• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Konferenz zu Arbeit/Arbeitslosigkeit in der Krise des Neoliberalismus

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

edy

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
1.306
Gefällt mir
6
#1
Arbeits-Unrecht in Deutschland Konferenz am 14. März 2009 in Köln: Arbeit
und Arbeitslosigkeit in der Krise des Neoliberalismus

„Die Verletzung von Arbeits- und Sozialrechten ist zu einer systemischen
Erscheinung geworden. Dabei geht es nicht nur um die Verletzung
bestehender Rest-Rechte, sondern auch um verrechtlichtes Unrecht und um
den Bruch von Menschenrechten durch Privateigentümer und Staat. In der
Krise des Neoliberalismus nehmen Corporate Crime und State Crime eher noch
zu. Eine nationale und internationale Gegenbewegung steht auf der
Tagesordnung. Wir laden Experten, Aktivisten und Betroffene zu Vorträgen,
Workshops, Diskussionen und Gesprächen ein.“ Siehe dazu:

a) Alle Informationen zur Konferenz auf der Seite von Buisinesscrime
Arbeits-Unrecht in Deutschland - Business Crime Control

b) Arbeits-Unrecht - ein Aufruf von Werner Rügemer

Rechtsbrüche, Unrechts-Gesetze, rechtliche Grauzonen, öffentliche
Diskriminierung, Erpressung: Beschäftigte wie Arbeitslose werden
ausgequetscht und erniedrigt. Bestandsaufnahme und Widerstand sind nötig.
Werner Rügemer beschreibt die Brisanz der Entwicklung und weist auf eine
Konferenz zum Thema. Konferenzaufruf bei den Nachdenkseiten vom 9. Februar
2009
NachDenkSeiten - Die kritische Website » Arbeits-Unrecht – ein Aufruf von Werner Rügemer

Siehe dazu auch:

IV. Diskussion > Gewerkschaftsstrategien > Debatten der real existierenden
Gewerkschaften in Deutschland > "christliche" Gewerkschaften

Versuche von Unternehmen, die Gewerkschaften mit Hilfe „gelber“
Organisationen zu schwächen, haben eine lange Tradition. Doch die
Dreistigkeit nimmt zu.

Ein Beitrag von Daniel Behruzi in BIG Business Crime 01/2009 für die
Konferenz „Arbeits-Unrecht in Deutschland“ am 14.März 09 in Köln,
erschienen bei linksnet
Kriminelle Lohndrücker | Linksnet
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten