Komplette Einstellung der Leistungen!!

Brutus

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
27 August 2013
Beiträge
21
Bewertungen
4
Anhang anzeigen 65433Hallo,

Heute bekam ich unten angehängten Brief vom JC.

Ich bin damals zu Terminen beim JC nicht erschienen.

Den im Brief erwähnten Aussendienstmitarbeiter habe ich NIE gesehen, geschweige, daß ich mitbekommen hätte das er bei mir geklingelt hat.

Ich war DURCHGEHEND ortsanwesend! Das können zur Not viele Personen bezeugen.

Einen Rechtsanwalt habe ich eingeschaltet, der mir ein Dokument aufsetzt, in dem ich eidesstattlich versichere, nie ortsabwesend gewesen zu sein. (ist ein guter Bekannter von mir)

ich lebe mit einer weiteren Person (die einen festen Job hat) in meiner BG.

Meine Frage: wird auch der anteil (halbe Miete) der BG Person gekürzt?

Kann ich die Sache durch meinen RA klären lassen, SCHRIFTLICH, ohne daß ich Beim JC aufkreuzen muss, um mich zu rechtfertigen? Ich möchte die Sache eben schriftlich klären.

Weitere Fragen folgen. Danke schonmal. Ich bin froh, daß es dieses Forum gibt. :)
 

Anhänge

Rübennase

Forumnutzer/in
Mitglied seit
26 Januar 2012
Beiträge
764
Bewertungen
281
AW: KOMPLETTE Einstellung der Leistungen!!

Erstmal zu den Meldeterminen: Die schreiben ja es waren mehrere. Kamen diese Einladungen per Einschreiben oder mit der normalen Post? Hier steht nämlich das Jobcenter in der Beweispflicht das die Einladungen dich auch erreicht haben. Den Mist mit dem Aussendienstmitarbeiter kann man erstmal ignorieren. Das beweisst gar nichts wenn der dich nicht angetroffen hat und reinlassen muss man so jemand auch nicht. Um an dein Geld zu kommen musst du jetzt aber tätig werden indem du dich bei denen meldest. Dann sollte die Zahlungseinstellung nicht mehr haltbar sein.
 

Brutus

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
27 August 2013
Beiträge
21
Bewertungen
4
AW: KOMPLETTE Einstellung der Leistungen!!

Zu den Meldeterminen:

3 waren es, einer kam per Einschreiben.

ich lebe ja in einer BG, bekomme dadurch nur 100 Euro Alg2 und 300 Euro Kdu

Da das Mitglied meiner BG arbeitet.

Das uns zustehende Geld wird ja sozusagen "anteilig geteilt"

200 Euro mein BG-Mitglied, 200 ich. wird jetzt auch der Anteil Meines Mitbewohners gestrichen?

und: MUSS ich im JC PERSÖNLICH vorsprechen, oder kann das mein Anwalt schriftlich klären, mit der unterstellten Ortsabwesenheit?

Ich finde es unverschämt, daß mir das vorgeworfen wird!!!


Warum ich nicht persönlich vorsprechen will? WEIL ICH meinem "PEINIGER" nicht auch noch gegenübertreten will!
 

Charlot

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2011
Beiträge
2.937
Bewertungen
2.946
Zuerst einmal haben die Briefe Dich erreicht und nun findest Du es eine Unverschämtheit, das Dir vorgeworfen wird, nicht gekommen zu sein ?

Wenn einer von denen bei Dir klingelt und niemand macht auf, heißt das nicht das Du ortsabwesend bist.
 

Brutus

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
27 August 2013
Beiträge
21
Bewertungen
4
zitat:

"Zuerst einmal haben die Briefe Dich erreicht und nun findest Du es eine Unverschämtheit, das Dir vorgeworfen wird, nicht gekommen zu sein ?"


Bitte lies nochmal richtig.

Ich habe geschrieben, daß ich es eine Unverschämtheit finde, daß mir unterstellt wird, ortsabwesend gewesen zu sein!!!

WARUM ich die Termine nicht eingehalten habe, ist eine andere Geschichte.

Willst du es genau wissen? vor 3 Wochen habe ich erst die Unterlagen für den nächsten Bewilligungszeitraum im JC persönlich eingeworfen (ohne Briefmarke!!!)

Desweiteren wohne ich in unmittelbarer Nähe des JC. ich sehe jeden Tag, morgens beim gassigehen, und mittags, wie die JC-Mitarbeiter auf den JC-Parkplatz fahren, und die sehen mich auch!!!

und wenn ein Aussendienstmitarbeiter angeblich mehrfach bei mir vor der tür stand....warum wirft er nicht einfach einen Brief ein, von wegen, "Hallo, ich konnte sie nicht erreichen, bitte melden sie sich, sonst streichen wir ihnen ALLES!!!" ?

Ich bekomme etwas unterstellt! Gilt nicht die Unschuldsvermutung? Ich bekomme NULL Leistungen mehr, OHNE VORHERIGE ANDROHUNG. Gehts noch?

P.s.: mir egal, ob SBchen hier mitliest!
 

Rübennase

Forumnutzer/in
Mitglied seit
26 Januar 2012
Beiträge
764
Bewertungen
281
Das ist aber durchaus üblich das die JC die Leistung komplett einstellen wenn man mehrere Termine hintereinander nicht wahrnimmt. Du schreibst doch selber das eine Einladung bereits per Einschreiben kam. Spätestens da hätte man mal tätig werden sollen. Also melde dich am besten beim JC um die Ortsabwesenheitsunterstellung aus der Welt zu schaffen. Du sagtest ja das du Zeugen dafür hast. Ich vermute aber das du auch noch sanktioniert wirst wegen der verpassten Termine.
 

Charlot

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2011
Beiträge
2.937
Bewertungen
2.946
Das ist aber durchaus üblich das die JC die Leistung komplett einstellen wenn man mehrere Termine hintereinander nicht wahrnimmt. Du schreibst doch selber das eine Einladung bereits per Einschreiben kam. Spätestens da hätte man mal tätig werden sollen. Also melde dich am besten beim JC um die Ortsabwesenheitsunterstellung aus der Welt zu schaffen. Du sagtest ja das du Zeugen dafür hast. Ich vermute aber das du auch noch sanktioniert wirst wegen der verpassten Termine.
da schließe ich mich an.
Zumal Du ja in unmittelbarer Nähe des Jc wohnst.
 

Brutus

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
27 August 2013
Beiträge
21
Bewertungen
4
Danke schonmal für die bisherigen Antworten :)


ja, ich wurde schon sanktioniert, mir steht ja nur 100 Euro alg2 zu.
30% vom Regelsatz (Regelsatz: ca. 350 Euro. Sprich: ich bekomme NICHTS)

Aber das war ja nicht meine Frage (siehe Anfangspost).

Bitte schaut nochmal, weiter oben!

Es geht mir nur um die Unterstellung der vermeintlichen ortsabwesendheit.

und, ob nun alles auf null gesetzt wird (Mietanteil meines BG-"Mitgliedes"), oder nur mein Mietanteil.


Für das Nichterscheinen zu den Einladungen:

Ich muss damit zurechtkommen, akzeptiere das auch.
jedoch habe ich triftige Gründe.

Ein Beispiel:

Sachbearbeiterin: Sie haben kein Recht darauf, die EGV mit nach hause zu nehmen, um sie überprüfen zu lassen! Sie müssen die EGV sofort hier unterschreiben!

und noch vieles mehr.


Es geht nicht um die verpassten Termine. Die hab ich in kauf genommen.

Es geht mir bei diesem topic nur um den Vorwurf der OA!, und meinen oben gestellten Fragen dazu...
 

Rübennase

Forumnutzer/in
Mitglied seit
26 Januar 2012
Beiträge
764
Bewertungen
281
Es geht mir bei diesem topic nur um den Vorwurf der OA!, und meinen oben gestellten Fragen dazu...
Wie schon oben geschrieben, ja die dürfen das vermuten! Und es liegen ja auch trifftige Gründe dafür vor. Es liegt jetzt an dir tätig zu werden. Allerdings kann ich nicht nachvollziehen wieso du es überhaupt so weit hast kommen lassen. Es gibt sicherlich bessere Wege um sich gegen einen SB zur Wehr zu setzten als nicht zu Terminen zu gehen und sich sanktionieren zu lassen.
 

Charlot

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2011
Beiträge
2.937
Bewertungen
2.946
Warum wurdest Du sanktioniert ?

Doch nicht wegen Ortsabwesenheit, oder ?
Falls ja, kannst du dagegen vorgehen.

Und Nein, nur Du kannst sanktioniert werden, nicht Dein Mitbewohner.
 

Rübennase

Forumnutzer/in
Mitglied seit
26 Januar 2012
Beiträge
764
Bewertungen
281
Wegen unerlaubter Ortsabwesenheit kann man gar nicht sanktioniert werden. Man hat dann keinen Anspruch auf Leistungen für den Zeitraum. Die Sanktionen werden wohl wegen den verpassten Terminen verhängt worden sein.
 

freakadelle

Neu hier...
Mitglied seit
13 Februar 2013
Beiträge
781
Bewertungen
282
Der Sachverhalt ist doch relativ eindeutig. Sobald Brutus beim Arbeitsvermittler ein Lebenszeichen von sich gibt, fließt auch wieder das Geld. So steht es im Brief.

Kann ich die Sache durch meinen RA klären lassen, SCHRIFTLICH, ohne daß ich Beim JC aufkreuzen muss, um mich zu rechtfertigen? Ich möchte die Sache eben schriftlich klären.
Nein. Wenn du wieder Leistungen bekommen möchtest, musst du vorstellig werden.
 

Brutus

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
27 August 2013
Beiträge
21
Bewertungen
4
@rübennase & charlot:

nochmals vielen dank für eure antworten (Y)!

ich hatte bis gestern morgen "nur eine 10% sanktion! bis eben der brief reingerasselt kam, mit weiteren 3 verpassten meldeterminen/"einladungen".

also die 10% sanktion wäre genau am 30. april aufgehoben worden.

aber nun kam eben dieser brief...

-3 weitere termine nicht wahrgenommen (alle aus 2013)
okay. das war meine schuld. klaro.

-und dann diese ortsabwesendheitsvermutung. nicht okay.

was zu futtern werde ich schon noch auftreiben können. geht schon.

ABER:

zitat:

"die leistungen wurden vorläufig ganz eingestellt"

ich blicke da eben nicht so ganz durch.
klar werde ich das klären, mit der angeblichen OA.

aber der bedarf/die auszahlungen werden ja, wie oben beschrieben (und laut dem weiterbew, bescheid geteilt. hälfte ich, hälfte mein bg- mitglied.

also, kommt am mittwoch noch das "mietanteilgeld" für mein bg-member?

alles andere wäre ja sippenhaft.

und:

MUSS ich persönlich vorsprechen? reicht es nicht, wenn mein ra eine von uns unterschriebene, eidesstattliche erklärung schriftlich an den jeweiligen sb schickt, mit der erklärung, daß ich nie ortsabwesend war?


ich komme mir grad vor, wie ein schwerstverbrecher, und ein betrüger, obwohl ich immer korrekte angaben gemacht habe! :/
 

freakadelle

Neu hier...
Mitglied seit
13 Februar 2013
Beiträge
781
Bewertungen
282
Wenn du gaaanz viel Glück hast, dann weist dein SB die Leistungen wieder an sobald du ihn angerufen hast (Obwohl man mit dem JC eigentlich nicht telefoniert). Dann hätte er ein Lebenszeichen.
Ich denke das wird dir selbst auch klar sein, dass du keine Leistungen bekommen kannst wenn du nie im JC antrabst. Stichwort: Mitwirkungspflicht.
 

Dark Vampire

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 April 2014
Beiträge
2.000
Bewertungen
1.035
Also ich glaube nicht dass die sich beim JC drauf einlassen dass du es schriftlich machst dass du "anwesend" bist, du wirst dort dann eher die Lachnummer obendrauf.
Gehe hin und dann fliesst wieder Geld.

Dass die das Geld vorläufig! ganz einstellen hat ja nix mit dir pers. das ist das gängige Mittel wenn sich keiner meldet nach 3 Einladungen, ich hatte das Spielchen auch durch, allerdings erhielt ich keine Sanktionen weil ich nachweisen konnte dass die Post (Regionallieferant) zeitweise keine zugestellt hatte.Da wurde auch das Geld eingestellt und nachdem ich mich pers. meldete war 3 Tage später das Geld drauf.

Also beweg dein Hintern und melde dich dort.Wird dir der Anwalt auch raten.
 
Oben Unten