparkasse ein Recht auf ein Konto. Das Amt muß ja schließlich Geld überweisen.

Grüße vom Niederrhein
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#3
Muss es nicht, es gibt viele die das als Scheck bekommen, früher gab es sogar Barauszahlungen, ob man das heute noch macht entzieht sich meiner Kenntnis

Ein Recht auf ein Bankkonto gibt es noch nicht
 

c27m

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Apr 2007
Beiträge
13
Gefällt mir
0
#4
Also bei mir war es zumindest vor 5 Jahren so. Ich hatte bei der Sparkasse 1200€ Schulden. Dann arbeitslos geworden,quasi wäre mein Geld vom Amt verpufft. Die Schulden wurden dann aber zu einer Inkasso "verschoben",sodas ich ein neues Konto ohne Dispo eröffnen konnte.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#5
Es gibt eine Art Selbstverpflichtung der Banken niemandem ein Konto zu verwehren, zumindest als Guthabenkonto, aber es halten sich nicht alle daran
 

Erntehelfer

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Feb 2007
Beiträge
551
Gefällt mir
2
#6
sind Kontokündigungen auf Grund von Pfändungen bei Banken, Postbank und Sparkasse zulässig ?
Um ein Gestz zu verhindern mit dem dem Verbraucher ein Rechtsschutz auf ein Girokonto gegeben werden würde, haben die Banken 1995 eine
ZKA-Erklärung (Zentraler Kreditausschuss) abgegeben. Gemäß dieser Erklärung haben die am ZAK beteiligten Banken für jeden Bürger auf Wunsch ein Konto bereitzustellen. In der Erklärung steht zu Hinderungsgründe;
Das Kreditinstitut ist nicht verpflichtet ein Girokonto für den Antragsteller zu führen, wenn dies unzumutbar ist. In diesem Fall darf die Bank auch ein bestehendes Konto kündigen. Unzumutbar ist die Eröffnung oder Fortführung einer Kontoverbindung insbesondere wenn

1. der Kunde die Leistung des Kreditinstituts missbraucht, insbesondere für gesetzwidrige Transaktionen, z,B. Betrug, Geldwäsche o.ä.,
2. der Kunde Falschangaben macht, die für das Vertragsverhältnis wesentlich sindm,
3. der Kunde Mitarbeiter oder Kunden grob belästigt oder gefährdet,
4. die bezweckte Nutzung des Kontos zu Teilnahme am bargeldlosen Zahlungsverkehr nicht gegeben ist, weil z.B. das Konto durch Handlungen vollstreckender Gläubiger blockiert ist oder ein Jahr lang umsatzlos geführt wird,
5. nicht sichergestelltz ist, daß das Institut die für die Kontoführung und -nutzung vereinbarten üblichen Entgelte erhält,
6. der Kunde auch im Übrigen die Vereinbarungen nicht einhält.
Wenn keine dieser Beweggründe vorgelegen haben kann, dann weise Deine Bank auf die ZKA-Erklärung hin.

Gruß Erntehelfer
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten