Kontoauszüge 1 Jahr rückwirkend rechtens? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

HerbertK

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 März 2010
Beiträge
187
Bewertungen
7
Hallo,

die Leistungen werden ja jetzt immer für 1 Jahr bewilligt.

Habe heute den WBA eingereicht und die meinten , dass die
Kontoauszüge der letzten 3 Monate nicht ausreichend sind. Die wollen die Auszüge ab Nov. 16 .

Ist das rechtens?

Grüße,

Herbert
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
6.377
Bewertungen
15.188
Eine Forderung über 3 Monate hinaus muss begründet werden.
Ich würde jetzt schriftlich nachfragen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 30227

Gast
Hast du irgendwas schriftliches oder war das nur Gemurmel?
Antrag abgegeben?
 

koloss

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2011
Beiträge
905
Bewertungen
323
Zitat von HerbertK : "Habe heute den WBA eingereicht und die meinten , dass die..."

War wohl eher eine SB am Schalter mit einer Mündlichen "Bitte", der man somit nicht folge leisten muss.

Einfach gegenfrage stellen "können Sie mir das Schriftlich geben und bitte die dazu nötigen Gesetztexte gleich dazu..." irgendwie so :biggrin:

Ist zwar jetzt ein Paar Tage her, aber was ist daraus geworden?
 

letty32

Elo-User*in
Mitglied seit
6 April 2017
Beiträge
211
Bewertungen
45
Ich hatte auch den Weiterbewilligungsantrag mit 3 Monate Kontoauszüge geschickt, hab nicht gemerkt, das auf ein ganzes Jahr bewilligt wurde (bin normal von den 6 Monaten ausgegangen und hab bei der letzten Bewilligung nicht drauf geachtet, wann es ausläuft)!
Ich habe dann schriftlich per Post einen Brief bekommen, wo das nochmal erläutert wurde und ich dann bei der Weiterbewilligung im Februar die letzten 6 Monate Kontoauszüge mitfaxen soll!
 
Oben Unten