• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Kolb fordert Überarbeitung der Hartz IV-Gesetze

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

desmona

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Sep 2007
Beiträge
1.126
Bewertungen
399
Sachsen-Anhalt Newsticker







Kolb fordert Überarbeitung der Hartz IV-Gesetze


Magdeburg - Sachsen-Anhalts Justizministerin Angela Kolb (SPD) hat eine umfassende Überarbeitung der seit 2005 geltenden Hartz-IV-Gesetzgebung gefordert. "Die Gesetze wurden mit heißer Nadel gestrickt, ohne Leute aus der Praxis einzubeziehen. Das müssen die Richter jetzt ausbaden", sagte Kolb der dpa in Magdeburg mit Blick auf die weiter zunehmende Klagenflut bei den Sozialgerichten. "Viele Regelungen sind in der Praxis nun schwer zu handhaben, nötig sind zahlreiche Klarstellungen." Bei den Sozialgerichten Sachsen-Anhalts gingen 2008 laut Justizministerium knapp 20 000 Klagen ein. 11 900 davon betrafen die Arbeitsmarktreform Hartz IV.

Volksstimme.de
 
E

ExitUser

Gast
...Die Gesetze wurden mit heißer Nadel gestrickt, ohne Leute aus der Praxis einzubeziehen....
Dann wird es nicht mehr "EingliederungsVEREINBARUNG" heißen, nein, dann heißt es "EingliederungsBEFEHL".
 

desmona

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Sep 2007
Beiträge
1.126
Bewertungen
399
ohne Leute aus der Praxis einzubeziehen. Das müssen die Richter jetzt ausbaden"
...und welche Leute wären das dann zum Beispiel?

...der Vorstand der BA sehr wahrscheinlich

Nee...ausbaden müssen das nicht die Richter...die haben ARBEIT
 
E

ExitUser

Gast
Wenn es denn mehr Informationen gäbe, als diese kleine Meldung hergibt, könnte man trefflich debattieren.

Aber so erscheint mir dieser kleine Online-Zeitung-Auszug zu dürftig, um über die Beweggründe von Frau Kolb zu spekulieren.
 

desmona

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Sep 2007
Beiträge
1.126
Bewertungen
399
Mehr Infos gab es nicht.

Und es ist nicht nur eine Online-Meldung.

Stand so exakt in der Tagespresse von gestern (09.03.09)...nicht mehr und nicht weniger.

-----
z.B. in "Schönebecker Volksstimme"
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten