Klage gegen Jobcenter?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Headi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 April 2012
Beiträge
204
Bewertungen
58
Guten Morgen zusammen,

ich überlege mir ernsthaft Klage gegen das Jobcenter einzureichen!

Das Ganze hat mehrere Gründe!

1. Wollte mir die Bundesagentur für Arbeit eine Umschulung zum Industriemechaniker ermöglichen! Problem: Mein Anspruch auf ALG I ist einen Monat vor beginn der Ausbildung aus gelaufen!

Daher sollte ich mit diesem Anliegen zum Jobcenter gehen.
Dort war man mir gegenüber von Anfang an feindlich gesinnt!
Mir wurde diese Möglichkeit verbaut!
Argumentation des Centers damals: Ich habe mich um Arbeit zu bemühen, und keine Wünsche zu stellen!

Stattdessen hänge ich nun seit 2010 beim Jobcenter fest!

Immer wieder kommt es zu Reizsituationen mit meinem Arbeitsvermittler!

Ich habe schon mehrfach Vorschläge gemacht, wie ich meine Chancen auf dem Arbeitsmarkt vebessern könnte! Aber immer vergebens! weil er ist ja der Fachmann!

Man hat ja in Deutschland kein Recht mehr auf freie Berufswahl!

Dabei häte das Jobcenter nicht mal die Kosten für eine Maßnahme übernehmen müssen! Grund: Ich hatte noch Mittel des Berufsförderungsdienstes der Bundeswehr.
Doch auch das wurde immer abgelehnt!

Mein Wunsch war, dass ich Schlosserkenntnisse erlange, um somit als Schweißer bessere Chancen zu haben! Dafür gab es aber angeblich keine Lehrgänge!

Im letzten Jahr durfte ich dann mal meine Schweißscheine neu machen! Und dass nach langem Kampf!Das Jobcenter hat sagenhafte 450 Euro dazu beigesteuert!
Jetzt frage ich mich aber warum, dass erst so spät ging!

Einen Lehrgang gab es auch! In diesem befinde ich mich nun auch!
Diesen gibt es schon seit 2003! Da frage ich mich warum ich diesen nicht schon vor 2 Jahren machen durfte!

Das ist in meinen Augen alles verschwendete Zeit gewesen! Ich könnte schon längst aus Hartz IV raus sein!

Das Ganze Theater hat dazu geführt, das ich nun Hochverschuldet bin!
Ich möchte mich rechtlich gegen das Jobcenter wehren.
Was meint ihr, wie stehen die Chancen?

Hätte man mir von Anfang an die Ausbildung ermöglicht, wäre ich mit Sicherheit nun in Arbeit, und das schon lange! Warum kann die eine Instutition sowas durchführen, aber die andere stellt sich dann quer?

Warum wird einem, obwohl er selbst noch Fördermittelhat erst widersprochen, und gute 2 Jahre später, darf mann diese soch verbrauchen?

Warum ist man erst nach zwei Jahren in einem Lehrgang, den man schon lange gesucht hat!

Die Ganze Beratung ist anders verlaufen, als es Beispielsweise bei meiner Freundin der Fall gewesen ist!
Bei mir wurde einiges nicht angesprochen. Das Ganze Profiling wurde bei mir nicht so durchgeführt, wie es bei ihr der Fall war. Auf Möglichkeiten zwecks Schuldenabbau wurde nicht eingegangen!

Ich möchte mich dagegen wehren. Natürlich ist man selbst für sich zuständig, was Arbeit angeht. Aber die haben mir ja gar nicht versucht zu helfen!
Mehrfach habe ich begründet, dass ich mit einem zusätzlichen WIG-Schweißschein bessere Chacnen habe. Bzw wurden mir Jobs angeboten, wenn ich diesen Schein noch habe!

Jedesmal wird mir alles verbaut.

Stattdessen hänge ich nun in einer Sinnlosen Maßnahme fest, nach der ich auch noch ein 11 Wöchiges Praktkum für einen Helferberuf machen muß!
Mit viel Glück könnte man dann Übernommen werden! Dabei ist die Übernahmequote sehr gering. Das motiviert ja unheimlich!

Ich bin nur noch krank, und habe Magenprobleme und komme kaum noch zum schlafen, weil mich das Ganze so fertig macht!

Meint ihr ich habe Chancen?
 

KARLderWEHRER

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
22 Juli 2012
Beiträge
563
Bewertungen
184
Hallo,

mit den JC machen (leider) fast alle schlechte Erfahrungen!

Du bist in einer Maßnahme! Hast du hierzu eine Eingliederungsvereinbarung unterschrieben?

Die Hürde zum JC zu verklagen liegt bei mir ganz weit unten. Davor sollte man sich nicht scheuen! Meiner Meinung nach kann man seine Rechte leider nur so durchsetzen!
 
E

ExitUser

Gast
Mein Wunsch war, dass ich Schlosserkenntnisse erlange, um somit als Schweißer bessere Chancen zu haben! Dafür gab es aber angeblich keine Lehrgänge!
[...]
Einen Lehrgang gab es auch! In diesem befinde ich mich nun auch!
Diesen gibt es schon seit 2003! Da frage ich mich warum ich diesen nicht schon vor 2 Jahren machen durfte!
[...]
Stattdessen hänge ich nun in einer Sinnlosen Maßnahme fest, nach der ich auch noch ein 11 Wöchiges Praktkum für einen Helferberuf machen muß!

Steckst Du nun in dem Lehrgang, den Du seit zwei Jahren machen wolltest, oder in einer sinnlosen Maßnahme? :icon_kinn: :confused:
 

Facebook

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
28 Dezember 2012
Beiträge
499
Bewertungen
7
Headi, so ist das in der Tat wie Du beschreibst. Ich habe auf Grund dessen bereits lass mich nicht Lügen 3 Stellen nicht antreten können. Heute sage ich mir nur noch sollen mich am After Lecken. :icon_neutral:

richtig Wig ist sehr gefragt. Nicht nur das. Ich kann das so bestätigen weil ich sehr viel Erfahrung habe in der Metallverarbeitung.

Der Hammer dabei ist das man sich, Anhören muss man wäre ungeignet, obwohl man zuvor zum Beispiel Tätigkeiten ausgeführt hat die vom Tüv abgenommen werden :biggrin: glaube mir mansch einer von denen hat so was von einen an der Waffel kannst dir nicht Vorstellen.

Nein war nicht ganz richtig, 4 Stellen habe ich nicht bekommen auf Grund dessen, und das welche die mit einen Festvertrag abgeschlossen wurden ( Keine Arbeitnehmerüberlassung ) :biggrin: Diese Arschlöcher ( Sorry ) >>> (Jobcenter)
 

Karber

Neu hier...
Mitglied seit
3 Februar 2013
Beiträge
2
Bewertungen
1
Das Recht auf eine Klage gegen das Center gibt es. Die Gerichte sind aber voll und somit wird das sehr lange dauern. Ich verlange immer gleich den Abteilungsleiter bei Problemen. Das ist der schnellste Weg.
 

gizmo

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2011
Beiträge
3.891
Bewertungen
1.269
Hallo Headi,
verdammt blöd gelaufen.

1. Nach der BW hast du dich Arbeitslos zu melden, bekommst aber keine Leistungen, solltest hier auch eine Zusatzversicherung zur Krankenversicherung haben.

2. Eine Förderung zur Berufsausbildung etc. läuft über das BFW der BW.

3. Die Zuständigkeit des JC liegt nur in der Bearbeitung der von dir ausgesuchten Maßnahmen nicht in der Kostenübernahme durch das JC. Sprich, wenn da noch Geld zur Förderung aus der BW Zeit noch über ist, zu dem Maßnahmeträger gehen und Antragsformulare holen und dem BFW BW einreichen.

4. So wie ich das hier erlesen kann ist das JC der Meinung das es Sinnig für dich ist dich mit Lehrgängen weiterzubilden/aufzufrischen? oder sogar eine Umschulung Sinn macht? Das wird aber erstgeschehen wenn deine Weiterbildungsunterstützung durch deine BW Zeit ausgelaufen ist.

5. Solltest du in irgend einer hinsicht Körperlich nicht mehr auf der Höhe sein, woher kommen diese Leiden und ab wann?
Sollten diese aus der BW Zeit kommen ist das Versorgungsamt zuständig. Ansonsten bitte mal ein A-Reha Antrag stellen. SGB IX bitte lesen.

Das mit der Klage kann ich gut verstehen, aber was soll diese bringen? Ich würde das vergessen und zusehen das die Gelder zur Weiterbildung aus der BW Zeit nicht ablaufen, sondern diese für deine berufliche Zukunft nutzen.

Wieviel Jahre Rentenanspruche hast du bei RV, weist du das?
 

merlin66

Elo-User*in
Mitglied seit
17 Juli 2007
Beiträge
129
Bewertungen
3
HI
ich habe eine Klage gegen den Jobcenter laufen und ich kann dir berichten das ist zäh es dauert Jahre die SG sind so voll. Meine Klage läuft seit 2,2 Jahren und kein Termin in Sicht.
Gruss Merlin
 

StartMeUp2013

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
21 Dezember 2012
Beiträge
210
Bewertungen
-1
Hallo,

mit den JC machen (leider) fast alle schlechte Erfahrungen!

Du bist in einer Maßnahme! Hast du hierzu eine Eingliederungsvereinbarung unterschrieben?

Die Hürde zum JC zu verklagen liegt bei mir ganz weit unten. Davor sollte man sich nicht scheuen! Meiner Meinung nach kann man seine Rechte leider nur so durchsetzen!
Freie Berufswahl heißt nicht, dass das JC Dir Deine Wünsche erfolgt.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten