Konsequenzen bei Übergabe von Bewerbungsunterlagen, Zeugnis beim Vermittler? (2 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

schonburg

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 März 2017
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo,
ich soll meinem Vermittler Bewerbungsunterlagen per Email zuschicken. Da ich mich kooperativ zeigen möchte und kein Stress mit dem Vermittler haben möchte, wollte ich nachfragen, ob es Konsequenzen oder Nachteile mit sich bringt, die Bewerbungsunterlagen/Arbeitszeugnis zu übergeben per Email, z.b. dass diese an Zeitarbeitsfirmen gesendet werden und ich die Stelle annehmen muss. Vielen Dank.
Mfg
 

steinfisch

Elo-User*in
Mitglied seit
9 November 2013
Beiträge
202
Bewertungen
50
Hallo,

ich würde davon absehen, dem Arbeitsvermittler meine Emailadresse oder Telefonnummer bzw. Handynumer zu geben. Du bist postalisch zu erreichen, sonst nicht.
Ich würde mir auch verbitten, dass der Arbeitsvermittler meine Daten an Zeitarbeitsfirmen gibt.
Wenn er eine Stelle hat, wo Du Dich bewerben könntest, kann er ja gern einen Vermittlungsvorschlag ausdrucken und diesen mit oder ohne Rechtsfolgebelehrung per Post nach Hause schicken und Du prüfst, ob Du Dich bewirbst oder nicht.
Tu Dir auch einen Gefallen und gib den ZAFs nicht Deine Email oder Telefon- bzw. Handynummer.
Wenn Dein Arbeitsvermittler wissen will, wie gut Deine Bewerbungsschreiben sind, kannst Du ihm ja eines zur Ansicht mitnehmen (aber die Emailadresse und telefonnumer schwärzen). Das gilt auch, wenn er Nachweise will...

Die sammeln in der AfA echt sämtliche Daten. Ach und ja, lasse Dein Profil in der Jobbörse auf anonym/intern setzen und melde Dich da auch nicht an. Ist nicht verpflichtend. Für alles rechtlich Relevante gilt der Postweg.
Informiere Dich hier im Forum und sieh zu, dass Du nur mit Beistand zur AfA gehst.

Viele Grüße vom Steinfisch.
 

schonburg

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 März 2017
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo,
vielen Dank für die Rückmeldung. Ich wollte noch nachfragen, wenn ich die Bewerbungsunterlagen inc Zeugnis abgebe, darf das Amt nicht an andere Arbeitsvermittler/Firmen/Zeitarbeitsfirmen versenden oder muss ich damit rechnen, dass diese weitergegeben werden und ich sozusagen Bewerbungseinladungen zum Vorstellungsgespräch oder sonstiges bekomme ohne dass ich mich selber beworben habe sondern der Vermittler für mich die Bewerbung weitergeleitet hat ohne mich zu informieren?

Vielen Dank. MFG
 
A

ALGler

Gast
Hallo schonburg,

irgendetwas per Email senden würde ich definitiv nicht. Du kannst deinen Lebenslauf gerne bei dem persönlichen Erstgespräch mit deinem SB mitnehmen und mit ihm darüber reden.

Wobei ich keine Zeugnisse vorlegen würde, da diese dem SB nichts angehen!

Gruß vom ALGler
 

schonburg

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 März 2017
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo,
Vielen Dank.Also man sollte die Sachen nicht schicken.
ich frage auch aus Neugier, was bringt es den Arbeitsvermittlern, wenn man ihnen die Bewerbungsunterlagenmit Zeugnis zuschickt per Email?

Mfg
 

steinfisch

Elo-User*in
Mitglied seit
9 November 2013
Beiträge
202
Bewertungen
50
Hallo nochmal,

der Arbeitsvermittler kann Deine Daten inkl. Email speichern, nutzen und weitergeben. Auch Deine Handy- bzw. Telefonnummer. Ob Du das gestattest oder nicht - ich denke - hier können einige ein Lied davon singen, dass sich das Arbeitsamt gern auch über Datenschutzbelange hinwegsetzt. Auch wenn man im Nachgang verlangt, dass Daten gelöscht werden, heisst es nicht, dass dies auch so passiert... Und Dich eben mal anzurufen, wenn was anliegt, ist ja praktisch für den Arbeitsvermittler. Du hast nix Schriftliches und bist sozusagen rund um die Uhr erreichbar, hast aber selbst keine Nachweise für das, was besprochen wurde... Genug Gründe, um das so nicht mitzumachen...

Viele Grüße vom Steinfisch
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.166
Hallo schonburg,

ich frage auch aus Neugier, was bringt es den Arbeitsvermittlern, wenn man ihnen die Bewerbungsunterlagenmit Zeugnis zuschickt per Email?
Diese Neugier solltest du bei deinem Vermittler intensiver "ausleben", der hat dir zu beantworten, was er mit diesen Unterlagen vor hat. :idea:

Per Mail schickt man besser überhaupt keine wichtigen Unterlagen zu AfA - SB, was der damit alles machen kann wurde dir ja schon beschrieben und Zeugnisse (besonders Arbeitszeugnisse) kann sich ein potenzieller AG ansehen wenn es Bedarf dafür gibt, was will ein Arbeitsvermittler damit. :icon_kinn:

Deine Bewerbungs-Unterlagen kannst du (am Besten nur als "anonyme" beispielhafte Zusammenstellung) mal beim SB vorlegen wenn er meint sehen zu wollen, wie du so eine Bewerbung aufbauen würdest und dann nimmst du das wieder mit nach Hause.

Echte Bewerbungen (auch die Anschreiben / Zeugnisse / Arbeitszeugnisse) gehen NUR den potenziellen AG und DICH was an ... das nennt sich Postgeheimnis und Datenschutz, darauf haben auch AG einen Anspruch.

MfG Doppeloma
 
Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten