Können Sperrvermerke in der Bewerbung Sanktionsgründe sein?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Schneefink

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 September 2012
Beiträge
37
Bewertungen
16
Hallo, ich bastele gerade an 2 Bewerbungen aus VVs für ZAFs.:icon_kotz:

In einer der Stellenbeschreibungen steht folgender Satz:
"Diskretion und Beachtung von Sperrvermerken sind garantiert."

Bedeutet dies, dass ich eine Klausel reinsetzen darf, die verhindern soll, dass z.B. meine Daten an andere ZAFs weitergegeben werden?

Ich hab mir diese Klausel aus einem Beitrag rausgepickt und bin unsicher, ob das Ärger einbringt:
Meine Bewerbung bezieht sich auf die von Ihnen ausgeschriebene Stelle mit der Ref. Nr...Sollte es nicht zum Abschluss eines Arbeitsvertrages kommen, bin ich mit einer Speicherung meiner personenbezogenen Daten und Weiterleitung an Dritte nicht einvertstanden.

Kann das JC solche Formulierungen als negatives Bewerbungsverhalten auslegen?

Viele Grüße
Schneefink
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
Ich kenne Sperrvermerke eigentlich daher, dass man untersagen kann, die Daten an bestimmte Arbeitgeber weiterzugeben. z.B. weil das der alte AG war mit dem man nicht im Guten auseinander gegangen ist.
 

kljfoai

Elo-User*in
Mitglied seit
4 Juni 2012
Beiträge
216
Bewertungen
29
Ich kenne das nur vom Arbeitgeberservice vom JobCenter / AfA, die lesen erstmal die Bewerbung und wenn du die vom Arbeitgeber gestellten Anforderungen erfüllst, so leiten die deine Bewerbung an den Arbeitgeber weiter. Bei negativ Bewerbungen müsste man da evtl. vorsichtig sein..... Kannst ja reinschreiben das sie deine Bewerbung nicht an Zeitarbeitsfirmen oder Private Arbeitsvermittlung weiterleiten sollen (auf nem extra Blatt) - Aber das werden die evtl. deinem Sachbearbeiter melden (weiß aber nicht ob das tatsächlich gemacht wird / werden darf).
 

Schneefink

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 September 2012
Beiträge
37
Bewertungen
16
Diese Klausel hab ich aus dem Anti-Zaf- Schreiben und sollte eigentlich eine etwas abschreckende Formulierung sein, um eine Aufnahme in den Bewerberpool dieser ZAF zu verhindern.

Da hab ich wohl den Begriff "Sperrvermerk" falsch verstanden.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten