Kontoauszüge welche Buchungen auf der Sollseite darf ich schwärzen?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Phanthera

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 November 2015
Beiträge
140
Bewertungen
8
Hallo

Ich wurde nun aufgefordert den letzten 3 Monate die Kontoauszüge vorzuzeigen.
Nun ist meine Frage darf ich den Soll von den Ausgaben schwärzen? Ich hab zwar gegoogelt, aber bekomme nur Antworten von den Jahren 2008-2010. Ist ja schließlich nun zwischen 6-8 Jahre her.
Ich habe 2 mal ein paar Euro zu viel abgehoben (nichts überwiesen) und dies würde ich gerne schwärzen lassen, nicht dass die Sacharbeiterin mir noch blöde Fragen stellt wieso weshalb warum. Was ich ihr zutraue. Außerdem muss ich dies ihr eigentlich mitteilen?

Hoffe auf Antworten auf den jetzigen Stand.

Liebe Grüße

Melanie
 

Tante Berta

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Juli 2013
Beiträge
276
Bewertungen
256
Hallo Panthera,

Verständnisfrage: Was bedeutet "ein paar € zuviel abgehoben"?
Meinst Du damit, dass Du ins Soll gerutscht bist?
Wenn ja, ist das Deine Verantwortung und geht SB nen feuchten Kehricht an.

Schwärzungen (mal kurz aus dem Datenschutz-Wiki zitiert):
Die Schwärzungsmöglichkeit bei Ausgabebuchungen bezieht sich nicht auf das Buchungs- und Wertstellungsdatum oder den Betrag, sondern ausschließlich auf bestimmte Passagen des Empfängers und des Buchungstextes, wenn der zu Grunde liegende Geschäftsvorgang für die Prüfung durch das Jobcenter plausibel bleibt. Geschwärzt werden dürfen vor allem die in den Auszügen enthaltenen besonderen Arten personenbezogener Daten, wie Angaben über die rassische und ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse und philosophische Überzeugungen, Gewerkschaftszugehörigkeit, Gesundheit und Sexualleben. Nach der Schwärzung des genauen Namens des Empfängers müssen Texte wie „Mitgliedsbeitrag“, „Zuwendung“ oder „Spende“ als grundsätzlicher Geschäftsvorgang erkennbar bleiben.

Das ist ein großer Spielraum, denn ich persönlich (!) betrachte es durchaus als politische Entscheidung, wenn ich statt bei Lidl bei Denns kaufe :wink:...also wird auch da der Firmenname geschwärzt.
Bei Versicherungen sollte die Art der Versicherung (Hausrat, Hundehaftpflicht ect) lesbar bleiben, gar zu schnell wird seitens der JC vermutet, dass Du eine Lebensversicherung hast...was dann wieder zu nervigen Nachfragen führt.
 

Phanthera

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 November 2015
Beiträge
140
Bewertungen
8
Hallo Tante Berta,

erstmal vielen Dank für deine Antwort.
Natürlich habe ich kein Minus deswegen.
Ich meinte damit mit ein bisschen zu viel abgehoben wenn ich statt 200 Euro 500 Euro abgehoben habe.
Ein Beispiel.
Ich habe ein Guthaben von 800 Euro und hebe statt 200 die 800 ab.

Das was du mir geschrieben hast weiß ich von damals, also hat sich das wohl nicht geändert.
Wie es aussieht muss ich wohl erklären wieso ich so viel Geld abgehoben habe.

Liebe Grüße
Melanie
 

Tante Berta

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Juli 2013
Beiträge
276
Bewertungen
256
Wie es aussieht muss ich wohl erklären wieso ich so viel Geld abgehoben habe.

Liebe Grüße
Melanie
Liebe Melanie,
nein, nope, never ever, no, non, njet...mehr Sprachen fallen mir grad nicht ein :wink:
Du bist Deiner SB keinerlei Rechenschaft schuldig, solange sich Dein "Ausgabeverhalten" nicht über Dein Einkommen/Schonvermögen hinaus bewegt!
Lass Dich bitte nicht ins Bockshorn jagen, für derlei Auskunftsverlangen gibt es keine Rechtsgrundlage
 

koloss

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2011
Beiträge
905
Bewertungen
323
Und nicht vergessen, das Du die Kontoauszüge nur vorlegst zum reinschauen und daher das JC nicht das Recht hat diese zu kopieren!

Ist mir nämlich beim ersten Antrag passiert, die truller wollte zielgerichtet zum Kopierer rennen und ich nenenenene, nix da, nur zum anschauen, nix kopieren sagen musste.:biggrin:


3. Speicherung der Daten gemäß § 67 c Abs. 1 SGB X
Kontoauszüge dürfen vom Leistungsträger eingesehen werden, d.h. die Daten dürfen erhoben werden.
Allerdings stellt die Verpflichtung zur Vorlage von Kontoauszügen gemäß § 60 SGB I keine Befugnis zur Speicherung dieser Daten dar.
Gemäß § 67 c Abs. 1 Satz 1 SGB X ist das Speichern, Verändern oder Nutzen von Sozialdaten durch die in § 35 SGB I genannten Stellen zulässig, wenn es zur Erfüllung der in der Zuständigkeit der verantwortlichen Stelle liegenden gesetzlichen Aufgaben nach diesem Gesetzbuch erforderlich ist und es für die Zwecke erfolgt, für die die Daten erhoben worden sind.
Da die Kontoauszüge eines Zeitraums von ein bis drei Monaten eine Vielzahl von Kontobewegungen enthalten, die für die Feststellung des Bedarfs des Hilfebedürftigen nicht relevant sind, ist eine Speicherung dieser Daten regelmäßig unzulässig. Vielmehr dürfen diese nur dann gespeichert werden, wenn die Daten zur Aufgabenerfüllung im Einzelfall erforderlich sind.
Im Regelfall genügt ein Vermerk in der Akte, aus welchem Zeitraum Kontoauszüge eingesehen wurden und dass keine für den Leistungsanspruch relevanten Daten ermittelt wurden. Werden derartige Daten ermittelt, so genügt es, diese in der Akte zu vermerken. Soweit im Einzelfall die Speicherung einer Kopie eines Kontoauszuges für weitere Maßnahmen unerlässlich ist, sind alle nicht erforderlichen Daten zu schwärzen.
Um Beweiszwecken des Leistungsträgers hinsichtlich des Inhalts der Kontoauszüge Rechnung tragen zu können, sollten die Antragsteller bei der Vorlage der Kontoauszüge darauf hingewiesen werden, dass sie verpflichtet sind, die vorgelegten Kontoauszüge aufzubewahren, um diese gegebenenfalls dem Leistungsträger für spätere Nachweiszwecke erneut vorlegen zu können. Die Antragsteller sollten schriftlich bestätigen, dass sie auf diese Verpflichtung hingewiesen wurden.
https://www.datenschutzzentrum.de/material/themen/bekannt/kontoaus.htm
 

Phanthera

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 November 2015
Beiträge
140
Bewertungen
8
Hallo,

sehr nett dass ihr mir geantwortet habt. Naja Einkommen kommen nur die Sachen was auch angegeben wurden sind, mehr nicht und nicht weniger. Aber ich denke Sie wird diesbezüglich mich fragen wie ich Ende des Monat noch so viel Geld habe und es abhebe.


Liebe Grüße

Melanie
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.685
Bewertungen
8.828
Hallo,

sehr nett dass ihr mir geantwortet habt. Naja Einkommen kommen nur die Sachen was auch angegeben wurden sind, mehr nicht und nicht weniger. Aber ich denke Sie wird diesbezüglich mich fragen wie ich Ende des Monat noch so viel Geld habe und es abhebe.


Liebe Grüße

Melanie
Nun, dann murmele deutlich: Dispositionsfreiheit! :biggrin:
Das sollte reichen. Kennt Sie das nicht, dann erwähnste Tante Gurgel...
Alternativ: frag sie nach Ihrem Kontostand. Auch sie erhält Leistungen vom Steuerzahler... :icon_mrgreen:
 

Phanthera

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 November 2015
Beiträge
140
Bewertungen
8
Hallo,

Dass ist gut :icon_hihi:
Nur denke ich mal, wird Sie nicht damit zufrieden geben.

Lg

Melanie
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.685
Bewertungen
8.828
Hallo,

Dass ist gut :icon_hihi:
Nur denke ich mal, wird Sie nicht damit zufrieden geben.

Lg

Melanie
Ruhig bleiben und stetig wiederholen, wie bei einem Kleinkind. :biggrin:
Alternativ das Thema wechseln. :icon_stop:
Es haben sich schon weit mehr Leuts bei den SBs um Kopf und Kragen geredet, als wir uns das vorstellen können!
 

koloss

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2011
Beiträge
905
Bewertungen
323
Hallo,

sehr nett dass ihr mir geantwortet habt. Naja Einkommen kommen nur die Sachen was auch angegeben wurden sind, mehr nicht und nicht weniger. Aber ich denke Sie wird diesbezüglich mich fragen wie ich Ende des Monat noch so viel Geld habe und es abhebe.


Liebe Grüße

Melanie
Das hat deinem SBchen oder wo Du die Kontoauszüge vorlegen musst nichts anzuegehen

Du machst dir für nix Sorgen, daher verstehe ich deinen Standpunkt jetzt nicht so richtig, woher die Angst her kommt.

Du hast eben gut gespart die letzten Monate und warst äusserst sparsam, punkt. :biggrin: ..oO(wie bitte ? klar lässt das der Regelsatz zu, Melanie ist das beste Beispiel dafür) Spass :icon_mrgreen:

Du musst denen nichts antworten , wenn Du dich dennoch bedrängt fühlst : ich wüsste nichts was Sie das angeht . .. wirklich knallhart sein und die Angst zuhause lassen.

Solange bei dir alles in Ordnung ist und kein Geldzufluss da war, brauchst Du dich für nichts verantworten.
 

koloss

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2011
Beiträge
905
Bewertungen
323
Da fällt mir gerade ein, als ich nach 2 jahren Arbeitslos geworden bin, hatte ich sehr gutes Geld bekommen vom ALG1.
Dann habe ich vor ALG2 Antrag sehr hohe summen abgehoben und ausgegeben.

Was meinst Du wie ich mir damals da Gedanken gemacht habe und ich Angst davor hatte? wahrscheinlich so wie Du jetzt gerade...

Und was war ? die Truller durfte die Kontoauszüge auf die schnell durchschauen, wie ich ja bereits geschrieben hatte, ich hatte Ihr verboten die Kontoauszüge zu kopieren und das wars dann auch.

Es wurden weder Fragen gestellt noch hatte ich von denen jemals wieder was gehört.

Wie kommt es eigentlich dazu, das man dich dazu aufgefordet hat, die Kontoauszüge vorzulegen ? Erstantrag kann es nicht sein, oder doch ?
Folgeantrag ?
 

Phanthera

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 November 2015
Beiträge
140
Bewertungen
8
Ich habe etwas gespart ja, nur dachte dass man das nicht darf. Ich hab sonst keine Einnahmen.
Ich habe keine Ahnung wieso ich das vorlegen muss.
Hab seit Monaten nicht s gehört. Neuer Antrag wurde mir schon lange bewilligt. Der läuft schon wieder bald aus ( im August glaub ich )
Habe nur dass bekommen und ich weiß nicht wieso.
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.685
Bewertungen
8.828
Du darfst nicht nur sondern Du sollst auch ein paar Taler sparen! :icon_mrgreen:
Schließlich kann es sein, dass Du mal nen neues Bügelbrett oder ne neue Waschmaschine brauchst!

Du darfst ohne Probleme 150 Euro / Lebensjahr haben + 750 Euronen (eben für Anschaffungen). :icon_stop:
Das nennt sich Schonvermögen...
 

koloss

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2011
Beiträge
905
Bewertungen
323
Hallo Phanthera,

bitte nimm die Namen aus dem Schreiben raus, also am besten anschwärzen, da es zu eundeutig ist meiner Meinung nach, zu wem das Schreiben gehört!

Wie Texter50 schon schrieb, Du darfst von dem mickriegen Regelsatz auch was ansparen und auch hungern dürfen wir davon, das geht die garnichts an.

Die vermuten anscheinend was, das mit deinem Sohn?/Vater zu tun hat ?

Bleib bitte einfach ruhig, sofern Du uns nichts verheimlichst was man dir ankreiden kann.
 
R

Rübennase

Gast
Du darfst ohne Probleme 150 Euro / Lebensjahr haben + 750 Euronen (eben für Anschaffungen). :icon_stop:
Das nennt sich Schonvermögen...
Wenn man das beim Erstantrag angegeben hat und alt genug ist geht das ohne Probleme. Falls man noch nicht lange im Bezug ist und auf einmal durch ALG Leistungen so viel angespart hat dann fragen die schonmal wovon man lebt. 150€ pro Jahr ansparen ist sicherlich ok. Mal eben 750€ dazu rechnen sicherlich nicht. Wird dann als Einkommen verrechnet werden. Kommt aber immer auf den SB an.
 

Solanus

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 August 2006
Beiträge
2.552
Bewertungen
2.340
Solange Du innerhalb des Schonvermögens bist, darfst und mußt DU ansparen. Steht sogar so in den Richtlinien, was DU alles aus angesparten zahlen mußt.

Frage mal nach ob das JC Dir einen neuen Kühlschrank, Waschmaschine, Bett, Couch, Tisch, Stuhl, Brille, Kinderspielzeug, Fahrrad, deine Autoreparatur, deine 3 wöchige Ortsabwesenheit, Pc, TV, Radio, Bettzeug, Personalausweis /Reisepass etc. bezahlt!

Generell geht es das JC nichts an, für was oder wen Du Geld ausgibst, ob Du bei Lidl, Aldi, Edeka oder Käfer einkaufst. Am Besten ist es immer am Monatsanfang sich das Wirtschaftsgeld für die nächste Woche(n) abzuheben und dann Bar zu bezahlen. Bei mir fließen ausschließlich nachweispflichtige Zahlungen über das Konto, der Rest ausschließlich in Bar und am Monatsende wird das Konto leer geräumt.
 

Phanthera

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 November 2015
Beiträge
140
Bewertungen
8
Solange Du innerhalb des Schonvermögens bist, darfst und mußt DU ansparen. Steht sogar so in den Richtlinien, was DU alles aus angesparten zahlen mußt.

Frage mal nach ob das JC Dir einen neuen Kühlschrank, Waschmaschine, Bett, Couch, Tisch, Stuhl, Brille, Kinderspielzeug, Fahrrad, deine Autoreparatur, deine 3 wöchige Ortsabwesenheit, Pc, TV, Radio, Bettzeug, Personalausweis /Reisepass etc. bezahlt!

Generell geht es das JC nichts an, für was oder wen Du Geld ausgibst, ob Du bei Lidl, Aldi, Edeka oder Käfer einkaufst. Am Besten ist es immer am Monatsanfang sich das Wirtschaftsgeld für die nächste Woche(n) abzuheben und dann Bar zu bezahlen. Bei mir fließen ausschließlich nachweispflichtige Zahlungen über das Konto, der Rest ausschließlich in Bar und am Monatsende wird das Konto leer geräumt.
Hallo,
Ich hebe grundsätzlich am Ende ( 25ten rum ) 800 Euro ab da ich am 20ten rum noch etwas Geld bekomme. Ich bekomme von verschiedene Töpfen das Geld verteilt im Monat. Und jetzt habe ich Angst, was auch immer wieso, wenn Sie mich fragt wieso ich Ende des Monat 800 Euro abheben kann. Ich verbrauche dass eigentlich den Monat darauf. Schließlich hebe ich nur 1x Geld ab. Merkwürdig ist wieso sie mich sprechen will.:icon_frown:
Liebe Grüße
Melanie
 

Solanus

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 August 2006
Beiträge
2.552
Bewertungen
2.340
Hallo,
Ich hebe grundsätzlich am Ende ( 25ten rum ) 800 Euro ab da ich am 20ten rum noch etwas Geld bekomme. Ich bekomme von verschiedene Töpfen das Geld verteilt im Monat. Und jetzt habe ich Angst, was auch immer wieso, wenn Sie mich fragt wieso ich Ende des Monat 800 Euro abheben kann. Ich verbrauche dass eigentlich den Monat darauf. Schließlich hebe ich nur 1x Geld ab. Merkwürdig ist wieso sie mich sprechen will.:icon_frown:
Liebe Grüße
Melanie
Dann gibt es nur eine einzige Antwort: "Weil ich das Geld auf dem Konto hatte und es dort nicht bleiben soll!"

Du mußt nichts begründen oder erklären. Das Geld war auf dem Konto und Du hebst es ab. Punkt!
 

Phanthera

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 November 2015
Beiträge
140
Bewertungen
8
Hallo Phanthera,

bitte nimm die Namen aus dem Schreiben raus, also am besten anschwärzen, da es zu eundeutig ist meiner Meinung nach, zu wem das Schreiben gehört!

Wie Texter50 schon schrieb, Du darfst von dem mickriegen Regelsatz auch was ansparen und auch hungern dürfen wir davon, das geht die garnichts an.

Die vermuten anscheinend was, das mit deinem Sohn?/Vater zu tun hat ?

Bleib bitte einfach ruhig, sofern Du uns nichts verheimlichst was man dir ankreiden kann.

Sie hatte mich letztes Jahr schon drum gebeten eine Schulbescheinigung abzugeben, dies habe ich letztes Jahr rund 3-4 x ( 2 x Email / 1-2 Post ) abgegeben weil Sie ständig danach gefragt hatte.
Da hatten wir ne andere Diskusion.

Damals war sie mal vorbei gekommen und Besuch von meinem besten Freund hatte, der mir gelegentlich unter die Arme greift, bin leider Alleinerziehende mit 3 Kindern davon 1 Behindert. Naja und da musste ich mich rechtfertigen wie und wie oft er da ist. Darauf habe ich dies alles mitbetet und sie sagte nur dass sie das prüfen muss ob ich Hilfe haben darf bzw ob ich dann noch Alleinerziehende bin. Er lebt nicht bei mir. Und 3 Monate später hatte sie mir nen neuen Bescheid gegeben und sie hatte nicht mehr gemeldet und nun kommt dieser Brief.
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.685
Bewertungen
8.828
Wie oft Du Herrenbesuch hast, ist Deine Angelegenheit.
Das geht niemanden etwas an.
Da fragt man son SB gleich, auf welcher gesetzlichen Grundlage da vom SB gefragt wird. :icon_stop:
Geh davon aus, da kommt so schnell nix...
Was kommt die überhaupt vorbei? Hat die kein Zuhause? :biggrin:

Ich hole mein Geld auch regelmäßich in der Mitte des Monats ab und zahle meine Miete für den nächsten Monat so ummen 28. des Vormonats.
Da möchte ich doch den sehen, der mir das verbieten möchte! :icon_stop:

Sollten Deine Unterlagen, die Du hoffentlich nachweisbar einreichst, verloren gehen, schreibst Du dazu einen kleinen Brief an den Datenschutzbeauftrageten des JCs.
Nachdem ich mich an den gewendet habe, wurden oh WUnder alle Unterlagen plötzlichst gefunden...
Und es gehen auch keine mehr verloren! :icon_mrgreen:
 

Phanthera

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 November 2015
Beiträge
140
Bewertungen
8
Wie oft Du Herrenbesuch hast, ist Deine Angelegenheit.
Das geht niemanden etwas an.
Da fragt man son SB gleich, auf welcher gesetzlichen Grundlage da vom SB gefragt wird. :icon_stop:
Geh davon aus, da kommt so schnell nix...
Was kommt die überhaupt vorbei? Hat die kein Zuhause? :biggrin:

Ich hole mein Geld auch regelmäßich in der Mitte des Monats ab und zahle meine Miete für den nächsten Monat so ummen 28. des Vormonats.
Da möchte ich doch den sehen, der mir das verbieten möchte! :icon_stop:

Sollten Deine Unterlagen, die Du hoffentlich nachweisbar einreichst, verloren gehen, schreibst Du dazu einen kleinen Brief an den Datenschutzbeauftrageten des JCs.
Nachdem ich mich an den gewendet habe, wurden oh WUnder alle Unterlagen plötzlichst gefunden...
Und es gehen auch keine mehr verloren! :icon_mrgreen:

Hallo,
bei Email sieht man es. Aber zurück zum Thema, sie sagte nur wenn er zu oft vorbei kommt und mir hilft, dann kann sie das alleinerziehend streichen. Notfall macht sie es auch.
 

Solanus

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 August 2006
Beiträge
2.552
Bewertungen
2.340
Sie hatte mich letztes Jahr schon drum gebeten eine Schulbescheinigung abzugeben, dies habe ich letztes Jahr rund 3-4 x ( 2 x Email / 1-2 Post ) abgegeben weil Sie ständig danach .........
Per eMail???? Da bist Du selbst schuld. Per eMail, da kannst Du auch gleich eine Postkarte schicken!

NIEMALS irgendetwas per eMail oder Telefon mit dem JC klären. Klärt ein LE auf diese Art und Weise seine Dinge mit dem JC, dann braucht er sich auch nicht über Nachteile zu wundern. Da kann auch niemand mehr helfen!
 

Phanthera

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 November 2015
Beiträge
140
Bewertungen
8
Per eMail???? Da bist Du selbst schuld. Per eMail, da kannst Du auch gleich eine Postkarte schicken!

NIEMALS irgendetwas per eMail oder Telefon mit dem JC klären. Klärt ein LE auf diese Art und Weise seine Dinge mit dem JC, dann braucht er sich auch nicht über Nachteile zu wundern. Da kann auch niemand mehr helfen!
Hallo,
Das Jobcenter hat mir mitgeteilt dass ich es auch gerne per Email schicken kann aber
es ist doch nicht nur per Email verschickt worden. Das gleiche habe ich noch Handschriftlich mit Kopien von den Sachen eingereicht.
 

Tante Berta

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Juli 2013
Beiträge
276
Bewertungen
256
Damals war sie mal vorbei gekommen und Besuch von meinem besten Freund hatte, der mir gelegentlich unter die Arme greift, bin leider Alleinerziehende mit 3 Kindern davon 1 Behindert. Naja und da musste ich mich rechtfertigen wie und wie oft er da ist. Darauf habe ich dies alles mitbetet und sie sagte nur dass sie das prüfen muss ob ich Hilfe haben darf bzw ob ich dann noch Alleinerziehende bin. Er lebt nicht bei mir. Und 3 Monate später hatte sie mir nen neuen Bescheid gegeben und sie hatte nicht mehr gemeldet und nun kommt dieser Brief.
Ob da ein Zusammenhang besteht, kann aus der Ferne nicht beurteilt werden.
Was ich mir aber gestatte, einzuschätzen:
Du benötigst dringend kompetente Unterstützung vor Ort!
Bitte schau mal, ob es bei Dir/in Deiner Nähe Elo-Vertretungen/Initiativen/Unterstützung durch die Linke o.Ä. gibt.
Ich denke, Du brauchst wirklich Rückenstärkung, nachdem, was ich von Deinen (verständlichen!) Ängsten und Rechtfertigungen so lese.
1.
Mal eben so vorbeikommen - Das hättest Du nicht dulden brauchen!! GG Art. 6 - Deine Wohnung ist unverletzlich, Du bestimmst, wer da reindarf! (Es gibt Ausnahmen, dazu gehört aber NICHT das JC)
2.
Die Frechheit, aufgrund eines anwesenden Besuches die Alleinerziehung anzuzweifeln, macht mich richtig wütend!
Es gibt genügend Urteile, die besagen, selbst wenn der leibliche Vater zu Besuch ist oder andere erwachsene BG-Mitglieder existieren, ändert das nichts an dem Status alleinerziehend! (links)
3.
Du musst Dich nicht erklären/rechtfertigen! Bei solchen Gestalten, wie es diese SB zu sein scheint, wird alles Gesagte GEGEN Dich verwendet.
In Deinem eigenen Interesse, hör auf damit, bitte!

Sozialgericht Münster zum Zuschlag für Alleinerziehende ? Rechtsanwalt Felsmann Kiel

Vater zu Besuch: Voller Hartz-IV-Satz für alleinerziehende Mutter - n-tv.de

Alleinerziehendenzuschlag - Urteil - BG45

VAMV NRW - Artikel lesen
 

Phanthera

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 November 2015
Beiträge
140
Bewertungen
8
Ob da ein Zusammenhang besteht, kann aus der Ferne nicht beurteilt werden.
Was ich mir aber gestatte, einzuschätzen:
Du benötigst dringend kompetente Unterstützung vor Ort!
Bitte schau mal, ob es bei Dir/in Deiner Nähe Elo-Vertretungen/Initiativen/Unterstützung durch die Linke o.Ä. gibt.
Ich denke, Du brauchst wirklich Rückenstärkung, nachdem, was ich von Deinen (verständlichen!) Ängsten und Rechtfertigungen so lese.
1.
Mal eben so vorbeikommen - Das hättest Du nicht dulden brauchen!! GG Art. 6 - Deine Wohnung ist unverletzlich, Du bestimmst, wer da reindarf! (Es gibt Ausnahmen, dazu gehört aber NICHT das JC)
2.
Die Frechheit, aufgrund eines anwesenden Besuches die Alleinerziehung anzuzweifeln, macht mich richtig wütend!
Es gibt genügend Urteile, die besagen, selbst wenn der leibliche Vater zu Besuch ist oder andere erwachsene BG-Mitglieder existieren, ändert das nichts an dem Status alleinerziehend! (links)
3.
Du musst Dich nicht erklären/rechtfertigen! Bei solchen Gestalten, wie es diese SB zu sein scheint, wird alles Gesagte GEGEN Dich verwendet.
In Deinem eigenen Interesse, hör auf damit, bitte!

Sozialgericht Münster zum Zuschlag für Alleinerziehende ? Rechtsanwalt Felsmann Kiel

Vater zu Besuch: Voller Hartz-IV-Satz für alleinerziehende Mutter - n-tv.de

Alleinerziehendenzuschlag - Urteil - BG45

VAMV NRW - Artikel lesen

Hallo und danke dir. Also im Klaren einfach Klappe halten? Die hat mir schon mal ein Monat weniger Geld gegeben und dann später zurück gezahlt und letztendlich mir gedroht dass zu streichen. Ich hab Angst weil ich mir nicht leisten kann erstmal ohne Geld auszukommen nur weil sie die Frechheit erlaubt mir irgendetwas zu Speeren. Ich glaub deswegen hab ich auch so ne Angst.

Liebe Grüße
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten