Kommt jetzt die Verfolgungsbetreuung für mich?

Glaubnix

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
14 Februar 2014
Beiträge
93
Bewertungen
27
Hallo liebes Forum ich mal wieder,

am Montag durfte ich mal wieder nach langer Zeit beim JC aufschlagen, dieses mal neuer Arbeitsvermittler und neue Abteilung.

Habe den AV erst mal erzählen lassen.

AV: "Ihr bisheriger AV ist weiter für Sie zuständig, ich bin zusätzlich von der Abteilung Arbeitgeber Service für Sie zuständig und brauche jetzt ihren Lebenslauf"

Ich: " Erst machen wir mal meinen Fahrkostenantrag fertig und einen Lebenslauf gibt es von mir nicht, meinen aktuellen Lebenslauf hat mein bisheriger AV vorliegen, an den Daten hat sich nichts geändert "

Fahrkostenantrag ausgefüllt, Gespräch beendet.


Heute wieder neue Einladung vom JC im Kasten gehabt mit gleichen Meldegrund (besprechen der berufl. Situation) gleiche Abteilung, neuer AV,

Ich lebe seit der Klage vom letzten EGV/VA , dank Eurer Hilfe, bisher ohne EGV und erfülle trotzdem meine Pflichten gegenüber dem JC

Ich habe nur Sorge vor einer neuen Zwangsbetreuung, denn die bringt genau so wenig wie damals die
"Perspektive 50+" gegen die ich mich auch gewehrt habe.

Möchte mal gerne Wissen was jetzt kommt.

Gruß Glaubnix
 

Allimente

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2013
Beiträge
1.221
Bewertungen
1.580
Das kann Dir wohl nur ein Blick in die Glaskugel verraten. :wink: Entspann dich einfach und genieße dein Leben, mehr kannst Du momentan eh nicht machen.
 

Glaubnix

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
14 Februar 2014
Beiträge
93
Bewertungen
27
Danke für den Link Steinschleuder.

Bei anales von Nahles kann ja nichts gutes rauskommen.
Ich freue mich schon auf Freitag im JC, werde dann berichten.

Gruß Glaubnix
 

BonoboBert

Elo-User*in
Mitglied seit
16 November 2014
Beiträge
478
Bewertungen
137
Möchte mal gerne Wissen was jetzt kommt.

Gruß Glaubnix
Aus meiner Erfahrung nicht mehr viel. Scheinst ja genug Erfahrung zu haben, um nicht gleich vor denen zu buckeln. Wirst noch ein, zweimal eingeladen, und dann gehts wieder zurück in die normale "Betreuung". Vielleicht wird mans einmal mit nem EGV per VA versuchen.

Wurde auch zweimal in eine "Intensivbetreuung" abgeschoben. Ich habe sehr interressiert getan, aber aalglatt dann nichts unterschrieben. EgV per VA wurde im Widerspruchsverfahren gekippt...und fertig war der Intensivservice. Ich bin zwar nicht Ü50, aber die haben eh soviele andere "Willige", dass die sich mit kundigen Unwilligen kaum noch auseinandersetzen wollen.
 

DeQuill

Elo-User*in
Mitglied seit
22 Oktober 2015
Beiträge
232
Bewertungen
88
Hallo!
Was ist eine "Intensivbetreuung"?
Spezieller SB, mit angeblich mehr Zeit.
Mindestens einen Termin pro Monat.
Bewerbungstagebuch führen u.ä.

Hatte das von November - Januar auch mal kurzfristig, bis man festgestellt hat, dass ich die Vorraussetzungen doch nicht erfülle.
 

Neinsager

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Februar 2012
Beiträge
31
Bewertungen
4
Dann habe ich das jetzt auch.
Soll über 2 Jahre gehen. Termine alle 6 Wochen. Vom Bewerbungstagebuch war noch nicht die Rede.
Aber sie (neue SB) hat auch gesagt, daß es ein neues Team ist, welches sich um noch vermittelbare Langzeitarbeitslose kümmert.
Was sind deine Erfahrungen von November-Januar gewesen bzw. wie bist du da wieder raus gekommen?

Habe gerade gelesen, daß es sich auch um "Beschäftigungsorientiertes Fallmanagement" handeln könnte, dieses wäre ja freiwillig (sogar laut Internetseite JC). Die Mitarbeiterin stellte sich aber als SB und nicht als Fallmanager vor, mhhh...(???)
 

Glaubnix

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
14 Februar 2014
Beiträge
93
Bewertungen
27
Hallo liebe Leute,

heute war mein Termin beim JC und habe auf nachfragen heraus gefunden, dass es eine Maßnahme des Europäischen Sozialfonds für Deutschland ( ESF ) für mich sein soll.

Der Mitarbeiter des JC nennt sich "Betriebsakquisiteur" also doch Verfolgungsbetreuung !!!

Ich habe diesen Herrn meine Gründe dargelegt warum dieses Programm für mich keine Vorteile erkennen lässt, den Arbeitgebern aber schon.

Auch mit einem offenen Strafvollzug ist mir nicht geholfen, worauf er dann meinte das dieses Programm wohl nicht für mich geeignet ist.

Termin war damit beendet.


Gruß Glaubnix
 

DeQuill

Elo-User*in
Mitglied seit
22 Oktober 2015
Beiträge
232
Bewertungen
88
Was sind deine Erfahrungen von November-Januar gewesen bzw. wie bist du da wieder raus gekommen?
Es war ein spezielles Programm für Langzeitarbeitslose in Frankfurt "Jobjump"
Ich kann nicht direkt was negatives sagen. Einladung einmal im Monat.
Die SB hat sich mehr Zeit genommen, war laut eigener Aussage selber mal in Harzt4.
Wollte mir einreden, dass ich mich mehr bewerben muss und mich "aktivieren". Was bei mir aber kein Problem ist.
Zwei unsinnige Vorschläge zur Verbesserung meiner Bewerbungsunterlagen.
Bewerbungstagebuch habe ich auch nicht geführt.
Es war dann mehr Smalltalk.
Habe dann diverse Anträge gestellt und Druck gemacht, da hat der Teamleiter festgestellt das ich
als Behinderter garnicht in Frage komme für das Programm und ich bin wieder zurück zum alten Jobcenter und SB. Meine Behinderung habe ich aber mehrfach bei der SB erwähnt. Die waren dann froh, dass sie meine Anträge nicht mehr bearbeiten mussten.
Bestenfalls geeignet für Leute die wirklich Motivationsprobleme haben oder wegen mangelndem Selbstvertrauen aufgebaut werden müssen.
Zu einer neuen EV ist es da ja zum Glück nie gekommen bei mir.
 

Glaubnix

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
14 Februar 2014
Beiträge
93
Bewertungen
27
Habe den Flyer zum ESF gefunden und stelle ihn mal zum Lesen für Euch ein.

Schönes Wochenende Euch allen

Gruß Glaubnix
 

Anhänge

Oben Unten