Konsequenzen bei Abbruch einer Bildungsgutschein Fortbildung?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
doofe Überschrift, ich weiss....

Hallo zusammen,
ich habe vom Arbeitsamt einen Bildungsgutschein für eine Fortbildung bekommen, die ich ja auch wollte.
Arbeitslosengeld beziehe ich keins, weil ich die letzten Jahre Hausfrau war.
Jetzt ist es so, dass ich auf der einen Seite total erschöpft bin, weil ich dort Vollzeit teilnehme, und auf der anderen Seite sind die Kurse teilweise dort echt ein Witz.
Vom Arbeitsamt wurde die Maßnahme für mich bewilligt, der komplette Kurs kostet so an die 4000,- Euro.
Er dauert insgesamt 4 Monate, und ich hab einfach überhaupt keinen Antrieb mehr, dort hinzugehen. 2 Monate davon hab ich schon geschafft.
Ich will jetzt nicht ins Detail gehen, aber die legen dort teilweise die Anfänger mit den Fortgeschrittenen zusammen in einen Kurs, und ich langweile mich zu Tode. :-(
Was passiert, wenn ich dem Arbeitsamt mitteile, dass ich gerne die Maßnahme abbrechen möchte?
Verlangen die dann von mir einen Teil der Kursgebühr?
Weil kürzen können sie nix, wo nix is, kann man auch nix kürzen.
Weil sonst werd ich die restlichen beiden Monate abreissen müssen :-(
Liebe Grüße
Minu
 

Zeitarbeitsbekämpfer

Elo-User*in
Mitglied seit
2 Dezember 2007
Beiträge
226
Bewertungen
38
also wenn du es doch so wolltest und es bewilligt bekommen hast ist das doch super.

Ich kann es nicht verstehen wenn man was will dann aber mittendrin aufgibt.
Ich selbst bin mein ganzes Leben nur am Kämpfen und ich habe noch keine
Sekunde daran gedacht aufzuhören.
bin anfang des Monats arbeitslos geworden und habe die ganze zeit über
sehr gut verdient.
Ich muss jetzt mit über 1300€ weniger im Monat auskommen(verheiratet und ein Kind)
und was mache ich????????


genau ich Kämpfe mit volldruck damit ich wieder Arbeit komme.

Wenn du mal nen kurzes Timeout brauchst dann mach mal ne Woche Krankenschein
und tritt dir selbst mal in den Hintern und zieh die 2 Monate durch.

denk dran. Ohne Kampf kein mampf
 

rheinlaenderin

Elo-User*in
Mitglied seit
29 Juni 2008
Beiträge
393
Bewertungen
4
Gibt es denn nichts, was Du aus der Maßnahme mitnehmen kannst? Immerhin hast Du sie selbst ausgewählt. Ich würde die Disziplin aufbringen und die verbleibenden zwei Monate durchziehen.
 
E

ExitUser

Gast
"Arbeitslosengeld beziehe ich keins, weil ich die letzten Jahre Hausfrau war.
Jetzt ist es so, dass ich auf der einen Seite total erschöpft bin, weil ich dort Vollzeit teilnehme, und auf der anderen Seite sind die Kurse teilweise dort echt ein Witz."


Bleibe lieber Hausfrau:icon_twisted:


 
E

ExitUser

Gast
Hallo,
danke erstmal für alle Antworten.
Ich wollte eine Maßnahme, weil ich wieder arbeiten möchte, und fast 10 Jahre zu Hause war.
Klar hab ich da schon einiges mitgenommen, aber der momentane Kurs da bin ich absolut unterfordert und langweile mich halb tod.
Ärgerlich ist halt, dass ich dann am Abend total schlapp nach Hause komme, weil das halt Vollzeit ist, dort die Zeit quasie mit Gewalt totgeschlagen wird, während hier zu Hause alles liegen bleibt, weil ich abends zu schlapp bin, um mehr als nur das nötigste zu machen.
Problem ist halt, offenbar habe ich dort, laut Vertrag 6 Wochen Kündigungsfrist, und der Kurs selber dauert nur noch 6 Wochen. Danach ist noch ein Praktikum von 4 Wochen zu machen.
Möchte halt nur nicht den halben Kurs bezahlen, das macht mich arm, also muss ich wohl oder übel durchhalten....moah, das kotzt mich an.
Weil Anspruch auf einen besseren Unterricht habe ich bestimmt nicht. Naja, danke für alle Antworten. LG Minu
 

qhrusty

Elo-User*in
Mitglied seit
1 Oktober 2009
Beiträge
16
Bewertungen
0
wie willst du dann einen neuen Job durchhalten, wenn du jetzt schon bei der Maßnahme schlapp machst? Versuche eine positive Einstellung zu bekommen, dann fällt es dir wesentlich leichter.
 

Bestagers

Elo-User*in
Mitglied seit
25 August 2009
Beiträge
127
Bewertungen
1
Hallo,
danke erstmal für alle Antworten.

Zitat:
Ich wollte eine Maßnahme, weil ich wieder arbeiten möchte, und fast 10 Jahre zu Hause war.

Klar hab ich da schon einiges mitgenommen, aber der momentane Kurs da bin ich absolut unterfordert und langweile mich halb tod.

Hilf' doch deinen Kurskollegen! Manch eine/r ist sicher froh über Unterstützung.

Ärgerlich ist halt, dass ich dann am Abend total schlapp nach Hause komme, weil das halt Vollzeit ist,

Ja - das ist auch nicht so einfach nach langer "Auszeit".

dort die Zeit quasie mit Gewalt totgeschlagen wird, während hier zu Hause alles liegen bleibt, weil ich abends zu schlapp bin, um mehr als nur das nötigste zu machen.

Ja - aber das wäre doch auch nicht anders bei einem Vollzeitjob - oder?

Zieh' den Kurs durch! 6 Wochen sind schnell vorbei und dort sind sicher auch einige nette Leute. Sieh's doch mal positiv.


Viel Erfolg
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten