Kontenabgleich

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ripley

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Februar 2009
Beiträge
38
Bewertungen
0
Hallo zusammen!

Sie**ens AG, Deutsche Mogelcom AG und last but not least D B AG. Um jetzt nur mal die dicken Brummer zu nennen. Immer wieder ist die Rede von durchgeführten Kontenabgleich(en), wo die (Gehalts-)Konten von Mitarbeitern des Unternehmens nebst deren Angehörigen mit Lieferantenkonten "abgeglichen" wurden, um korruptionsbedingte Schmiergeldzahlungen o. ä. aufzudecken und nachzuweisen.

Klingt ja eigentlich gut. Kann eigentlich keiner was gegen haben. Ich frage mich nur, wie ist die Vorgehensweise in der Praxis? Ich bin also Unternehmer und rufe bei der Bank meiner Angestellten an und bekomme dann ruckzuck die Buchungen zur Einsichtnahme? Hallo?

Selbst das Arbeitsamt hat doch keinen Zugriff auf einzelne Buchungen von H-4-Empfängern. Alles was die in Erfahrung bringen können ist doch Anzahl der Konten oder zusätzliche (bei Antragstellung verschwiegene) Festgelddepots. Oder habe ich da was falsch verstanden?

Wie machen die Mehldorns und Dobermänner das? Ich würde gerne verstehen...
 

avalon

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
29 Mai 2007
Beiträge
920
Bewertungen
1
Es geht doch garnicht um Buchungen! Es geht darum, ob Mitarbeiter Kontoinhaber/Miteigentümer von Unternehmen sind, an die Aufträge vergeben werden,
 

Ripley

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Februar 2009
Beiträge
38
Bewertungen
0
Wenn das so ist, wie Du sagst, habe ich mir ja unnötige Gedanken gemacht...
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.328
Bewertungen
829
weiterhin hat das Finanzministerium (bei mir um die Ecke,und gerade auf 150 MA aufgestockt) Zugriff/Einblick auf sämtl.Bundesweite Konten.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten