Kleiderkammer: „Nachfrage ist seit Hartz IV angestiegen“

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Kaleika

Redaktion
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367
Na klar, seit der staatlichen Armutsverordnung durch Hartz IV haben und Tafeln und Kleiderkammern enormen Zulauf.

Es kommen in erster Linie die Menschen, die Hartz IV beziehen, die unverständlicherweise nur als armutsgefährdet gelten, obwohl sie doch längst zu arm gemacht wuden, um sich normal zu ernähren und einkleiden zu können!

Dass für die Austeilung von Kleidung und Nahrung allzuoft Ein-Euro-Jobber ausgebeutet werden, das ist die nächste Sauerei!

Kaleika
 

Kleo

Neu hier...
Mitglied seit
10 Mai 2008
Beiträge
12
Bewertungen
0
Hatte selbst mal einen 1 € Job in einer Kleiderkammer (hielt es damals für ne gute Idee). Es wurde dann danach ein "Shop" daraus gemacht.
War da mal drin und sollte für 5 Sachen 16 € bezahlen. Sorry, da bekomme ich neue Sachen billiger in einem Internetauktionshaus oder bei einem Billigkleidermarkt !
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten