• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Kölner U-Bahn: Aachener Uni soll schon 2008 vor Risiken gewarnt haben

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#1
Köln: Waren Wände nicht tief genug?

Schon Monate vor dem Einsturz des Kölner Stadtarchivs sollen Gutachter der Aachener Uni vor einer Gefährdung von Menschenleben gewarnt haben. Medienberichten vom Mittwoch (18.03.09) zufolge waren die Schlitzwände nicht tief genug in den Boden eingebunden.

Wie die "Süddeutsche Zeitung" in ihrer Mittwochsausgabe (18.03.09) berichtete, hätten die Gutachter des Aachener Hochschulinstituts für Geotechnik im Bauwesen den Baugrund an den U-Bahn-Haltestellen untersucht. Ergebnis ihres im September 2008 vorgelegten Gutachtens: Wegen des unstabilen Baugrunds und hohen Grundwasserdrucks hätten die Bauschlitzwände vier Meter tiefer in Erdreich verankert werden müssen, als es in der Ausschreibung vorgesehen war. Deswegen seien Menschenleben in Gefahr. Auf die Frage der Zeitung, ob die Empfehlung der Gutachter für die Baugrube am Kölner Waidmarkt umgesetzt wurde, hätten die Kölner Verkehrsbetriebe als Bauherren nicht geantwortet.
Aachener Uni soll schon 2008 vor Risiken gewarnt haben - Panorama - WDR.de
 

destina

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Nov 2008
Beiträge
1.100
Gefällt mir
0
#2
Montag, 23. März 2009
Baudezernent im Visier
Schramma leitet Verfahren ein


Weil der Kölner Baudezernent wichtige Informationen zum Stadtarchiv-Einsturz zurückgehalten haben soll, drohen ihm nun Konsequenzen. Oberbürgermeister Fritz Schramma (CDU) leitete ein Disziplinarverfahren gegen seinen Baudezernenten Bernd Streitberger (ebenfalls CDU) ein. Das teilte die Stadt mit. Beim Einsturz des Stadtarchivs und zweier angrenzender Wohnhäuser waren am 3. März zwei junge Männer getötet worden. Schwere Grundwasserprobleme an der angrenzenden U-Bahn-Baustelle waren vermutlich Auslöser des Unglücks.

Am Wochenende war bekanntgeworden, dass es schon im September 2008 ernstzunehmende Grundwasserprobleme an der U-Bahn-Baustelle gegeben hatte. Das geht aus Baustellenprotokollen hervor, die Streitberger und die Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) zwar spätestens seit 12. März kannten, über die sie Schramma den Angaben zufolge aber nicht informierten.
Baudezernent im Visier - Schramma leitet Verfahren ein - n-tv.de
 

destina

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Nov 2008
Beiträge
1.100
Gefällt mir
0
#4
Ich hatte mal kürzlich gelesen, dass das Kölner Baudezernat das korrupteste Deutschlands sein soll. Hätte mir den Link merken sollen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten