Klageerfolg bei Leiterin des jobcenters

Internetti

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
25 März 2011
Beiträge
124
Bewertungen
59
Weil die Sachbearbeiterin zwei wichtige Gründe für meinen Umzug von NRW in meinen Heimatort nach Niedersachsen ablehnte, habe ich mich schriftlich an die Leiterin des Jobcenters gewandt und siehe da: ein Grund (unzumutbare Wohnverhältnisse durch gewalttätige Nachbarn, Diebstahl, etc.) wurde anerkannt und alle Kosten des Umzugs übernommen!
Bin inzwischen umgezogen und mein zweiter und für mich wichtigster Grund, meine 86jährige Mutter, ist froh, daß sie ihre einzige Verwandte nun wieder in Heimatort wohnen hat.

Kann nur allen raten: Widerspruch lohnt sich!
 
Oben Unten