Klagen lohnt, Praktikant erhält 10.000 Euro Nachzahlung

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.320
Bewertungen
831
Ein Jahr lang schuftete ein Jugendlicher im Altenheim, um eine Lehrstelle als Pfleger zu ergattern - und bekam sie nicht. Dafür bekommt er jetzt eine saftige Nachzahlung. Arbeitsrichter urteilten: Das Praktikum war keins, der Stundenlohn betrug sittenwidrige 1,30 Euro.

Na bitte, es gibt also doch ein anständiges Gehalt für ein Praktikum - zumindest wenn es sich dabei in Wahrheit um ein verdecktes Arbeitsverhältnis mit sittenwidrigem Lohn handelt. Praktikanten haben Anspruch auf vollen Lohn, wenn sie tatsächlich als Arbeitskraft eingesetzt werden, entschied das Arbeitsgericht Kiel in einem jetzt veröffentlichten Urteil. Im Rechtsstreit lagen dabei ein formell als Praktikant beschäftigter Kläger und der Betreiber eines Altenheims, ein Zweckverband mehrerer Kommunen.[...]Quelle Spiegel: Praktikant erhält 10.000 Euro Nachzahlung
 

Rechtsverdreher

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
14 Mai 2007
Beiträge
2.552
Bewertungen
431
AW: Klagen lohnt,Praktikant erhält 10.000 Euro Nachzahlung

Es wird Zeit das die Leute endlich die Arbeitsämter auf Schadenersatz für rechtswidrig zugewiesene EEJ verklagen.
 

Zita

Elo-User*in
Mitglied seit
2 Februar 2006
Beiträge
410
Bewertungen
8
Praktikant klagt Lohn ein

Gerade in der Zeitung von Itzehoe gefunden und zur Veröffentlichung meines Erachtens interresant.

Weiterlesen:
Praktikant klagt 10.000 Euro Lohn ein

Praktikant klagt 10.000 Euro Lohn ein

Hoffentlich schlägt sich diese Gegenwehr weiter durch das Land!

Gruß
Zita
 

HartzDieter

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2005
Beiträge
917
Bewertungen
19
AW: Klagen lohnt,Praktikant erhält 10.000 Euro Nachzahlung

Es wird Zeit das die Leute endlich die Arbeitsämter auf Schadenersatz für rechtswidrig zugewiesene Ein-Euro-Job verklagen.

Das geht wohl nicht, weil die ARGEN eh verfassungswidrig sind und mindestens bis Ende 2010 Narrenfreiheit haben.
Vorher wird der Regierungshaufen wohl eine Verfassungsänderung machen, damit die Argen auch weiterhin...
 
B

B. Trueger

Gast
AW: Klagen lohnt,Praktikant erhält 10.000 Euro Nachzahlung

Es wird Zeit das die Leute endlich die Arbeitsämter auf Schadenersatz für rechtswidrig zugewiesene Ein-Euro-Job verklagen.


Das wird wohl problematisch, wie HartzDieter schon schrieb. Ebenfalls ist das Staatshaftungsgesetz bis heute nicht reformiert, so viel ich weiß. Bei einem Versuch, das Staatshaftungsgesetz zu reformieren, ist dieses 1981 vom Bundesverfassungsgericht wegen mangelnder Gesetzgebungskompetenz des Bundes für nichtig erklärt worden. Wie es heute aussieht, weiß ich nicht genau aber rosig dürfte es nicht sein. Und das man sich da bemüht dürfte illusorisch sein.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten