• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Kontaktaufnahme ?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Zwergenmama

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
308
Gefällt mir
2
#1
Ich habe ein maschinell erstelltes Schreiben der AA erhalten, in dem eine Personalvermittlung um eine Kontaktaufnahme bittet.

Diese "Agentur" erscheint mir sehr dubios, denn sie ist nirgendwo eingetragen, noch gibt es in irgend einer Form einen Internetauftritt.

Das Schreiben enthält KEINE Rechtsbelehrung mit der Aufforderung zur Stellungnahme. Lediglich " Sollten Sie weitere Informationen zum Arbeitgeber wünschen...bitte mit AG in Kontakt treten. ... Viel Erfolg bei Ihren Bemühungen :lol: "

Muß ich darauf antworten ???? Habe mit derartigen "Kontaktaufnahmen" durchgehend schlechte Erfahrungen gemacht. So wurden mir schon Schneeballsysteme, ein roter Porsche und eine selbstständige Tätigkeit von Zuhause aus ohne Arbeit, aber mit viiiiel Kohle angeboten. Eben das Übliche...

Gruß Zwergenmama
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.306
Gefällt mir
4.155
#2
da wird ja sicher eine Telefonnummer stehen. Also kurz anrufen, dann weißt du schon, um was es sich handelt.
 

Zwergenmama

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
308
Gefällt mir
2
#3
Firma kommt aus dem Rheinland (Langenfeld) und ich wohne in Hamburg...?! Ärgere mich wegen der Telefonkosten, wenn's dann dieses Mal der grüne Porsche ist...
Kann ein ich derartiges "Angebot" ablehnen, OHNE mit Sanktionen seitens AA rechnen zu müssen ?
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.306
Gefällt mir
4.155
#4
Ablehen kannst Du wegen Unzumutbarkeit, aber nicht weil Du eine Telefonat führen musst oder ein kurzes Anschreiben machst, indem Du um Infos bittest, damit du dich entscheiden kannst, ob du denen deine ganze Bewerbungsmappe schickst.

Macht es doch nicht immer schon im Vorfeld so dramatisch. Eine kurze Bewerbung ist doch kein großes Problem. So etwas führt meisten zu Ärger, den man wirklich nicht braucht. Die Kräfte sind für andere Sachen wesentlich wichtiger.
 

Zwergenmama

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
308
Gefällt mir
2
#5
Ich krieche langsam... :cry: . Wenn was kommt, dann nur so'n Sch... .
 

donnervogel

Elo-User/in

Mitglied seit
7 Jul 2006
Beiträge
182
Gefällt mir
3
#6
Hallo Zwergenmama,

wenn das Schreiben ohne Rechtsfolgenbelehrung gewesen ist, dann steht es Dir frei, ob Du Dich bewirbst oder nicht.
Man muss unterscheiden zwischen offiziellen Vermittlungsvorschlägen der Agentur, die in aller Regel mit Rechtsfolgenbelehrung sind und sogenannten VAM-Anfragen. VAM ist der "virtuelle Arbeitsmarkt" (www.arbeitsagentur.de) und dort sind ja auch die anonymisierten Bewerberangebote veröffentlicht. Ein Arbeitgeber, der einen Arbeitnehmer sucht, kann sich also über den VAM Bewerberdaten ansehen. Da die Daten aus datenschutzrechtlichen Gründen anonym veröffentlicht sind, kann der Arbeitgeber nicht direkt mit dem Arbeitnehmer Kontakt aufnehmen und teilt der Arbeitsagentur sein Interesse an der Kontaktaufnahme mit und die Agentur leitet diese an den Bewerber weiter. Da die Agentur dabei quasi nur "Postbote" spielt und die Stelle nicht für Dich ausgesucht hat, erfolgt keine Rechtsfolgenbelehrung und ob Du Dich bewirbst oder nicht ist deine Sache. Die meisten der VAM-Anfragen sind allerdings entweder unseriös oder Massenabfragen von Zeitarbeitsfirmen - in den meisten Fällen kann man die Dinger also gleich in die Tonne kloppen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten