kompetenten Rat Lebensgemeinschaft Partner Student

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

darla3376

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
25 August 2006
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo,
ich brauche ganz dringend und ganz schnell kompetenten Rat und Hilfe.
Ich bin alleinerziehende Mutter, bekomme wg. einer psychischen Erkrankung ALG2. Ich habe seit knapp einem Jahr einen Freund, der mitten im Studium ist!
Jetzt ist die Katastrophe eingetreten, dass ich trotz regelmäßig genommener Pille schwanger geworden bin(lt.meinem Arzt,wohl Wechselwirkung mit meinem Antidepressiva)
Mir geht es im moment gesundheitlich nicht sehr gut. Eigentlich hätte ich mich gegen ein weiteres Kind entscheiden sollen,aber mein Freund ist absolut gegen einen Abbruch...von wegen das schaffen wir schon....

Ich hab momentan einfach keine Ahnung, wie es weitergehen wird. Wir waren zwar bei einer Schwangerenberatung und danach sah es eigentlich finanziell garnicht so schlecht aus, aber die Eltern meines Freundes können es nicht glauben! Vielleicht kennt sich hier jemand aus?!?!?!?

1. Mein Freund studiert, bekommt ca. 100 Euro Taschengeld von seinen Eltern(reicht für ihn zum leben, Versicherungen etc. zahlen seine Eltern)
2. Wir wollen nach der Geburt des Kindes zusammenziehen(bedeutet für mich Wegfall des Alleinerziehendenzuschlags und Kürzung des RS auf 311 Euro)
4. Da wir zusammenleben braucht er für mich, bzw. für das gemeinsame Kind keinen Barunterhalt leisten(und ganz wichtig die Frage: Muss er später, wenn er was verdient, irgendetwas an die ARGE für mich oder das Kind zurückzahlen???)

Es ist so, dass der Vater meines Freundes Anwalt ist(allerdings nur Scheidungsfälle betreut) und dieser ist eben der Meinung, dass sich mein Freund in einen Berg von Schulden stürzt und er am besten sofort mit dem Studium aufhören soll, und eine Ausbildung beginnt, damit er Geld für uns verdient!
Und dazu muss ich sagen...wenn dem wirklich so ist, dass mein Freund, für mich Schulden machen muss, dann weiß ich echt nicht, ob ich das Kind wirklich bekommen soll!!!!!Oder evtl. sein Studium aufgeben muss.
Uns/mir wurde zwar auch geraten, dass wir nicht zusammenziehen müssten, aber aufgrund meiner gesundheitlichen Problemen, habe ich einfach die Angst, es alleine mit zwei Kindern, zu schaffen! Ich habe eben mal öfter Tage, an denen ich nicht alleine sein kann!!!!!
Bitte Bitte, ich bin wirklich verzweifelt, momentan türmen sich vor mir Berge von Sorgen und Problemen, und auch wenn mein Freund mich ganz tapfer vor seinen Eltern verteidigt, komme ich mir momentan so richtig "assozial" vor!
LG Micha
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten