komische Einladung von Agentur für Arbeit, " Frauen leben länger - aber wovon"

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Sommer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2018
Beiträge
35
Bewertungen
0
Liebes Forum,

ich beziehe Arbeitslosengeld 1 und habe eine Einladung bekommen , es wird eine Beraterin von der Deutschen Rentenversicherung in der AfA sein. Die wird wahrscheinlich über Rente für Frauen reden. Diese Veranstaltung dauert 3 Stunden.

Ich bin mir sehr unsicher, ob ich diese Veranstaltung besuchen muss!? oder mir sonst Sanktionen drohen, wenn ich nicht dahin gehe....
Ich scanne hier zwei Seiten ein, bei der zweiten Seite soll man begründen warum man zur Veranstaltung nicht kommen kann etc



danke für eure Hilfe
sommer
 

Anhänge

  • Einladung 1.pdf
    287,6 KB · Aufrufe: 99
  • Einladung 2.pdf
    255,5 KB · Aufrufe: 152

BerndB

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2016
Beiträge
1.146
Bewertungen
679
Dass man skeptisch ist, verstehe ich. Aber dieses ist ein Service, bei dem Frauen über die Rentenbelage informiert werden. Würdest du sonst bei der RV einen Termin zur Beratung holen. Außerdem kannst/musst nicht nur du Fragen stellen, sondern das erledigen dann auch andere Teilnehmer.

Beispiel: Nach Alg I ist Ende, ALG II gibt es nicht wegen Ersparnissen oder Ehegatteneinkommen. Viele melden sich bei der AfA ab. Fehler! Die Zeit ohne Alg I bei der AfA kann als Anrechnungszeit anerkannt werden. Auch schließt sie Lücken, falls später wieder eine Beitragszeit kommt. Dazu gibt es aber Bedingungen. Oder die Frage, wäre als Übergang ein 450€-Job mit Aufzahlung für die Rente sinnvoll. Hinterher kann man nichts mehr machen.

Erst neulich habe ich gehört, dass man sogar wenn man schon in Rente ist, diese erhöhen kann.

Es gibt also viele Möglichkeiten, über die der Normalbürger nicht informiert ist und hinterher nur über eine geringe Rente klagen kann.
 

Sommer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2018
Beiträge
35
Bewertungen
0
Hallo Bernd:

meine Frage ist jetzt: muss ich zu dieser Veranstaltung gehen oder wenn ich nicht hingehe, drohen mir dann Sanktionen wie Kürzung des Arbeitslosengeldes ?
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.166
Bewertungen
28.602
Irgendwie passen die erste und die zweite Seite nicht zusammen.

Auf der ersten Seite ist keine Rechtsfolgebelehrung. Dan müsste man da eigentlich nicht hingehen.

Die 2.Seite suggeriert aber, dass es sic um einen Meldetermin handeln soll.
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.773
Bewertungen
4.395
Moin @Sommer,

Ich sehe dies als eine reine Informationsveranstaltung an. Mit dem Schlagwort „BIZ und Donna“ findest du bei Gockel allerlei weiterreichende Informationen.
Bspw. hier: https://www3.arbeitsagentur.de/web/...tei/mdaw/mtix/~edisp/l6019022dstbai799239.pdf

Da in deiner Einladung keine Rechtsfolgenbelehrung mit integriert worden ist, kannst du mMn nicht sanktioniert werden, falls du dort nicht hingehen solltest. Ansonsten gehe einfach hin, höre und sehe dir alles an. Vielleicht gibt es ja da Gesichtspunkte, die für dich später vom Nutzen sein könnten. Vor Ort unterschreibst du aber nichts. Lass dir dann dort deine Anwesenheit vom einem anwesenden AfA-Mitarbeiter auf deiner Einladung bestätigen.
 

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.778
Bewertungen
1.056
Hi :)

meine Soße dazu.....

Ich meine das die Teilnahme Freiwillig ist.

Infos sind zwar gut, aber....:

DRV will dich Informieren -> ein Spaß -> bist Du überhaupt Ü25 ?

Wo ich persönlich absolutes misstrauen finde ist die Tatsache, wenn man eine andere als Altersrente bei DRV beantragt sind die schlimmer als JC -> ohne SG läuft gar nichts und Du darfst mehrere Jahre in Anlauf nehmen wo Nervenzusammenbrüche & daraus resultierte Depressionen als inkl. Leistungen kostenlos dabei sind.

Mein Fazit: ich würde nicht hingehen.

Eine Sache noch. Falls Du noch ein gutes Verhältnis zum SB hast, könnte man vielleicht die 3 Stunden, um nicht "negativ" aufzufallen investieren.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.166
Bewertungen
28.602
Also erstmal kann man sich auch schon unter 25 um seien Rente kümern, indem man von anfang an für einen vollständige Versicherungsverlauf sorgt.

Wass dieser komische Einwürf bezüglich anderer Renten als Altersrente an dieser Stelle soll, kann ich schlicht nicht nachvollziehen.

Ja, wenn man naicht der Meinung der DRV ist, sind die ein harter Gegener, aber darum geht es hier nicht. Beratung habe ich von dort immer als positiv erlebt. Ich wurde beispielsweise bei einer Kontenklärung auf zusätzliche Fehler in meinem Versicherungsverlauf aufmerksam gemacht, die ich selber wegen fehlendem Wissen nicht gefunden hätte. Das Rentenrecht ist mega kompliziert und es ändert sichständig was. Da kann man sich nicht genug Infos reinziehen.
 

Couchhartzer

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.550
Bewertungen
9.769
meine Frage ist jetzt: muss ich zu dieser Veranstaltung gehen oder wenn ich nicht hingehe, drohen mir dann Sanktionen wie Kürzung des Arbeitslosengeldes ?
Da es ausweislich der Einladung Seite 1 ausschliesslich eine Informationsveranstaltung der DRV ist und somit rein gar nichts mit der Eingliederung in einen neuen Arbeitsplatz zu tun hat, kann es so auch keine Pflichtveranstaltung und folglich auch nicht sanktionierbar sein.
 

Sommer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2018
Beiträge
35
Bewertungen
0
würdet ihr mir raten vor der Veranstaltung bei der Hotline der Afa anzurufen und die Veranstaltung abzusagen, weil ich ein Kind unter 3 Jahren habe und an diesen Tag keine Kinderbetreuung habe?
Oder vielleicht könnte ich das sagen: Mein Ehemann ist diese Woche krank (mit Krankenschein, was ich auch nachweisen könnte) und ich muss mich um ihn kümmern und kann deshalb nicht zur Veranstaltung.

Die Sache ist nur die: Sobald man die Hotline der AfA anruft, wissen die sofort wer man ist, man muss entweder die Kundennr. oder Nachnamen eingeben. es gibt keine Anonymytät um z.B. zu fragen ob diese Veranstaltung freiwillig ist oder Pflicht (da auf der 2ten Seite etwas von Meldetermin steht.

Und wenn man Meldetermine z.b. beim SB nicht wahrnimmt, gibt es 10 % Kürzung des ALG 1.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.166
Bewertungen
28.602
Beo AlG ! gibt es gar keine Kürzungen. Da gibt es glrich inr Sperre, bei Meldetermin glaube ich eine Woche.

Mit dem Kind wäre ich vorsichtig. eine Voraussetzung für den Bezug von ALG I ist Verfügbarkeit. Wenn Du keine Kinderbetreuung hast, bist Du nict verfügbar und man könnte das ALG I einstellen.
 

Sommer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2018
Beiträge
35
Bewertungen
0
Wenn ich doch zu der Veranstaltung mit meinem Kind gehe. Werden die Ma der Afa, Beraterin DRV komisch reagieren?

Was ist, wenn ich mich um meinem kranken Mann kümmern muss? (er ist diese Woche nachweislich krank, die Krankmeldung von ihm könnte ich vorlegen. Wie wäre denn diese Alternative?
 

BerndB

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2016
Beiträge
1.146
Bewertungen
679
würdet ihr mir raten vor der Veranstaltung bei der Hotline der Afa anzurufen und die Veranstaltung abzusagen, weil ich ein Kind unter 3 Jahren habe und an diesen Tag keine Kinderbetreuung habe?
Oder vielleicht könnte ich das sagen: Mein Ehemann ist diese Woche krank (mit Krankenschein, was ich auch nachweisen könnte) und ich muss mich um ihn kümmern und kann deshalb nicht zur Veranstaltung.

Versetze dich auf die andere Seite. Eine arbeitslose Person erzählt dir eine Story die du vorgeschoben findest. Dann denkst du, warum kann die Dame nicht an einer 2-Stunden-Info teilnehmen, das testen wir bei nächster Gelegenheit (Bewerberseminar).
Man muss einfach davon ausgehen, dass nicht alle Berater auf den Kopf gefallen sind. Und selbst der nachsichtigste Berater kann sauer werden, wenn er sich ver....scht fühlt.
 

Sommer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2018
Beiträge
35
Bewertungen
0
Versetze dich auf die andere Seite. Eine arbeitslose Person erzählt dir eine Story die du vorgeschoben findest. Dann denkst du, warum kann die Dame nicht an einer 2-Stunden-Info teilnehmen, das testen wir bei nächster Gelegenheit (Bewerberseminar).
Man muss einfach davon ausgehen, dass nicht alle Berater auf den Kopf gefallen sind. Und selbst der nachsichtigste Berater kann sauer werden, wenn er sich ver....scht fühlt.

Hallo Bernd,

hast schon recht. Jedoch: Welchen Eindruck bekommt ein Sachbearbeiter der AfA, der bei der Veranstaltung anwesend sein wird und eine Arbeitslose mit einem Kleinkind daherkommt. Ich habe keine Kinderbetreuung und bin trotzdem gekommen, aber werde wahrscheinlich von den meisten dort als Störenfried wahrgenommen, weil mein Kind die Veranstaltung "stören wird".
Ein sog. " Bewerberseminar" habe ich schon hinter mir. Das war eine sehr sinnlose 3-monatige Massnahme, die mich gar nicht weitergebracht, weder einen neuen Job bekommen noch meinen Horizont in beruflicher Hinsicht erweitert.
 

Sowhat

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 August 2016
Beiträge
1.467
Bewertungen
946
Kann man für ein 3jähriges Kind nicht allmählich mal einen Kiga-Platz einfordern? Wäre ja auch für das Kind gut. Soll halt das JC mal helfen. Sonst wärst du ja ohnehin nicht vermittelbar und hättest gar keinen Ansprruch auf ALGI.
Und wieso kann der Ehemann, wenn er krank geschrieben zu Hause ist nicht mal zwei oder drei Stunden auf sein Kind aufpassen? Wenn er nicht gerad sterbenskrank ist oder einen Bandscheibenvorfall hat, sollte das gehen.
Uns Mütter hat früher auch niemand gefragt, wenn wir uns fiebrig und keuchend durch die Wohnung geschleppt haben und noch zwei Kleinkinder dazu versorgt haben. Ich weiss wovon ich rede, habe zwei Kinder groß gezogen und damals konnte der Mann nicht immer gleich zu Hause bleiben, wenn der Frau was quer saß.
Da gabs halt mal Dosenfutter zur Not und einen Zeichentrickfilm oder ein Malbuch und man lag auf dem Sofa dabei.
Also man kann es auch schwieriger machen als es ist.
Könnte doch interessant sein so ein Vortrag über Renten für Frauen.
Man kann Probleme schon auch selbst machen.
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.469
Bewertungen
1.024
Dieses Biz + Donna Zeugs liegt als Flyer immer in den Räumen von Jobcenter oder Biz aus. Dachte immer, das ist freiwillig.

Ob es Sinn macht schriftlich zu erfragen (um eine schriftliche Antwort zu erhalten), ob man dahin gehen muss? Andererseits bringt es die SB vielleicht auf den Gedanken, einen Zwang draus machen zu können?

Alg I - Bezieher haben doch Möglichkeiten was abzusagen, auch Jobs ohne Sanktionsandrohungen?? Ist das nicht so?

Der Titel der Veranstaltung ist jedenfalls Mist finde ich: Frauen leben länger aber wovon? Na, wovon wohl? von den Genen :biggrin:
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.166
Bewertungen
28.602
Ich finde den Titel der Veranstaltung gar nicht so schlecht.

Frauen haben eine höhere Lebenserwartung.

Gleichzeitig verdienen Sie aber sogar im Vollzeitjob weniger als männliche Kollegen, die die gleiche Arbeit verrrichten. Und dann sind da eben noch Kindererziehungszeiten und >Selbst wenn die Kinder schon grösser sind , arbeiten vieleFrauen nur Teilzeit, weil Kindererziehung, Haushalt, Pflege kranker Angehöriger ganz selbstverständlich von Ihnen erwartet werden.

Resultat sind dann entsprechend niedrige Renten, von denen Frau kaum noch leben kann.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten