KK sagt soll Arbeit Kündigen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Geist700

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Juli 2011
Beiträge
37
Bewertungen
11
Hallo.

Wir hatten heute einen Anruf unserer KK.

Die wollten mit meiner Frau reden da sie mir nichts Sagen oder Fragen dürften.

Dort wurde bei dem Gespräch meiner Frau mitgeteilt das sie doch bis zum 31.12.2012 ihre Arbeit kündigen solle und sich Arbeitslos melden soll da man sich ja dort besser um sie kümmern Könnte.

Und wie es immoment den aussieht wie lange sie noch Krank wäre und wie es ihr im Moment den so gehe.

Darf die KK solche fragen stellen und sagen das sie bis zum 31.12.2012 ihre arbeit Kündigen soll? sie ist jetzt 1 1/2 im Krankengeld bezug.

Kann ich da einen Brief hinschicken oder Anrufen das die diese Anrufe unterlassen sollen?und alles nur noch schriftlich machen sollen?

Wir haben natürlich angst das die auf die Idee Kommen und einfach das Krankengeld einstellen.

Wäre Froh wenn uns da jemand Tipps oder Infos geben kann.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
Das ist dreist von der KK. Am Telefon sollte man nie etwas sagen. Ich hoffe, Ihr habt auch nichts über den Gesundheitszustand gesagt.
Und natürlich müssen die alles schriftlich machen. Auch eine Aufforderung, den Job zu kündigen:icon_neutral:
Die wollen Deine Frau schlicht und ergreifend loswerden. Solange sie aber krank geschrieben ist und noch Anspruch auf Krankengeld hat, nimmt das Arbeitsamt einen Antrag gar nicht an. Ist der Krankengeldanspruch abgelaufen, die Frau aber weiterhin krank, dann kann man sich beim Arbeitsamt melden. Da gibt es einen besonderen Paragrafen für solche Fälle. Kündigen muss sie dann aber auch nicht.
 
S

silka

Gast
@Geist700

meinst du mit 1 1/2 denn 1,5 Jahre im Krankengeldbezug, aber noch bei einer Firma im Vertrag?

Das Krankengeld wird nur maximal 1,5 Jahre lange gezahlt.
Das ist so.
Es wird demnächst kein Krankengeld mehr kommen, wenn deine Angabe mit 1,5 Jahren= 78 Wochen richtig ist.

Warum man euch anruft?
Als freundlicher Hinweis, nehme ich an. Daß der Krankengeldanspruch ausläuft.
 
E

ExitUser

Gast
Das ist a) ziemlich frech von der KK. Und b) für mich auch nicht nachvollziehbar, was damit bezweckt wird. Solange Deine Frau krank ist, steht ihr bis zu max. 78 Wochen Krankengeld zu, ob sie während der Krankheit den Job verliert (oder selbst kündigt) ändert nichts an diesem Anspruch.
Oder war Deine Frau in den letzten 3 Jahren wegen derselben Krankheit häufiger und länger krankgeschrieben? Diese Zeiten werden zusammengerechnet, d.h., auch wenn sie jetzt erst seit 1,5 Monaten Krankengeld bezieht, könnte es trotzdem sein, dass der Anspruch auf Krankengeld erlischt in der nächsten Zeit.
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.798
Bewertungen
5.420
Hallo,

Frechheit von der KK...

zuerst einmal solltet ihr der KK schriftlich mitteilen, dass ab sofort die Telefonnummer zu streichen ist und wenn sie etwas von Euch wollen, dann sollen sie das schriftlich machen.

Auf gar keinen Fall kündigen...sie soll erst einmal das ihr zustehende KG ausnutzen...
wenn sie dann wieder fit genug ist, kann sie ja wieder arbeiten gehen...

was würde sie dann machen, wenn sie gekündigt hätte?

Ein absolute Unverschämtheit von dieser KK...sowas hört man immer wieder...

wendet euch auch bitte an das Forum Krankenkassen und Krankenversicherung - Krankenkassenforum

dort schildert bitte erneut euren Fall, die User dort sind KK-Mitarbeiter und die geben euch wirkliche sinnvolle Hilfe.

wie gesagt, schriftlich die Telefonnummer löschen lassen...nciht bitten, sondern fordern..
und den Anrfu dann alsbald einfach vergessen..

sollte so ein Ding noch einmal kommen, dann schriftliche Beschwerde an die Hauptstelle dieser Kk...

und bitte, niemals kündigen..!!!
 

Geist700

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Juli 2011
Beiträge
37
Bewertungen
11
Hallo

Danke für die vielen Infos.

Meine frau ist das erste mal wegen dieser Krankheit krankgeschrieben und sie mußte bisher noch nie Krankengeld beantragen bzw. Nutzen.

Dewegen Fällt das schon mal raus.

Ich glaube auch das die einfach nicht das Krankengeld zahlen wollen.
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.798
Bewertungen
5.420
Hallo,


genau so ist es..die haben keinen Bock mehr, das KG zu zahlen...

wie könnte man dann den KUnden am besten loswerden?

Indem dieser Kunde nicht mehr für diesen Beruf au geschrieben ist..

ergo, wäre eine Kündigung doch schön passend für die Krankenkasse..

denn dann wäre der ARbeitnehmer für alle anderen Tätigkeiten wieder voll einsatzfähig..

das ist eine absolute Frechheit von dieser Krankenkasse...
die denken nur an ihre eigenen Ausgaben..um dann wieder Werbung in Funk und TV machen zu können, wie toll sie doch sind..

stellt euch mal wirklich vor,sie kündigt..wird vom MDK sogleich als arbeitsfähig (Wunderheilung) gesehen und müßte dann: ja, wohin wohl? zum Arbeitsamt...
der Anspruch ist auch nach spätestens 12 Monaten aufgebraucht und dann?

ab in Harzt IV..

unglaublich, frech und zynisch von dieser KK..

ich persönlich würde nach Ablauf dieses Krankengeldfalles die Mitgliedschaft dort beenden und mir eine andere KK suchen..
am besten eine vor Ort...denn die kann man auch mal unter Druck setzen..und nicht nur immer umgekehrt...

viel Erfolg und lasst euch nicht einschüchtern und verbittet euch diese Anrufe...
 

Geist700

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Juli 2011
Beiträge
37
Bewertungen
11
Wir haben natülich Angst das die einfach das Krankengeld Streichen oder auf sonst was für ideen kommen.

Aber die KK ist aj schon bekannt durch Funk und Fernsehen im Negativen bereich "Sie sind krank? Dann wechseln sie doch die KK "
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten