• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

können die mir die reise verbieten?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

julian1984

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Jan 2007
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#1
hall hier mein problem:

meine freundin ist schwanger und bekommt am 23.2 unser baby
wir wohnen im raum köln und sie geht in lübeck zur berufsschule!
ich habe am alg1 beantragt und wollte sie morgen besuchen fahren da sie noch eine woche zur schule gehen muss und sie nicht mehr selber autofahren kann bzw möchte.
nun bekomme ich eben einen anruf um den personalbogen zu vervollständigen und sie gibt mir einen termin am 31 (wo ich in lübeck bin)
die zuständige dame wollte mich aber noch anrufen.

was kann ich nun machen das zugticket ist ja auch schon bezahlt.
muss ich diesen termin wahrnehmen oder kann ich ihn auf den 5 februar verschieben da ich dann wieder verfügbar wäre?

danke schonmal im vorraus gruß julian
 

Koelschejong

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
5.188
Gefällt mir
1.637
#2
Du solltest auf jeden Fall versuchen, mit der SB zu reden - es soll durchaus vorkommen, dass diese zu menschlichen Regungen fähig sind.

Ansonsten sehe ich keinen Grund zur übermäßigen Beunruhigung. Noch bekommst Du ja keine der stattlichen staatlichen Leistungen, also gilt für Dich auch noch nicht die Erreichbarkeitsanordnung (oder wie immer das Unding heißt). Wenn Du die Dame aber nicht telefonisch erreichst, bitte zumindest schriftlich um eine Terminverschiebung - einfach fahren und den Termin nicht wahrnehmen - damit machst Du Dir keine Freunde beim Amt.
 

julian1984

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Jan 2007
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#3
danke für die hilfe

die nette dame mit der ich den termin am 31. hätte hat gesagt das wenn sie den termin verschiebt auch irgendwie was straf... machen müsste und ich dann kein anspruch mehr haben würde.

aber dann bot sie mir an den termin auf morgen früh zu verschieben und sie müsste mich dann auch für einen monat nicht sehen.

ich weiss zwar nicht ob sie sich jetzt strafbar macht aber ich finde es super nett das es auch so gehen kann.

danke trotzdem an alle
 

Koelschejong

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
5.188
Gefällt mir
1.637
#4
Meine Rede stets und ständig - erst im Guten versuchen, oftmals sicher mit viel Geduld und manchmal auch "Faust in der Tasche" machen und erst wenn das alles nichts hilft, dann auch durchaus mal mit der Faust :evil: :evil: nein, nein, - nur auf den Tisch hauen.
 

lopo

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Sep 2006
Beiträge
644
Gefällt mir
17
#5
Hallo.


Um Anspruch auf Arbeitslosengeld zu haben, müssen Sie für Vermittlungsbemühungen Ihrer Agentur für Arbeit zur Verfügung stehen. Sie müssen 1. persönlich für Ihre Agentur für Arbeit an jedem
Werktag unter der von Ihnen benannten Anschrift erreichbar sein und die Agentur für Arbeit auch täglich aufsuchen können.

Wenn Sie dennoch beabsichtigen, sich vorübergehend unter einer anderen Anschrift aufzuhalten, benachrichtigen Sie bitte die Agentur für Arbeit. Sie wird Sie informieren, ob und unter welchen Bedingungen ein leistungsunschädlicher Aufenthalt möglich ist. Verreisen Sie ohne vorherige Unterrichtung und Zustimmung Ihrer Agentur für Arbeit, wird die Bewilligung der Leistung rückwirkend vom Reisebeginn an aufgehoben (vgl. die Hinweise zur Erstattungspflicht in Abschnitt 8.3),

Nachlesen kann man das im Merblatt 1 Arbeitslosengeld,2.5 Verfügbar sein
http://www.arbeitsagentur.de/zentra...lichungen/Merkblatt-Sammlung/MB-f-Arbeitslose
 
E

ExitUser

Gast
#6
julian1984 sagte :
aber dann bot sie mir an den termin auf morgen früh zu verschieben und sie müsste mich dann auch für einen monat nicht sehen.

ich weiss zwar nicht ob sie sich jetzt strafbar macht aber ich finde es super nett das es auch so gehen kann.
Nein, wenn man einen guten Grund hat, und den hast du, dann kann die SB dir genehmigen, daß du fährst. Solltest du dir aber schriftlich geben lassen...


Gruß aus Ludwigsburg
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten