Kontokündigung - JC verlangt Nachweis ... (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

koblenz

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
16 August 2012
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hallo erst einmal. Ich bin vor kurzen mit meinen Kindern nach Koblenz gezogen. Ich habe hier einen kompletten Neustart gemacht. Vieles ist schief gegangen, aber so langsam lichtet sich alles. Meine Frage ist, ich habe ein neues Konto eröffnet und das alte gekündigt. Da ich noch etwas von dem Jobcenter bekomme, wollen die nun die Antwort des Kündigungsschreiben der Bank sehen. Muss ich das dem Jobcenter vorlegen? Egal was ist, ständig steht in den Briefen Drohungen mit Sanktionen, das ist nicht mehr normal. LG K
 
E

ExitUser

Gast
AW: Konto

Hallo und willkommen,

wenn du es vorlegst dann aber bitte nur zur Einsicht, die brauchen nicht immer von allem eine Kopie die können sich eine Notiz machen.

Hoffe du hast noch keine EGV unterschrieben ?
Das musst du Nicht. Das Nicht unterschreiben einer EGV darf Nicht sanktioniert werden.

Hast du deine Telefonnummer und Mail Adresse angegeben ?
Das musst du Nicht. Das sind freiwillige Angaben.
 
T

teddybear

Gast
AW: Konto

wollen die nun die Antwort des Kündigungsschreiben der Bank sehen. Muss ich das dem Jobcenter vorlegen?
Sorry Kiwi aber ich denke er muss kein Kündigungsschreiben der Bank hier vorlegen, weil die Kündigung des bekannten Kontos hier nicht leistungsrelevant ist!

Wenn die das anders sehen, dann sollen die nach §15 SGB I mitteilen aus welchen Gründen die eine Kontokündigung sehen wollen? Die Rechtsgrundlage sollte zudem auch genannt werden. Mit Mitwirkungspflichten brauchen die nicht zu kommen, wenn sie nicht schlüssig darlegen, inwiefern die Kündigung des Kontos leistungsrelavant sein soll. Logischerweise ist ja auf einem gekündigten Konto auch kein Geld drauf!
 
Oben Unten