• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Könnte mir eine 100% Santion drohen?

Laura1

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
12 Aug 2014
Beiträge
17
Bewertungen
1
Hallo,


ich bin 24 Jahre alt und war bis gestern in einer Maßnahme wo es darum ging bald auch für 8 Wochen ins Ausland zu gehen um dort zu arbeiten im Hotelbereich.
Ich entschloss mich damals diese Maßnahme mal auszuprobieren, um zu schauen ob ich es mir zutrauen würde.
jedoch stellte ich schnell fest das ich es einfach nicht kann solange von zuhause weg zu sein. ( heim weh etc.)
Ich teilte dies gestern den pädagogen dieser Maßnahme mit, er rief danach sofort meine Fallmanagerin an. Ich rief sie danach auch an und ich soll am Donnerstag nun zu ihr.
Nun habe ich Angst das sie mich deshalb komplett sperrt. :-(
Aber ich habe nun mal Angst solange weg zu fahren, bin auch kein Mensch der gerne in großen Gruppen ist und 24 Stunden mit ihnen zusammen ist.

Ich habe Angst das es bei ihnen so rüber kommt das ich einfach nur keine Lust hätte, da ich bisher in meinem Leben noch nichts erreicht habe. Bin immer von Maßnahme zu Maßnahme ( habe auch schon die ein oder andere abgebrochen) da bettelte ich immer mir keine Sanktion zu geben, es ging bisher auch immer gut jedoch habe ich große Angst das sie diesmal konsequent sein wird.
Bitte haltet mir keine Moralpredigt, ich weiß das es falsch war aber es geht jetzt um diese Maßnahme. Es ist ja nicht so das ich einfach hingeschmissen hätte weil ich keine Lust habe etwas zu machen sondern
ich möchte einfach nicht 8 Wochen ins Ausland. :-(
Ich möchte wirklich etwas tun jedoch ist diese Maßnahme wirklich nichts für mich.

Was kann ich tun wenn sie mich komplett sperrt da ich unter 25 bin gehen die ja direkt auf 100% :-( dann kann ich mir wirklich die Kugel geben.
Bin gerade echt verzweifelt.
Ich hoffe mir kann jemand weiter helfen.
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Ich entschloss mich damals diese Maßnahme mal auszuprobieren, um zu schauen ob ich es mir zutrauen würde.
jedoch stellte ich schnell fest das ich es einfach nicht kann solange von zuhause weg zu sein. ( heim weh etc.)
Ich teilte dies gestern den pädagogen dieser Maßnahme mit, er rief danach sofort meine Fallmanagerin an. Ich rief sie danach auch an und ich soll am Donnerstag nun zu ihr.
Na, du hast doch die Maßnahme gar nicht abgebrochen und rausgeworfen hat dich auch keiner.
Du hast dem Pädagogen (die haben sogar Pädagogen??) lediglich deine Ängste wegen des beabsichtigten Auslandseinsatzes mitgeteilt.
( habe auch schon die ein oder andere abgebrochen) da bettelte ich immer mir keine Sanktion zu geben, es ging bisher auch immer gut jedoch habe ich große Angst das sie diesmal konsequent sein wird.
Abbruch ist was anderes als Bedenken anmelden.

Was du tun kannst?
Am Donnerstag im JC deutlich machen, daß es NUR um die 8 Wochen im Ausland geht. Und nicht um einen Maßnahmeabbruch.
Wann solls denn ins Ausland gehen und wohin überhaupt?
Vielleicht gibts noch andere Gründe außer Heimweh? Klingt auch bißchen sehr kindisch für eine 24jährige.:icon_frown:
 

Passant

Elo-User/in
Mitglied seit
26 Mrz 2010
Beiträge
565
Bewertungen
286
Ich entschloss mich damals diese Maßnahme mal auszuprobieren, um zu schauen ob ich es mir zutrauen würde.
jedoch stellte ich schnell fest das ich es einfach nicht kann solange von zuhause weg zu sein. ( heim weh etc.)
Nur mal zum besseren Verständnis:
Bei welcher Gelegenheit hast Du denn festgestellt, dass Du nicht so lange von zuhause weg sein kannst?
Warst Du innerhalb dieser Maßnahme schonmal im Ausland gewesen?
 

ARGE geplagt

Elo-User/in
Mitglied seit
29 Okt 2012
Beiträge
176
Bewertungen
74
Hattest du denn vor Maßnahmeantritt Kenntniss des 8 wöchigen Auslandsaufenthaltes und hast es mit einer Unterschrift unter die EinV abgesegnet?

Ansonsten würde ich so wie Caso im Post 2 argumentieren.
 

Laura1

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
12 Aug 2014
Beiträge
17
Bewertungen
1
Es ist so das wir diese Woche für 5 Tage in eine herberge gefahren wären, ich packte auch schon meine Tasche und alles aber ich hatte kurz vor der Abreise so eine Angst, das ich dann dort anrief und mitteilte das ich es einfach nicht kann. Ich bin einfach nicht gerne weg von zuhause dann och mit Leuten die ich noch nicht so gut kenne. Ich war auch kaum in der Maßnahme. Fehlte ein paar Mal. Als ich meiner Betreuerin vom Jobcenter mitteilte das ich einfach Angst habe weg zu fahren sagte sie nur " Ja du warst ja auch kaum da."
Was hat das denn damit zu tun? Auch wenn ich da gewesen wäre hätte ich diese Angst. Ich habe das Geühl sie versucht sich jetzt etwas rauszupicken um mich wirklich zu sperren. :-(

Ich weiß es selbst nicht woher diese Angst kommt, bei dem Gedanke daran weg zu fahren wird mir ganz schlecht. Es würde nach Frankreich gehen.
 

Laura1

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
12 Aug 2014
Beiträge
17
Bewertungen
1
Hattest du denn vor Maßnahmeantritt Kenntniss des 8 wöchigen Auslandsaufenthaltes und hast es mit einer Unterschrift unter die EinV abgesegnet?

Ansonsten würde ich so wie Caso im Post 2 argumentieren.

Ja darüber war ich informiert, jedoch habe ich zu meiner Betreuerin gesagt das ich es VERSUCHEN werde, ich war nicht von Anfang an begeistert und ich teilte ihr auch von Anfang an meine Ängste mit etc...
deshalb weiß ich nicht wie es nun weiter gehen soll..
umso näher der Tag kommt an dem es los gehen soll umso mulmiger wurde mir und mir wurde bewusst das ich es doch nicht möchte.
 

ZynHH

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
13.763
Bewertungen
7.417
Bist du mit deiner Angststörung denn in Behandlung ?

Dagegen kann man ja etwas tun.

Oder willst du nie in Urlaub fahren bzw. Zuhause ausziehen?
 

Lilastern

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Bewertungen
2.311
@Laura1


Hat dir deine Betreuerin diese Maßnahme vorgeschlagen?

Wenn du unter Ängsten leidest, solltest du einen Facharzt/Therapeuten aufsuchen.

Diese Angst taucht sie im Bezug zu deiner Betreuerin verstärkt auf? Schikane?

Kannst du nicht AU schreiben lassen.
 

Passant

Elo-User/in
Mitglied seit
26 Mrz 2010
Beiträge
565
Bewertungen
286
Als ich meiner Betreuerin vom Jobcenter mitteilte das ich einfach Angst habe weg zu fahren sagte sie nur " Ja du warst ja auch kaum da."
Deine Arbeitsvermittlerin duzt Dich?
Kaum anwesend zu sein kommt nicht so gut.

Was hat das denn damit zu tun? Auch wenn ich da gewesen wäre hätte ich diese Angst. Ich habe das Geühl sie versucht sich jetzt etwas rauszupicken um mich wirklich zu sperren. :-(

Ich weiß es selbst nicht woher diese Angst kommt, bei dem Gedanke daran weg zu fahren wird mir ganz schlecht. Es würde nach Frankreich gehen.
Eventuell würde ich das Ganze einmal mit einem Psychiater besprechen. Der könnte dann auch ein entsprechendes fachärztliches Attest ausstellen.
 

ARGE geplagt

Elo-User/in
Mitglied seit
29 Okt 2012
Beiträge
176
Bewertungen
74
Ja darüber war ich informiert, jedoch habe ich zu meiner Betreuerin gesagt das ich es VERSUCHEN werde, ich war nicht von Anfang an begeistert und ich teilte ihr auch von Anfang an meine Ängste mit etc...
deshalb weiß ich nicht wie es nun weiter gehen soll..
umso näher der Tag kommt an dem es los gehen soll umso mulmiger wurde mir und mir wurde bewusst das ich es doch nicht möchte.
Na dann mal Glück, auf eine hoffentlich verständnissvolle Betreuerin.
Deine Bedenken sind doch unter Garantie nicht vermerkt worden oder?

Da bleibt ja dann nur noch dich in ärztliche Behandlung zu begeben.
 

Laura1

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
12 Aug 2014
Beiträge
17
Bewertungen
1
Bist du mit deiner Angststörung denn in Behandlung ?

Dagegen kann man ja etwas tun.

Oder willst du nie in Urlaub fahren bzw. Zuhause ausziehen?

Nein ich bin nicht in einer Behandlung.
Wohne jedoch bereits alleine.
 

Laura1

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
12 Aug 2014
Beiträge
17
Bewertungen
1
@Laura1


Hat dir deine Betreuerin diese Maßnahme vorgeschlagen?

Wenn du unter Ängsten leidest, solltest du einen Facharzt/Therapeuten aufsuchen.

Diese Angst taucht sie im Bezug zu deiner Betreuerin verstärkt auf? Schikane?

Kannst du nicht AU schreiben lassen.


Ja sie hatte mir diese Maßnahme vorgeschlagen und ich wollte sie nicht sofort ablehnen da ich Angst hatte das es so rüber kommt als habe ich nur keine Lust etwas zu machen da ich in der Vergangenheit viele Maßnahme abgebrochen habe.. :-(
Ich habe wirklich panische Angst vor diesem Gespräch.
Mit ihr ist eigentlich nicht sonderlich gut Kirschen essen.. :-(
 

Laura1

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
12 Aug 2014
Beiträge
17
Bewertungen
1
Na dann mal Glück, auf eine hoffentlich verständissvole Betreuerin.
Deine Bedenken sind doch unter Garantie nicht vermerkt worden oder?

Da bleibt ja dann nur noch dich in ärztliche Behandlung zu begeben.



Das weiß ich nicht ob sie vermerkt worden sind.
:icon_frown:
Hoffe einfach das sie mit sich reden lässt und nicht das erste was sie sagt sein wird das ich eine SPerre erhalte. Dann bin ich wirklich am Ende..
 

ARGE geplagt

Elo-User/in
Mitglied seit
29 Okt 2012
Beiträge
176
Bewertungen
74
Das weiß ich nicht ob sie vermerkt worden sind.
:icon_frown:
Hoffe einfach das sie mit sich reden lässt und nicht das erste was sie sagt sein wird das ich eine SPerre erhalte. Dann bin ich wirklich am Ende..
Ich will dir da keine Angst machen aber SB's leiden sehr häufig plötzlich unter Amnesie, wenn es um sowas geht.
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
Und sieh zu, dass Du zukünftig immer jemanden mit zum JC nimmst. DU hast das Anrecht, jemanden als Beistand mitzunehmen. Der braucht nur zuzuhören und sich Notizen machen. Viele SBs halten sich dann mehr zurück. Die dürfen einen Beistand auch nicht ohne Weiteres ablehnen, wenn, dann nur schriftlich.
Ist überhaupt die Frage, ob eine Maßnahme mit Auslandsaufenthalt so rechtens ist. Dazu müsste man aber mehr wissen.
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Das weiß ich nicht ob sie vermerkt worden sind.
:icon_frown:
Hoffe einfach das sie mit sich reden lässt und nicht das erste was sie sagt sein wird das ich eine SPerre erhalte. Dann bin ich wirklich am Ende..
Warum nennst du sie immer Betreuerin und warum duzt ihr euch?
Was für eine Maßnahme ist das überhaupt?
 

Passant

Elo-User/in
Mitglied seit
26 Mrz 2010
Beiträge
565
Bewertungen
286
Warum nennst du sie immer Betreuerin und warum duzt ihr euch?
Berechtigte Frage.
Betreuer findet man vor allem bei Heranwachsenden oder alten Leuten, sicher auch bei Behinderten.
Die meisten Arbeitslosen gehören jedoch zu keiner der vorgenannten Gruppen.
 

Laura1

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
12 Aug 2014
Beiträge
17
Bewertungen
1
Berechtigte Frage.
Betreuer findet man vor allem bei Heranwachsenden oder alten Leuten, sicher auch bei Behinderten.
Die meisten Arbeitslosen gehören jedoch zu keiner der vorgenannten Gruppen.


Sie nennt sich Fallmanagerin jedoch sage ich eben einfach dazu Betreuerin, sie ist für die U25 zuständig. ^^
 

Laura1

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
12 Aug 2014
Beiträge
17
Bewertungen
1
Warum nennst du sie immer Betreuerin und warum duzt ihr euch?
Was für eine Maßnahme ist das überhaupt?


Sie duzt mich, ich sie nicht.
Das ist eine Qualifizierungsmaßnahme die 6 Monate geht, dort macht man verschiedene Praktikas im Hotel und Gaststättenbereich mit einem 8 wöchigen Auslandsaufenthalt. Am Ende erhält man dann ein Zertifikat.
 

Makale

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Jan 2013
Beiträge
3.245
Bewertungen
3.205
Nicht so viel Gedanken machen; gibt gar kein Grund dazu, da ein wichtiger Grund vorliegt.
Stattdessen vielleicht mal die Perversitäten dieses vermeintlichen "Bildungssektor" ergründen? :) Ich wünsche schönes Vergnügen hierbei! :icon_lol:
 
E

ExitUser

Gast
Nicht so viel Gedanken machen; gibt gar kein Grund dazu, da ein wichtiger Grund vorliegt.
Stattdessen vielleicht mal die Perversitäten dieses vermeintlichen "Bildungssektor" ergründen? :) Ich wünsche schönes Vergnügen hierbei! :icon_lol:
Was ist daran pervers.
Wenn ich in den Hotelsektor gehe, ist es mein Bestreben, auch ausländische Häuser kennen zu lernen.
Wenn ich für diese Dinge nicht bereit oder einfach nicht der Mensch bin, tue ich mir persönlich einfach keinen Gefallen.
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
Welches Recht nimmt die sich raus Dich zu duzen? Du bist erwachsen und die hat Dich nicht zu duzen.
Das ist eine Qualifizierungsmaßnahme die 6 Monate geht, dort macht man verschiedene Praktikas im Hotel und Gaststättenbereich mit einem 8 wöchigen Auslandsaufenthalt. Am Ende erhält man dann ein Zertifikat.
Da ist aber immer noch fraglich, ob man bei Ablehnung des Auslandsaufenthaltes sanktioniert werden darf.
 

Laura1

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
12 Aug 2014
Beiträge
17
Bewertungen
1
Habe soeben die schriftliche Einladung erhalten.
Dort steht WIR möchten mit Ihnen über den Abbruch sprechen.
Klingt als würde der Leiter der Maßnahme auch bei dem Gespräch dabei sein,
dies macht mir umso mehr Angst denn ich weiß nicht wie ich mich Verhalten soll und habe Angst das sie mir mit Dingen kommen wo ich überhaupt nicht weiß wie ich darauf antworten soll.
 

Gaestin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
1.630
Bewertungen
527
erstens will sie keine Auslandsaufenthalte
zweitens ist die Frage, ob Hotel das Richtige
ist, wenn sie in Gesellschaft Angstprobleme hat.
Drittens sollte man von dem ausgehen, was SIE
SICH UNBEDINGT WÜNSCHT, die Abstriche kommen
später. Also: was möchte Laura am liebsten machen?
 

Laura1

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
12 Aug 2014
Beiträge
17
Bewertungen
1
Nein, es liegt noch keine Ausbildung vor.

Eigentlich wollte ich eine Lehre als Hauswirtschafterin machen, bis meine Vermittlerin mir diese Maßnahme Vorschlug im Hotelbereich, da willigte ich ein dies auszuprobieren. Ich habe auch leider keinen Schulabschluss, ich müsste ihn selbst zahlen da ich in meiner Jugend die ein oder andere Chance vermasselte. :-(
 

Gaestin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
1.630
Bewertungen
527
Laura, dann, wenn Du keinen Schulabschluss hast,
ist es meines Erachtens nach geltendem Recht Dein
gutes Recht, einen Hauptschulabschluss zu machen.
Sofern Du das möchtest. Ich habe den Paragraphen
nicht zur Hand, aber soviel ich weiß ist es so. Wenn Du
das möchtest, wäre das der erste Vorschlag. Danach
die Lehre als Hauswirtschafterin, wenn man da eine bestimmte
Note erreicht ist ein Realschulabschluss erreicht.
Wäre das was für Dich? Das könntest Du konkret vorschlagen.
 

Lilastern

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Bewertungen
2.311
@Gaestin;

Wo kommt man heutzutage mit dem Hauptschulabschluss noch bin?

Mittlere Reife ist heutzutage das Mindeste das verlangt wird.
 

Gaestin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
1.630
Bewertungen
527
klar, aber wenn sie keinen hat, hat sie erst einmal das Recht einen zu machen. Dann mit der Ausbildung den Realschulabschluss. Mehr habe ich nicht geschrieben.
Bisher hat sie keinen Schulabschluss. Eins nach dem anderen.
 

Laura1

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
12 Aug 2014
Beiträge
17
Bewertungen
1
Ja das ist es was ich möchte, den Schulabschluss machen und dann eine Ausbildung. Ich habe wirklich schreckliche Angst das sie mir nun da ich diese Maßnahme abgebrochen habe mir das komplette Geld streichen und ich sogar bald noch auf der Straße sitze :-(
 
Oben Unten