• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

KK Eingeschränkte Tarifwahl

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Georgia

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Dez 2006
Beiträge
1.178
Gefällt mir
0
#1
Nachfolgendes habe ich in der Apotheken Rundschau gelesen:

******
Eingeschränkte Tarifwahl bei Arbeitslosengeld:
Gesetzlich Versicherte, deren Beiträge vollständig von Dritten getragen werden - etwa Bezieher von Arbeitslosengeld - , können manche Tarife nicht wählen, zum Beispiel solche, für die Zusatzbeiträge fällig werden oder für die Beitragsrückzahlungen oder Prämien gibt.

******


Wie ist das nun zu verstehen ?
Dürfen Betroffene also keine z.B. Zahnzusatzversicherung abschließen ?
 
E

ExitUser

Gast
#2
Wie ist das nun zu verstehen ?
Dürfen Betroffene also keine z.B. Zahnzusatzversicherung abschließen ?
Dürfen Sie schon, nur wird diese nicht von der Arbeitsagentur oder ARGE bezahlt. Was Du über den Standardvertrag hinaus ergänzend haben willst, ist natürlich erlaubt, wenn die Finanzierung Deine Sache ist.
 

Borgi

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Apr 2007
Beiträge
1.262
Gefällt mir
2
#3
Nachfolgendes habe ich in der Apotheken Rundschau gelesen:

******
Eingeschränkte Tarifwahl bei Arbeitslosengeld:
Gesetzlich Versicherte, deren Beiträge vollständig von Dritten getragen werden - etwa Bezieher von Arbeitslosengeld - , können manche Tarife nicht wählen, zum Beispiel solche, für die Zusatzbeiträge fällig werden oder für die Beitragsrückzahlungen oder Prämien gibt.

******


Wie ist das nun zu verstehen ?
Dürfen Betroffene also keine z.B. Zahnzusatzversicherung abschließen ?
Wenn du von deiner KK Rückzahlungen oder Prämien erhälst, dann müsstest du diese bei der ARGE angeben, die dir das wirderum anrechnen. Vom mageren hartz IV ist es unzumutbar von dir Zusatzbeiträge zu verlangen. Damit ist wahrscheinlich auch die Selbstbeteiligung gemeint.
Doch, du darfst eine Zahnzusatzversicherung haben. Ich habe auch eine.
 

Georgia

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Dez 2006
Beiträge
1.178
Gefällt mir
0
#4
Dass man Beiträge f.d. Zusatzversicherungen selbst bezahlen muss, das ist mir klar. ;-))

Genau genommen fällt der Text in dem Apotheken Blatt ziemlich zweideutig aus.

Wenn man jetzt eine Zusatz Zahn hat, Zahnersatz erhält, der neue Zahn hat einen Wert von ca. 350 € ohne Arbeitslohn, dann könnte doch die Arge theoretisch her kommen und den Zahn auf die Regeleistung anrechnen, abzgl. der hungrigen 50 € ?

Oder man hat ein Krankenhaustagegeld abgeschlossen, dann würde die Arge doch auch zugreifen.

Dann gibt es doch auch gewisse Vorsorgeangebote von den KK`s , welche am Jahresende zu Prämien führen. Man lebt also gesund, nutzt Sparmodelle der KK und wird dann damit belohnt, dass die Arge einem das Geld abnimmt.

Die Lebensbereiche eines Hartz IV Empfängers werden immer mehr eingeschränkt.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#5
Da man Zusatzangebote aus dem Regelsatz bezahlt dürfen ausgezahlte Beträge dafür dann auch nicht angerechnet werden, die ARGE hat ja dafür nichts bezahlt
 

Borgi

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Apr 2007
Beiträge
1.262
Gefällt mir
2
#6
Da man Zusatzangebote aus dem Regelsatz bezahlt dürfen ausgezahlte Beträge dafür dann auch nicht angerechnet werden, die ARGE hat ja dafür nichts bezahlt
Ob das so richtig ist ....
Soweit ich weiß hat man ja freie Krankenkassenwahl. Ich bin beispielsweise seit jahrzenten bei der Arbeitslosen und Obdachlosen Kasse. Wenn sich aber jemand für eine Krankenkasse mit Prämienzahlung entscheidet, dann wurden die Beiträge von der ARGE bezahlt. Das ist wie mit den Nebenkosten.
Zu meinem Lottoschein tut die ARGE auch nichts dazu, aber sie möchte ihren Anteil sehen! (wenn es denn einmal zum Gewinn führen sollte)
 

eAlex79

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#7
Also bitte, auf dem Boden bleiben :D Wenn die ARGEn anfingen Gelder anzurechnen welche die Krankenkassen - ob Extra oder Regelleistungsmässig - für die Heilbehandlung bezahlt anzurechnen, dann Prost Mahlzeit.

So ab und an geben KK schliesslich auch ihr Okay für lebensrettende Operationen usw welche NICHT durch die Krankenkasse bezahlt werden MÜSSTEN, und da kommt es dann auch schnell mal zu 6 und 7 stelligen Beträgen.

Damit hätte mein sein ALG II ja auf Jahre verspielt!

Die ARGE die DAS probiert möchte ich erleben :icon_hihi:
 

Georgia

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Dez 2006
Beiträge
1.178
Gefällt mir
0
#8
Ich rechne bei den Typen mitlerweile damit, dass die zumindest nichts unversucht lassen.

Es ist logisch, dass man Tarife nur abschließen kann, in dem man sie bezahlt, selbst bezahlt. Also warum kann man die dann nicht wählen ?
Mir sagt das, dass kein Guthaben egal welcher Art und Herkunft entstehen darf, weil das einem Hartz IVer über dem Regelsatz hinaus nicht zu steht.
Einkommen wäre.

Irgendwo ist da ein Knackpunkt.
Stand nicht neulich hier im Forum etwas davon, dass jemand Bedenken hat, die Arge greift auf eine Kfz.-Schadensregulierung zu ?
Mit der KK wäre das genauso zu sehen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten