Kompliziert....Frage wegen ALG2 und Zusammenzug mit Freund (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

muttchen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Februar 2014
Beiträge
30
Bewertungen
10
Hallo,

meine Tochter hat seit einem halben Jahr eine eigene Mietwohnung. Sie ist U25, Ausbildungen zwar angefangen, aber wegen Krankheit nie beendet. Inzwischen 50 % Schwerbehindert. Krank und dann ausgesteuert wegen der Psyche, bekommt im Moment Alg1, Kindergeld und Alg2. Nun steht wieder die Tagesklinik für etwa 3 Monate an. In der Zeit bekommt sie ja kein Alg1, sondern nur noch Alg2 plus Kindergeld.

Nun meine Frage: Da Sie einen Freund hat , welcher auch öfter bei Ihr schläft, steht der Wunsch an, dies als Dauerzustand zu machen. Sprich, er möchte in die Wohnung mit einziehen.
Jedoch wie verhält sich das mit dem Alg2? Ab wann muss man das melden und ist das so dass man erst nach einem Jahr füreinander einstehen muss? Dies hat mir jemand erzählt....

Sie möchten das natürlich richtig machen, damit es keinen Ärger gibt....

Danke schon mal!!

Muttchen
 

silent

Elo-User*in
Mitglied seit
6 September 2013
Beiträge
173
Bewertungen
24
sie soll sich auf jedwede repressalien einstellen,

separate mietverträge. separate räume. separater kühlschrank. kein gemeinsames wirtschaften...

diverse termine vorm SG werden folgen.
 
Oben Unten