Können mir 9 Jahre rückwirkend BK kosten auferlegt werden??

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Raffi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Juli 2011
Beiträge
213
Bewertungen
87
Der Vermieter hat mir 2008 die Wohnung vermietet mit 240 + 60 EuroBetriebskosten zum Oktober 2008.. Da er mit der Renovierung der Wohnung nicht rechtzeitig fertig wurde, wohnte ich 1, 5 Monate bei einer Freundin...Der Mietvertrag wurd so abgeschlossen das ich 50 Euro monatlich für Gartenarbeit
abziehen kann...

2009 sollte ich schon 93 euro zahlen... laut mietvertrag ist meine bruttokaltmiete 140 +60 BK (50 Euro weniger für gartenarbeit)

Denn Vermieter habe ich dann kontaktiert, er hat eine Firma auf dem angrenzenden Firmengelände, das ich nach 3 Monat Wohnen icht damit einverstanden bin
gleich 93 Euro Betreibskosten zu zahlen... Übergag den BK Wisch ... und er meinte er kläre das.. Abgesehen davon hat kein andere Mieter auch mit gleichen Wohungsschnitt so hohe BK gezahlt...

Also habe ich jahrelang 300 euro überwiesen...

Mein Fehler das ich das damals nicht schriftlich geklärt habe... desweiteren hatt ich nie einen funktionieren Kabelanschluss die (kabelkosten auf meinem BK 163 Euro)
ganzen Jahre sondern auf DVBT geschaut.. erst seit wir einen Mehrkanalanschluss in dem Haus bekommen haben gibt es für mich kabelTV 1,5 Jahre ungefähr..

Können mir die 9 Jahre rückwirkend BK kosten auferlegt werden... Ich wunderte mich das als die Jahre keine Mahnung kam... letzte BK Abrechnung Guthaben um die 5 Euro... In der Abrechnung sehe ich das ein Teil der Kaltmiete einfach auf die BK Abrechnung aufgezogen werden, so das ich Mietschulden habe...die 50 Euro pro Monat wurden in der Abrechnung seit 9 Jahren nicht aufgelistet nur als Soll 240 Kaltmiete + 50 Euro (Gartenarbeit) eigentliche Miete 290 + 60 Euro BKanteil

Ich schiebe hier Panik ohne Ende... Was nun?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.033
Bewertungen
18.074
Nun mal keine Panik @Raffi weil:

Die Folgen bei Nichteinhaltung der 12-monatigen Abrechnungsfrist sind in § 556 Abs. 3 Satz 3 BGB geregelt:

„Nach Ablauf dieser Frist ist die Geltendmachung einer Nachforderung durch den Vermieter ausgeschlossen, es sei denn, der Vermieter hat die verspätete Geltendmachung nicht zu vertreten.

Quelle: Nebenkostenabrechnung: Alle Fristen fur Vermieter und Eigentumer im Uberblick

Bei diesem Zeitraum von 9 Jahren kann auch keine Geltungmachung
vom Vermieter wie zum Beispiel Krankheit oder Anbieter hat keine
bzw. fehlerhafte Abrechnug eingereicht, zur Begründung sein..

Lies mal in Ruhe den Link oben.
 

Raffi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Juli 2011
Beiträge
213
Bewertungen
87
Das Ding ist halt, der hat mich vorher nicht angemahnt das ich noch ausstehende Betriebskosten hätte.. Die Betriebbskostenabrechnung der letzten 2 Jahre habe ich anerkannt und auch dem JC mitgeteilt. 2015 eine Nachzahlung von 116 Euro die das JC gezahlt hat. Aus 2016 habe ich ein Guthaben von ca. 5 Euro..

Aus der Bk Abrechnung habe ich gesehen das der 1. Jahrelang die 50 Euro nicht berechnet hat pro Monat 2. hat die Verwaltung dadurch eine höhere Betriebskostenabrechnung verbucht als ich laut Mietvertrag leisten sollte .. also Abrechnung immer 1078 Euro jährlich, das sind kalte Betriebskosten.. wir haben Gasetagenheizung.. laut Vertrag sollte ich ja 60 pro Monat zahlen also 720 Euro/Jahr zahlen..


Mietschulden kann ich mir gar nicht leisten, sehe mich schon obdachlos :icon_eek:
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.033
Bewertungen
18.074
@Raffi

schon 2016 in einem Beitrag von dir hatte ich versucht zu helfen.
Es bleibt nur eins für dich, nimm deine Unterlagen, Abrechnung samt
Mietvertrag und gehe zur Mieterberatung, hier müßen die Unterlagen
genau gelese werden um überhaupt einen sachlichen Überblick zu
bekommen.
Das ist leider hier im Forum nicht möglich.

Also schau im Net deiner Stadt ob da eine Mietberatug vor Ort ist.
 

Raffi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Juli 2011
Beiträge
213
Bewertungen
87
Da ging es aber nicht um mich sondern um eine Mieterin in meinem Haus..und ihren Pauschalmietvertrag der nicht anerkannt wurde beim JC und sie ständig Aufforderungen zu Mitwirkung bekam.. Unsere Vermieter würde auch liebend
gerne ihren Mietvertrag ändern, da Sie wie er sagt eine viel zu billige Miete hat...Auch versucht er ihr die Kosten für die Wartung der Gastherme aufzudrücken.. Aber das ist eine andere Geschichte..
Die läuft auch noch weiter...Sie hat eine Mahnung der Wartungsfirma bekommen obwohl der Vermieter eine Auflage des Schornsteigfegers bekommen hat wegen stark erhöhter Abgaswerte..
 
Zuletzt bearbeitet:

axellino

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Juli 2013
Beiträge
2.688
Bewertungen
3.979
Da ging es aber nicht um mich sondern um eine Mieterin in meinem Haus...

Ja genau, ein genauso undurchsichtiges Thema wie dieses hier, wo keiner durchsteigt und es somit im ganzen nicht nachvollziehbar ist. @Seepferdchen hat Dir aus diesen Grund schon den richtigen Weg gewiesen, pack deine ganzen Klamotten zusammen und suche damit eine Mieterberatung auf.
 
E

ExitUser

Gast
Sind diese € 50 denn überhaupt offiziell? Weiß das JC von eurer Regelung?
Wenn nicht, wie würdest du unterschiedlich Beiträge in der Abrechnung zum Mietvertrag erklären?
 

Raffi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Juli 2011
Beiträge
213
Bewertungen
87
Natürlich sind die offiziell ,das steht in meinem Mietvertrag .. allerdings auf der letzten Seite.. Das JC hat eine Kopie davon...

Der Vermieter hat auch schon auf Rechnung Auslagen zurückerstattet für Gartenbedarf... Was ich vorgelegt habe...das hat aber mit der BK nichts zu tun... Falsch ist die auf jeden Fall was die Verrechnung angeht.. Ich finde das auch nicht undurchsichtig...Es geht mit hauptsächlich um die Verjährung und ob die reine Kaltmiete teilweise zu der Betriebskostenabrechung als Summe verrechnet werden darf...

Ich habe halt den Eindruck das der Vermieter gerade die Dollarzeichen im Auge hat weil bei Neuvermietung schlägt der ordentlich drauf... schliesslich zahlen hier in Berlin viele einfach was verlangt wird....(nur so nebenbei)
 
E

ExitUser

Gast
Kaltmiete darf nicht umgelegt werden. Und eine Nachforderung verfristet 1 Jahr nach Ende des Endes eines Abrechnungsjahres ( Bsp. 01.01.2016-31.12.2016 Nachforderung ist am 31.12.2017 verfristet).
 

Raffi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Juli 2011
Beiträge
213
Bewertungen
87
Ich habe mir beim Amtsgericht einen Bescheid auf Rechtshilfe geholt, morgen habe ich einen Termin bei einer Anwältin, die auch Anwältin für Sozialrecht ist..ich berichte dann wie es weiter geht, danke goodwill.
 

axellino

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Juli 2013
Beiträge
2.688
Bewertungen
3.979
berichte dann wie es weiter geht,

Joh, darüber würden wir uns ganz sicher freuen. :wink:

In einen anderen Forum als User zwangsjacke schreibst Du zum absolut selben Thema, das dein Vermieter über 9000 Euro angemahnt hat, wovon ich hier aber so direkt jetzt nix lese.

Wie hat er denn diesen horrenden Betrag angemahnt, mündliches blabla oder schriftlich ??

Für mündlich haettest Du sicher kein Beratungshilfeschein vom Gericht bekommen, also dann sicher schriftlich.
Wir würden sicher alle platzen vor Neugier, dieses Schriftstück gerne mal anonymisiert sehen zu dürfen, wäre das ggfls. möglich ??

Desweiteren, waere denn hier eine Anwältin für Sozialrecht die richtige Wahl :idea:

Nun gut, dann warten wir mal gespannt auf den weiteren Fortgang des ganzen, worüber Du uns ja auch gerne berichten willst :peace:
 
Zuletzt bearbeitet:

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
7.546
Bewertungen
19.406
Den Termin habe ich um 17.00 heute und ja die Anwältin macht auch Sozialrecht.
Das hier
Desweiteren, waere denn hier eine Anwältin für Sozialrecht die richtige Wahl :idea:
war eher eine Frage. Denn eine Fachanwältin für Sozialrecht kann dummerweise nicht zwangsläufig auch die mietrechtlichen Aspekte wie ein Fachanwalt für Mietrecht überblicken. :rolleyes:
 

Raffi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Juli 2011
Beiträge
213
Bewertungen
87
Es gibt jetzt Neuigkeiten, die HV hat nach meinem Brief erst mal eine neue Abrechnung erstellt.. Ich war bei einer Anwältin der habe ich das neue Sschreiben erst mal weitergeleitet. Strittig sind jetzt noch eine Summe 3000 +... Einen Brief der Anwältin erfolgt an die HV dann in Kürze..Ich werde das dann weiter explizit erklären--- Problem ist meinte die Anwältin das aus der Nettokaltmiete eine Vorauszahlung an die Betriebskosten abgeleitet wurde. In meinem Mietvertrag ist nicht genau geregelt aus welchem Betrag die 50 Euro pro Monat abgezogen werden sollte.
 

Raffi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Juli 2011
Beiträge
213
Bewertungen
87
update: Inzwischen war ich bei der AWO Schuldnerberatung, die Beraterin meinte dann die Anwältin wäre unter aller ...., sie hat sich dessen nun angenommen und der HV einen Brief geschrieben mit sämtlichen §§ und eine Aufforderung zur Klärung geschickt, inkl. Einrede der Verjährung.. Mein Problem ist jetzt die HV antwortet nicht, das JC inzwischen zahlt mir die GASAG NAchzahlung nicht, weil sie keine Aktuelle Meitbescheinigung hat, die Abrechnungen der GASAG liegen aber dem JC vor, die wollen mir schon das GAS abstellen also habe ich einen Teil der Nachzahlung (1/3 damit es unter 100 Euro bleibt) schon aus eigener Tasche bezahlt. Ebenso den monatlichen Abschlag von 61 Euro... den übernimmt das JC derzeit auch nicht. Vor 2 Wochen habe ich nochmal an das JC geschreiben (FAX und EMAIL), das ich dringend die GASAG Kosten erstattet bekommen muss und alles andere in der Klärung ist..Ich habe den Brief der Anwaltin beigefügt, das ich RHBschein vom Amtsgericht bekommen habe und in Beratung bei der AWO deshalb bin... Keine Antwort... Bald ist Weihnachten und ich frage mich langsam wie ich die Kröten zusammen bekomme um meine kranke Mutter zu besuchen?? Was kann ich noch machen... JC Neukölln ist nicht gerade kooperativ..Alles weil die HV mir keine aktuelle Mietaufstellung per Brief gibt trotz Aufforderung vom Anwalt.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten