• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Köln-OB-Kandidat Roters will bei Hartz-IV-Betroffenen sparen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

wolliohne

VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Bewertungen
841
26 August, 2009 - 16:54 – KEA

Jahr für Jahr die gleiche Leier: Die Stadt muss sparen! In einer Live-Diskussion des lokalen Fernsehsenders center-tv kündigte der rot-grüne Kandidat zum Oberbürgermeister am 24.08.2009 gleich mal an, wo er gedenkt einsparen zu können. „Auch in den verpflichtenden Bereichen sind Einsparungen möglich, zum Beispiel bei der Wohnungsversorgung von Hartz-IV-Empfängern.“ Etwa 190 Mio. Euro gedenkt Jürgen Roters im sozialen Bereich kürzen zu können.
OB-Kandidat Roters will bei Hartz-IV-Betroffenen sparen | Die KEAs e.V. – Kölner Erwerbslose in Aktion
 

left

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Mai 2006
Beiträge
1.242
Bewertungen
69
rotgrünschwarzgelb denken anscheinend:"Wo kann man denn sonst so leicht sparen? Die wehren sich ja doch nicht, die Do......"

Leute merkt euch diese menschenverachtende Brut und wenn ihr jetzt wählen geht, dann zeigt diesem rotgrünschwarzgelben Auswurf die ROTE KARTE.
 
E

ExitUser

Gast
So heißt es bei den KEAs:

Möglich wird dies nur sein, wenn die ARGE Köln eine noch strengere Politik bei der "Angemessenheit" von Wohnraum bzw. den Kosten der Unterkunft walten lassen wird. Hartz-IV-Betroffene werden also die Differenzen zwischen jener Angemessenheitsobergrenze und den tatsächlichen Kosten selber aus dem Regelsatz begleichen müssen bzw. werden zu Wohnungswechseln gezwungen.
Ich sehe es eigentlich noch viel schlimmer. Zunächst steht "günstiger Wohnraum" in Köln nicht zur Verfügung, sodass "sozialer Wohnraum" geschaffen werden müsste. Da niemand weis, woher das Geld dafür kommen soll, wird bei einem nicht unerheblichen Teil der Betroffenen u.U. Obdachlosigkeit die Folge sein.
 

Nustel

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Jun 2006
Beiträge
2.134
Bewertungen
163
Ich habe der SPD, nachdem man mich von der Seite ansprach, letzte Woche laut meine Meinung gesagt, so dass die daneben stehenden FDP mich garnicht erst ansprachen und wegschauten.
Habe der SPD den Untergang gewünscht.:icon_kotz:

Dem Vertreter der Linken habe ich viel Glück gewünscht.

Schau mer mal am Sonntag Abend, in der Hoffnung auf einen Erdrutsch der Neoliberalen.
 

Volker

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
1.571
Bewertungen
39
Ich habe der SPD, nachdem man mich von der Seite ansprach, letzte Woche laut meine Meinung gesagt, so dass die daneben stehenden FDP mich garnicht erst ansprachen und wegschauten.
Habe der SPD den Untergang gewünscht.:icon_kotz:

Dem Vertreter der Linken habe ich viel Glück gewünscht.

Schau mer mal am Sonntag Abend, in der Hoffnung auf einen Erdrutsch der Neoliberalen.
Wäre ja in Köln der richtige Ort für...!

Volker
 
E

ExitUser

Gast
rotgrünschwarzgelb denken anscheinend:"Wo kann man denn sonst so leicht sparen? Die wehren sich ja doch nicht, die Do......"

Leute merkt euch diese menschenverachtende Brut und wenn ihr jetzt wählen geht, dann zeigt diesem rotgrünschwarzgelben Auswurf die ROTE KARTE.

Wer die altbacken Parteien wählt, wählt den Untergang.

Den diese wollen nur ein.....Geld und Macht.

Und mit dieser Aussage hat sich der OB gerade selbst ins Bein geschossen.
 

nightangel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Jul 2005
Beiträge
1.735
Bewertungen
603
Na die können doch bei Hartz4 Empfängern sparen wo auch kaum jemand der Betroffenen was dagegen hätte.
Abschaffung der 1€ jobs.
Abschaffung der Sinnlosmaßnahmen.
Um nur mal zwei Bsp. zu nennen.
Da könnte man doch schon eine Menge sparen wenn diese Abzocker keine Steuergelder mehr kriegen. :icon_party:
 

Master of Desaster

Elo-User/in
Mitglied seit
13 Dez 2008
Beiträge
472
Bewertungen
8
Populistisches, und wahrscheinlich teures Gequatsche.
Wird er Gute merken, wenn er mal kalkuliert wie hoch die Umzugskosten sind.
 

derSchatten

Elo-User/in
Mitglied seit
27 Aug 2009
Beiträge
33
Bewertungen
3
Und mit dieser Aussage hat sich der OB gerade selbst ins Bein geschossen.
*nick*
wollte ja eigtl mein kreuzchen bei den grünen machen... köln hat's ja mehr als nötig... tja, hat sich damit wohl erledigt... :(
eine stimme mehr für die linken... ^^
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Bewertungen
4.580
Erklärungs- bzw. Beruhigungsversuch des zukünftigen OB Roters :icon_kotz:

"... Missverständnis ... Im Gegenteil ... Einsparungen an dieser Stelle hielte ich schlichtweg für unerträglich ... Mein Engagement gilt dem sozialen Gleichgewicht in dieser Stadt ... das in der Presse zum Ausdruck kommende Missverständnis ... bla bla blubb ..."
abgeordnetenwatch.de: Jürgen Roters


Hat er natürlich VOR der heutigen Wahl, zwei Tage nach der Sendung (#1) gesagt bzw. geschrieben ...
 

left

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Mai 2006
Beiträge
1.242
Bewertungen
69
..... in NRW liegt DIE.LINKE bei 4,3%.

:icon_neutral: super, anscheinend wollen die meisten ARMEN die Beibehaltung ihres Status. :icon_party:
 
E

ExitUser

Gast
Ett kütt wie ett kütt und ett het noch immer jot jejangen.

Das sollte 'ne deutliche Klatsche für den Schramme sein, denke ich.
Und SPD deswegen, weil sie, wie üblich in Krisen, mehr zum vertrauten Bereich gehört.

Die Linke wurde demontiert, denn dä Kölner hört eben jerne op datt, watt dä Nachbar säät. Der türkische Bereich hat keinen Bock auf Enteignung.

Die Stadt ist sowas von pleite, aber sowas.
Wer will da überhaupt noch was retten.
 
E

ExitUser

Gast
..... in NRW liegt DIE.LINKE bei 4,3%.

:icon_neutral: super, anscheinend wollen die meisten ARMEN die Beibehaltung ihres Status. :icon_party:
Wir hätten zwar mehr rausholen können und sollen, dennoch, wie es ein anderer User hier schrieb, wurde DIE LINKE nicht demontiert.

Bei den Wahlen 2004 hatte unsere Vorgängerpartei PDS nur 1,4%. Also liegt hier eine klare Steigerung vor.

In Köln haben es einige Bürger vorgezogen, der rechtsextremen Gruppierung "Pro Köln" ihre Stimme zu geben. In Zeiten von Krisen war dies schon immer ein Phänomen.

Pro Köln hat nicht ein einziges Konzept zur Sanierung des Kölner Haushalts, geschweige denn eine Meinung zum Thema "Soziale Gerechtigkeit". Diese Wähler, so sie denn den sozialschwachen Bürgern anzurechnen sind, haben sich nicht nur selber, sondern vielen anderen Betroffenen "ins Knie geschossen". Was das betrifft, bin ich in der Sache bei dir.

Nun wird es auch noch eine Signalwirkung nach außen geben. Selbst die Kommunalwahl wird nicht nur über die Ländergrenzen, sondern auch europaweit betrachtet. Und da mutet es schon befremdlich an, wenn man sieht, dass Rechtsextreme, Nazis darf ich ja nicht sagen, sonst habe ich eine Klage am Hals, in die Räte und Bezirksvertretungen einziehen. Man könnte auch fragen: "Ist es wieder soweit?"
 
E

ExitUser

Gast
"Ist es wieder soweit?"
Wird nicht mehr lange dauern.
Aber was schert den Deutschen, wie das Ausland über ihn denkt:icon_neutral:.

Ich bin enttäuscht und frustriert.
Und ich bekomme langsam wieder Angst.
 

Volker

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
1.571
Bewertungen
39
Wir hätten zwar mehr rausholen können und sollen, dennoch, wie es ein anderer User hier schrieb, wurde DIE LINKE nicht demontiert.
Das liegt an der fehlenden Arbeit vor ort mit den Leuten.
Sie müssen in die betroffenen Gebiete und dort was organisieren.
Im gegenteil, sie verscheuchen die guten Leute, die diese arbeit machen würden.

Aber da redest du gegen die Wand. Ich denke die Ernüchterung kommt bei den Landtagswahlen. Dann schaun wir mal.

Volker
 

derSchatten

Elo-User/in
Mitglied seit
27 Aug 2009
Beiträge
33
Bewertungen
3
In Köln haben es einige Bürger vorgezogen, der rechtsextremen Gruppierung "Pro Köln" ihre Stimme zu geben. In Zeiten von Krisen war dies schon immer ein Phänomen.
ein erschreckendes phänomen... gerade im (im prinzip) doch so offenen köln hätte ich das nicht erwartet... ^^
(aber das ist wieder n anderes thema, und gehört wohl eher in nen anderen thread, bzw in n anderes forum)
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Bewertungen
4.580
Eine gute Nachricht von Kölns neuem OB Roters ... wenn man ihr denn Glauben schenken mag:
ROTERS: Für die nächsten Monate sind für mich drei Punkte wichtig: Wir brauchen konkrete Maßnahmen, um die soziale Balance in der Stadt zu erhalten und ein Auseinanderfallen der Stadt in Arm und Reich zu verhindern. Dann geht es mir darum, dass wir im Schul- und Bildungsbereich weiter modernisieren. Des weiteren werde ich intensive Gespräche führen, um die Strukturen in der Stadtverwaltung zu verbessern. Wir brauchen mehr Bürgernähe.
Quelle


... und eine schlechte :icon_twisted:
... Außerdem spricht sich der künftige Oberbürgermeister für eine stärkere Zusammenarbeit mit Düsseldorf und Bonn aus. ...
Quelle
 

MenschMaier

Neu hier...
Mitglied seit
19 Nov 2007
Beiträge
628
Bewertungen
2
Wird nicht mehr lange dauern.
Aber was schert den Deutschen, wie das Ausland über ihn denkt:icon_neutral:.

Ich bin enttäuscht und frustriert.
Und ich bekomme langsam wieder Angst.
Du bekommst LANGSAM Angst?
Ich habe schon LANGE wieder Angst!
Nur mal so

mm
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten