Klage, oder nicht?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Shadowly

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Februar 2008
Beiträge
11
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

hab eine Frage.....
Bin alleinerziehende Mama mit 2 Jungs im Alter von 11 und 4 Jahren. Ich versuche schon seit geraumer Zeit eine Wohnung zu finden, die den Vorgaben der Arge entspricht (74m² 572,36 KM inkl.NK). Allerdings finde ich zu diesem Preis aber keine 4 Zimmerwohnung, da es aufgrund des Altersunterschieds schwierig ist beide Jungs in einem Zimmer unterzubringen. Darüber hinaus habe ich noch 2 ältere Jungs, mit denen ich die Umgangskontakte alle 2 Wochen wahrnehme, wo sie dann auch hier übernachten.
Zur Zeit haben wir nur 1 KiZi, vollgestellt mit 4 Betten, 1 Kleiderschrank und 1 Schreibtisch. Nächstes Jahr kommt mein Jüngster in die Schule und Platz für einen 2. Schreibtisch oder Schrank ist nicht da.
Was meint ihr, sollte ich bis zum SG gehen um es durchzuboxen eine größere Wohnung zu bekommen?

LG S.
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.321
Bewertungen
831
Wie wohnst du denn jetzt,wogegen klagen?

Sollte das Amt dir keine konkrete Wohnung zuweisen können,bist du eben in der momentanen Wohnung zu belassen!

woher kommst du?
 

Shadowly

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Februar 2008
Beiträge
11
Bewertungen
0
Ich wohne in Witten / NRW. Mein 11jähriger ist im August2007 zu mir gezogen, seitdem versuche ich eine größere Wohnung zu bekommen.
Wohne hier seit der Geburt meines Jüngsten (68m² 320.€ KM inkl. NK).
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.321
Bewertungen
831
ich würde schriftl.größere angemessene Wohnung beantragen-wie in Deutschland üblich.(auch bei Stadtverwaltung-Amt für Wohnen),

Bei Ablehnung oder Untätigkeit (nach 14 Tagen Frist)mit dann schriftl.Bescheid evtl.klagen.

WBS nicht vergessen.
 

HajoDF

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Juli 2005
Beiträge
2.562
Bewertungen
1.549
Zunächst musst Du erst mal eine Wohnung haben, bevor Du etwas durchboxen kannst!

Jedem Deiner Kinder steht laut SGB ein eigenes Zimmer zu!
Dir selbst auch, macht schon drei Zimmer Wohnraum und Küche müssen ebenfalls sein und ein Klo mit Dusche (oder umgekehrt:icon_smile:) ist erforderlich.
Wenn eine passende Wohnung in Sicht ist, Antrag bei der ARGE auf Genehmigung stellen und bei Absage klagen mit Nachweis, dass es keine preiswerteren Wohnungen dort gibt. Dazu empfiehlt sich auch die Suche über das Wohnungsamt, B-Schein etc.
 

Shadowly

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Februar 2008
Beiträge
11
Bewertungen
0
Habe für eine unangemessene Wohnung eine Absage bekommen (habe ich mit gerechnet, war auch zu teuer für 4 Personen), aber mit dem Hinweis, daß meine jetzige Wohnung ausreichend groß und angemessen teuer ist.
Soll ich dagegen schon Widerspruch einlegen obwohl die Wohnung zu teuer ist?

LG S.
 
E

ExitUser

Gast
Lohnt nicht, wird nichts bringen.

Du kannst einen Antrag auf größere Wohnung stellen.
Dann suchst du eine Wohnung die den Kriterien entspricht und legst das Angebot vor bei der Arge.

Wenn du dann schriftlich die Absage für die angemessene Wohnung bekommst
kannst du in den Widerspruch gehen, und notfalls auch klagen.
 

Shadowly

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Februar 2008
Beiträge
11
Bewertungen
0
Ich habe im November angefangen einen formlosen Umzugsantrag zu stellen. Seitdem habe ich nur die üblichen Angemessenheitskriterien bekommen ohne "Prüfung des Einzelfalles" und keine Notwendigkeitsbescheinigung. Habe den gleichen Antrag noch 2mal gestellt ohne Rückantwort.
Und jetzt dieser Nachsatz bei der Ablehnung.
 

redfly

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Juni 2007
Beiträge
3.577
Bewertungen
211
Eine Zusicherung wirst du erst dann bekommen, wenn der ARGE ein Wohnungsangebot mit angemessener Miete vorgelegt wird. Viele Wohnungsgesellschaften z. B. wissen meist schon wie so ein Angebot aussehen sollte damit es von der ARGE nur noch abgestempelt und unterschrieben werden muss.
 

Linchen0307

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
2.166
Bewertungen
67
Hallo Shadoly....

du bist also allein erziehend und hast 2 Kinder.
Das heißt, dir steht im Prinzip eine 3 Raum Wohnung zu. Jede Person einen Raum. Du müsstest dir quasi das Wohnzimmer als Wohnschlafraum einrichten, das Schlafzimmer zum Kinderzimmer umfunktionieren und der 3. Raum ist für das 2. Kind.
Wenn du Glück hast und angemessen für 3 Personen eine 4 Raum Wohnung findest, um so besser. So sind die Kriterien.
 

vagabund

Redaktion
Redaktion
Mitglied seit
22 Juni 2005
Beiträge
4.424
Bewertungen
694
ggf. vom Jugendamt eine "Notwendigkeitsbescheinigung" besorgen...
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten