KK ausgesteuert. Alg1 ausgeschöpft ?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

elo89

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Februar 2019
Beiträge
32
Bewertungen
2
Hallo,

Ich stelle mich kurz vor.

M 32 Jahre alt. Habe zunächst Krankengeld bezogen. Dann Alg1 Nahtlosigkeit jetzt muss ich bald Harz4 beantragen.

Ich habe momentan keine Ärzte. Bin also weder Kranlgeschrieben noch bin ich in Behandlung. Der Psychiater und Psychologin konnten mir nicht helfen. Medikamente auch nicht angeschlagen .

Meine Frage : wie mache ich es jetzt beim Jobcenter ? Ich fühle mich - noch nicht - arbeitsfähig. Ich wurde schon mal vom MD der Agentur für Arbeit für über 6 Monate als nicht vermittelbar eingestuft.

Habe angst dass ich zwangshaft in irgendetwas reingeschoben werde und alles noch schlimmer wird.
Muss ich mich wieder so schnell benahdeln lassen? Mein Vertrauen zu den Ärztin isz erst mal Pfutsch. Meine arme Leber...

Danke euch
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
9.188
Bewertungen
9.636
Für Alg1 mit Nahtlosigkeit musst du doch Erwerbsminderungsrente oder Reha beantragt haben? Wie ist da der Stand?
 

saurbier

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 März 2013
Beiträge
5.745
Bewertungen
9.259
Nun ja, dann wäre es wohl mal an der Zeit beim Rententräger anzufragen, warum bis heute keine Entscheidung vorliegt, oder.

Nach 6 Monaten (ab Antragstellung) wäre auch die Möglichkeit einer UTK gegeben, nur bevor ich dies machen würde, würde ich der DRV zuvor mit einer Sachstandsanfrage kommen in welcher ich dann gleich eine Frist zur beantwortung setzen würde. Nach Ablauf der Frist wäre dann die UTK dran.

Vielleicht ist bei dir ja nicht einmal der Reha-Antrag bei der DRV eingegangen. An wenn hast du den denn damals geschickt und ich hoffe du hast eine Kopie davon für deine Unterlagen und diesen Antrag auch per Einschreiben (persönlicher Nachweis über den Versand und der Zustellung) verschickt.

Im Regelfall ist es ja so, daß die DRV unmittelbar nach Antragstellung reagiert. Wenn du nun schon seit September 2018 nichts mehr von der DRV gehört hast, dann ist da was im argen. Da hättest du eigentlich schon längst mal nachforschen müssen - ist doch in deinem eigen Interesse -, oder.

Nun bleibt die nach auslaufen des ALG-I nur der Weg in Hartz IV, wenn du weiterhin a) deinen Krankenversicherungsschutz aufrecht erhalten willst (es sei denn du kannst in eine Familienversicherung über den Partner wechseln) und b) weiterhin Geld für den Lebensunterhalt erhälst (Außer ein möglicher Partner verdient soviel, daß du keinen Anspruch auf ALG-II hättest).

Es war und ist natürlich in deinem Fall auch keineswegs positiv, wenn du in keiner ärztlichen Behandlung mehr bist und dadurch keine AU mehr erhälst, denn eine fortlaufende AU wäre für die DRV ein Nachweis das du ja aktuell nicht arbeiten kannst.

Ohne Au sieht es beim ALG-II eher schlecht für dich aus, denn dann wird man alles versuchen dich so schnell wie möglich in Arbeit zu vermitteln.


Grüße saurbier
 

elo89

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Februar 2019
Beiträge
32
Bewertungen
2
Nun ja, dann wäre es wohl mal an der Zeit beim Rententräger anzufragen, warum bis heute keine Entscheidung vorliegt, oder.

Nach 6 Monaten (ab Antragstellung) wäre auch die Möglichkeit einer UTK gegeben, nur bevor ich dies machen würde, würde ich der DRV zuvor mit einer Sachstandsanfrage kommen in welcher ich dann gleich eine Frist zur beantwortung setzen würde. Nach Ablauf der Frist wäre dann die UTK dran.

Vielleicht ist bei dir ja nicht einmal der Reha-Antrag bei der DRV eingegangen. An wenn hast du den denn damals geschickt und ich hoffe du hast eine Kopie davon für deine Unterlagen und diesen Antrag auch per Einschreiben (persönlicher Nachweis über den Versand und der Zustellung) verschickt.

Im Regelfall ist es ja so, daß die DRV unmittelbar nach Antragstellung reagiert. Wenn du nun schon seit September 2018 nichts mehr von der DRV gehört hast, dann ist da was im argen. Da hättest du eigentlich schon längst mal nachforschen müssen - ist doch in deinem eigen Interesse -, oder.

Nun bleibt die nach auslaufen des ALG-I nur der Weg in Hartz IV, wenn du weiterhin a) deinen Krankenversicherungsschutz aufrecht erhalten willst (es sei denn du kannst in eine Familienversicherung über den Partner wechseln) und b) weiterhin Geld für den Lebensunterhalt erhälst (Außer ein möglicher Partner verdient soviel, daß du keinen Anspruch auf ALG-II hättest).

Es war und ist natürlich in deinem Fall auch keineswegs positiv, wenn du in keiner ärztlichen Behandlung mehr bist und dadurch keine AU mehr erhälst, denn eine fortlaufende AU wäre für die DRV ein Nachweis das du ja aktuell nicht arbeiten kannst.

Ohne Au sieht es beim ALG-II eher schlecht für dich aus, denn dann wird man alles versuchen dich so schnell wie möglich in Arbeit zu vermitteln.


Grüße saurbier

Hey danke für die ausführliche Antwort.

Antrag gestellt Nachweis vorhanden mit Stempel usw. Die Agentur für Arbeit hat auch den Nachweis erhalten.

Ich warte einfach ab. Ich habe momentan eh kaum Kraft.

Ich dachte ich könnte verlangen mich von einem Amtsarzt untersuchen zu lassen trotz fehlender AU ? Ich finde halt keine freie Plätze bei Psychologin und Psychiater, welche gut bewertet aind und empfohlen werden von den Ärzten .
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
9.188
Bewertungen
9.636
Ohne Stand Reha wird dir aber niemand weiterhelfen können, wie es weiter geht. Und dass du noch nichts gehört hast, kann ich nicht glauben, denn innerhalb von 2 Wochen muss geklärt sein, wer der zuständige Rehaträger ist. Zumindest das musst du ja wohl inzwischen wissen.
 

elo89

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Februar 2019
Beiträge
32
Bewertungen
2
Ohne Stand Reha wird dir aber niemand weiterhelfen können, wie es weiter geht. Und dass du noch nichts gehört hast, kann ich nicht glauben, denn innerhalb von 2 Wochen muss geklärt sein, wer der zuständige Rehaträger ist. Zumindest das musst du ja wohl inzwischen wissen.
5
Nein das weiss ich wirklich noch nicht. Ich habe wirklich noch keine Rückmeldung bekommen. Sonst würde ich ja kein ALG1 mehr bekommen.

Es ist manchmal so, dass sie sehr lange brauchen. Habe es deöfters gelesen. Einige mussten ein ganzes Jahr warten umd die DRV ist da an keine Fristwn gebunden. Nur will die AFA natürlich; dass so schnell darüber entschieden wird. Dann ist es ja nur vom Vorteil, dass bis jetzt noch nivhts entschieden wurde. Dann lieber ne Antwort wenn Alg1 ausgeschöpft ist.

Naja meine Frage wegen eine Untersuchung des Amtsarztes des Jobcenters wurde micr nicht beantwortet.

Noch mal : kann ich denn verlangen, dass ich untersucht werde vom Arzt des Jobcenter oder muss ich andauernd AU sein und in Behandlung, welche ich abgebbrochen habe ?

Danke
 

bernhardiner

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Dezember 2018
Beiträge
141
Bewertungen
71
Für Alg1 mit Nahtlosigkeit musst du doch Erwerbsminderungsrente oder Reha beantragt haben? Wie ist da der Stand?
muss ich andauernd AU sein und in Behandlung, welche ich abgebrochen habe ?
Also eine AU solltest du schon haben, wofür willst du eine Reha wenn du nicht krank bist, sollst du ja nicht bei der AfA abgeben. Nur für die KK denn da fragt die DRV zuerst. Gehe mal davon aus, dass du nicht mehr in einen Arbeitsvertrag eingebunden bist bei deinem alten Arbeitgeber, denn der bräuchte ja auch eine AU.
 

elo89

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Februar 2019
Beiträge
32
Bewertungen
2
Also eine AU solltest du schon haben, wofür willst du eine Reha wenn du nicht krank bist, sollst du ja nicht bei der AfA abgeben. Nur für die KK denn da fragt die DRV zuerst. Gehe mal davon aus, dass du nicht mehr in einen Arbeitsvertrag eingebunden bist bei deinem alten Arbeitgeber, denn der bräuchte ja auch eine AU.
8

Nein es wurde gekündigt. Der AFA habe ich nie meine AU geschickt. Brauche ich ja eh nicht mehr die AU. Denn ich bin ja eh bald aus der AFA raus
 

bernhardiner

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Dezember 2018
Beiträge
141
Bewertungen
71
Denn ich bin ja eh bald aus der AFA raus
Schon klar, aber für die KK solltest du schon eine AU haben, denn die DRV will wissen wie krank du die ganze Zeit warst, und die fragen bei der KK, Die AUD Belege (AU-Zeiten und Diagnosen) hattest du ja bei Reha-Beantragung auch mitgeschickt. Und die Zeit danach?
 
Zuletzt bearbeitet:

elo89

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Februar 2019
Beiträge
32
Bewertungen
2
Schon klar, aber für die KK solltest du schon eine AU haben, denn die DRV will wissen wie krank du die ganze Zeit warst, und die fragen bei der KK, Die AUD Belege (AU-Zeiten und Diagnosen) hattest du ja bei Reha-Beantragung auch mitgeschickt. Und die Zeit danach?

Ok. Können wir zurück zu :


Noch mal : kann ich denn verlangen, dass ich untersucht werde vom Arzt des Jobcenter oder muss ich andauernd AU sein und in Behandlung, welche ich abgebbrochen habe ?
 

bernhardiner

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Dezember 2018
Beiträge
141
Bewertungen
71
Verlangen kannst du viel, bekommen ist was anderes.
Habe zunächst Krankengeld bezogen. Dann Alg1 Nahtlosigkeit jetzt muss ich bald Harz4 beantragen.
Eigentlich sollte das am Anfang passiert sein. Frag einfach beim nächsten Termin dein/e SB.
Die wollen dann Schweigepflichtsentbindungen, Gesundheitsfragebogen, das ist alles freiwillig musst du nicht unterschreiben. Befunde für den ärztlichen Dienst (äD), nicht bei SB abgeben, lass dir die Adresse vom äD geben und das dahin schicken.
Gutachten entweder nach Aktenlage oder du wirst einbestellt.
 

elo89

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Februar 2019
Beiträge
32
Bewertungen
2
Verlangen kannst du viel, bekommen ist was anderes.

Eigentlich sollte das am Anfang passiert sein. Frag einfach beim nächsten Termin dein/e SB.
Die wollen dann Schweigepflichtsentbindungen, Gesundheitsfragebogen, das ist alles freiwillig musst du nicht unterschreiben. Befunde für den ärztlichen Dienst (äD), nicht bei SB abgeben, lass dir die Adresse vom äD geben und das dahin schicken.
Gutachten entweder nach Aktenlage oder du wirst einbestellt.

Danke

Beim äD der Agentur für Arbeit habe ich wegem dem Alg1 machen müssen. Wurde für die nächsten 6 Monaten AU bin.

Ist der Ablauf beim Jobcenter dasselbe ?
Nutzt mir das vorhande Gutachten der Agentur für Arbeit was?
Und wann sollte ich den Alg2 Antrag stellen. Letzte Zahlung Alg1 ist 06.05 19

Danke
 

bernhardiner

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Dezember 2018
Beiträge
141
Bewertungen
71
Habe ich an meinem Beitrag was falsch gemacht? Hätte ich Alg1 nicht schreiben müssen?
Nein kein Fehler, alles okay.
Verwirrt nur, da vieles unklar und nicht nachvollziehbar scheint.
Wie z.B.
Habe Reha im September 2018 beantragen müssen.
Wer hat das veranlasst? Ohne äD kommt so was eigentlich nicht, oder war das noch von der KK ausgegangen?
 

elo89

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Februar 2019
Beiträge
32
Bewertungen
2
Nein kein Fehler, alles okay.
Verwirrt nur, da vieles unklar und nicht nachvollziehbar scheint.
Wie z.B.

Wer hat das veranlasst? Ohne äD kommt so was eigentlich nicht, oder war das noch von der KK ausgegangen?

Nein. Zunächst wollte die KK mich während des Krankengeldbezuges schon 2017 in die Reha schicken. War aber Rehaunfähig. So bin ich dann ohne Reha in Alg1 gelandet. Und dann musste ich Reha oder EMR Rente beantragen. Hab das gemeinsam mit meinem damaligen Arzt zusammen beantragt. Wie schon erwähnt habe ich wirklich noch nichts von der DRV gehört. Es kann so lange dauern. Steht in vielen Beiträgen
 

bernhardiner

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Dezember 2018
Beiträge
141
Bewertungen
71
Und dann musste ich Reha oder EMR Rente beantragen.
Wer hat das veranlasst? Ohne äD kommt so was eigentlich nicht,
Hat das dein AfA SB veranlasst?
Ich wurde schon mal vom MD der Agentur für Arbeit für über 6 Monate als nicht vermittelbar eingestuft.
Sorry mein Fehler, hatte ich übersehen, MDK = KK, äD = AfA, daher auch die Reha.
Wie schon erwähnt habe ich wirklich noch nichts von der DRV gehört.
Keine Eingangsbestätigung etc.
Über wessen Tisch ging der Rehaantrag? SB. Dein HA oder du selbst?
Für UTK ist es zu früh, aber schriftlich eine Sachstandanfrage geht immer. Wichtig das dies belegbar ist.

Am wichtigsten ist, nicht telefonieren, nur schriftlich mit Beleg.
 
Zuletzt bearbeitet:

elo89

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Februar 2019
Beiträge
32
Bewertungen
2
Hat das dein AfA SB veranlasst?

Keine Eingangsbestätigung etc.
Über wessen Tisch ging der Rehaantrag? SB. Dein HA oder du selbst?
Für UTK ist es zu früh, aber schriftlich eine Sachstandanfrage geht immer. Wichtig das dies belegbar ist.

Ja hat mein SB veranlasst . Den Antrag habe ich persönlich bei der Aussenstelle der DRV beantragt und mir wurde bestätigt, mit Stempel Unterschrift und Datum,dass ich den Antrag gestellt habe. Der AFA hat es bis heute gereicht, Eingangsbestätung abgegeben.

Ich habe dann im Dezember mal persönlich da nachhefragt. Die meinten haben damot nichts mehr zu tun weil sie den Antrag nur annehmen und weiterleiten .
 

bernhardiner

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Dezember 2018
Beiträge
141
Bewertungen
71
Meine Angelegenheiten laufen über VDK und DGB Rechtsschutz GmbH und 2 Anwälte in einer großen Kanzlei, die kümmern sich auch um Fristen, Sachstandanfragen etc.

Nur um die AfA und alles was damit zusammenhängt kümmere ich mich selbst.
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.183
Hallo elo89, :welcome:

M 32 Jahre alt. Habe zunächst Krankengeld bezogen. Dann Alg1 Nahtlosigkeit jetzt muss ich bald Harz4 beantragen.

gehe mal in deinen ersten Beitrag zurück, hast du dir mal das Gutachten (DIREKT) vom ÄD der AfA geholt (es gibt einen Teil A und einen Teil B), um zu wissen was da genau drin steht ?

Ich habe momentan keine Ärzte. Bin also weder Kranlgeschrieben noch bin ich in Behandlung. Der Psychiater und Psychologin konnten mir nicht helfen. Medikamente auch nicht angeschlagen .

Was heißt "momentan", seit wann bist du nicht mehr in Behandlung und seit wann nicht mehr AU geschrieben, leider muss ich der Aussage zustimmen, dass man eher keine Reha braucht wenn man nicht mal offiziell AU-krank ist, das ist der einzige "echte" Beweis dafür, egal ob man deswegen noch Geld von der KK bekommt oder nicht, es wird dort trotzdem registriert.

Dass es so lange keine Entscheidung zu deinem Reha-Antrag gibt betrachte ich allerdings keineswegs als "normal", die DRV wird sich aber auch nicht weiter bemühen wenn dich das scheinbar gar nicht sonderlich interessiert, wann da mal wie zu entschieden wird.

Meine Frage : wie mache ich es jetzt beim Jobcenter ? Ich fühle mich - noch nicht - arbeitsfähig. Ich wurde schon mal vom MD der Agentur für Arbeit für über 6 Monate als nicht vermittelbar eingestuft.

Zumindest dein "Gefühl" wird dort nicht sonderlich interessieren, wenn du die Tatsache der Arbeits-UNFÄHIGKEIT nicht durch die entsprechende (allgemein anzuerkennende) Bescheinigung von einem behandelnden Arzt auch belegen kannst.

Dann wirst du offiziell als gesund und Vollzeit in Arbeit vermittelbar angesehen ... mindestens in irgendwelche Maßnahmen kann man dich dann stecken wollen, das ist nun mal der "tiefere Sinn des SGB II" ...

Bei der Agentur (AfA) hast du noch eine gewisse Sonderstellung wegen der Aussteuerung aus dem Krankengeld, die entfällt aber beim JC dann komplett.
Wenn du gesundheitliche Einschränkungen angegeben wirst bei der Antragstellung z.B. sollte man dich zwar zum ÄD des JC schicken, MIT einer AU-Bescheinigung ist es aber wahrscheinlicher ... denn damit bist du direkt schon mal (vorerst) NICHT vermittelbar ... :icon_evil:

Die Begutachtung durch den ÄD (bei AfA und JC) hat nur interne Bedeutung (wird also nicht an KK oder DRV gemeldet) und ersetzt keine reguläre AU-Bescheinigung vom ambulanten behandelnden Arzt.

Habe angst dass ich zwangshaft in irgendetwas reingeschoben werde und alles noch schlimmer wird.
Muss ich mich wieder so schnell benahdeln lassen?

Wenn du gar nichts machst und nur auf "Gnade und Verschonung" beim JC hoffen willst wirst du schwer enttäuscht werden, das ist kein "Sanatorium", sondern die Arbeitsvermittlung für Langzeit-Arbeitslose ... die haben allerdings inzwischen auch jede Menge "Pseudo-Gesundheits-Maßnahmen" anzubieten, wichtig ist nur, dass du entweder in Arbeit oder sonst eben anders aus der Statistik verschwindest ...

Wie es dir gesundheitlich wirklich geht und ob das mal wieder besser werden könnte, interessiert dort eigentlich Niemanden, das kannst du NUR mit ambulanten Ärzten und Therapeuten vielleicht (irgendwann) mal schaffen ... den Anfang dafür kannst du aber nur selber machen.

Ohne AU-Bescheinigung vom behandelnden ambulanten Arzt bist du beinahe "Freiwild" für die SB vom JC ... eine bewilligte DRV-Reha würde dabei auch nur eine "Atempause" für einige Wochen bringen ...
In diesen Reha-Kliniken ist man aber auch vorrangig bemüht, dich wieder "fitt für den Arbeitsmarkt" zu bekommen ... ob das in deiner aktuellen Verfassung (wie sie sich hier darstellt) von Erfolg gekrönt sein wird, wage ich zu bezweifeln.

Was kein Arzt in den vergangenen rund 2,5 Jahren (KG / ALGI) geschafft hat, dürfte in den wenigen Wochen Reha (meist 4 - 5 Wochen) wohl mindestens ein kleines "medizinisches Wunder" erfordern.

MfG Doppeloma
 

saurbier

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 März 2013
Beiträge
5.745
Bewertungen
9.259
Hallo elo89,

du hast ja inzwischen viele gute Antworten erhalten.

Zu deiner Antwort für mich:

Ich dachte ich könnte verlangen mich von einem Amtsarzt untersuchen zu lassen trotz fehlender AU ? Ich finde halt keine freie Plätze bei Psychologin und Psychiater, welche gut bewertet aind und empfohlen werden von den Ärzten .

Wenn du glaubst du kannst ein äD-Gutachten bekommen, ohne jemals nachweislich überhaupt AU zu sein, dann irrst du dich, erst recht beim JC, ohne zwingenden Grund bezahlen die kein teueres äD-Gutachten.

Ohne AU bist du für die Herrschaften voll Vermittlungsfähig, da gibt es kein wenn und aber.

Bei der AfA bist du noch in gewissen Maße geschützt, aber beim JC ist dies vorbei.

Also mach dich dich auf und lass dich vom Hausarzt AU schreiben und such dir einen Psychologen oder Psychiater, ganz gleich wie lange das dauern mag. Das die Psychologen/Psychiater alle gut ausgelastet sind, ist kein Grund sich keinen zu suchen, noch viel weniger wenn du meinst du müßtest einen bekommen der im I-Net eine gute Bewertung hat. Solche Bewertungen kann man eh nur differnzeirt betrachten, weil es immer einzel Meinungen von Betroffenen sind und was dem einen nicht gefällt kann dem anderen schon wieder gefallen.

Dein gemächliches Warten auf eine Entscheidung der DRV scheint dein Interesse an eine Reha auch nicht gerade zu bestärken, leider. Im Regelfall entscheidet die DRV binnen 4 Wochen über eine Reha (so zumindest bisher immer bei mir), denn je schneller die DRV dich in eine Reha bekommt, je schneller kann sie ggf. einen Renten-Antrag auch ablehnen bzw. ihre Kosten (Ausgleichserstattung an andere Leistungsträger wie KK/AfAnach §§ 102-107 SGB X) im Fall einer Verrentung vermindern.

Eigentlich hättest du bereits spätestens nach 2 Monaten bei der DRV mal eine Sachstandsabfrage stellen müssen, wenn es dir wirklich ernst mit einer Reha wäre.

Es könnte momentan sehr gut sein, daß die DRV für eine Reha aktuell ggf. gar keinen Grund sieht, weil du ja in letzter Zeit überhaupt keine AU´s mehr bei der KK eingereicht hast, schon mal daran gedacht.


Grüße saurbier
 

elo89

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Februar 2019
Beiträge
32
Bewertungen
2
Hallo elo89,

du hast ja inzwischen viele gute Antworten erhalten.

Zu deiner Antwort für mich:



Wenn du glaubst du kannst ein äD-Gutachten bekommen, ohne jemals nachweislich überhaupt AU zu sein, dann irrst du dich, erst recht beim JC, ohne zwingenden Grund bezahlen die kein teueres äD-Gutachten.

Ohne AU bist du für die Herrschaften voll Vermittlungsfähig, da gibt es kein wenn und aber.

Bei der AfA bist du noch in gewissen Maße geschützt, aber beim JC ist dies vorbei.

Also mach dich dich auf und lass dich vom Hausarzt AU schreiben und such dir einen Psychologen oder Psychiater, ganz gleich wie lange das dauern mag. Das die Psychologen/Psychiater alle gut ausgelastet sind, ist kein Grund sich keinen zu suchen, noch viel weniger wenn du meinst du müßtest einen bekommen der im I-Net eine gute Bewertung hat. Solche Bewertungen kann man eh nur differnzeirt betrachten, weil es immer einzel Meinungen von Betroffenen sind und was dem einen nicht gefällt kann dem anderen schon wieder gefallen.

Dein gemächliches Warten auf eine Entscheidung der DRV scheint dein Interesse an eine Reha auch nicht gerade zu bestärken, leider. Im Regelfall entscheidet die DRV binnen 4 Wochen über eine Reha (so zumindest bisher immer bei mir), denn je schneller die DRV dich in eine Reha bekommt, je schneller kann sie ggf. einen Renten-Antrag auch ablehnen bzw. ihre Kosten (Ausgleichserstattung an andere Leistungsträger wie KK/AfAnach §§ 102-107 SGB X) im Fall einer Verrentung vermindern.

Eigentlich hättest du bereits spätestens nach 2 Monaten bei der DRV mal eine Sachstandsabfrage stellen müssen, wenn es dir wirklich ernst mit einer Reha wäre.

Es könnte momentan sehr gut sein, daß die DRV für eine Reha aktuell ggf. gar keinen Grund sieht, weil du ja in letzter Zeit überhaupt keine AU´s mehr bei der KK eingereicht hast, schon mal daran gedacht.


Grüße saurbier

Danke für deine Antwort . Ich kann mich erinnern,dass ich damals nch der Trennung keine AU nachweisen um von dem äD untersucht zu werden. Nur damals bin ich aufgrund von Trennungsunterhalt aus dem Jobcenter raus und es kam zu keinem Termin.

Damals war ich schon AU aber das hat keinen Unterschied gemacht. Ich habe meine ärztlichen Atteste vorgezeigt und darauf gepocht untersucht zu werden. Denn ich habe seelisch und weniger Körperlich eine Einschränken. Um dies zu wiederlegen,müssten doch die herrschaften den äD beauftragen oder?

Zurück zu Reha. Ich habe schon ein mal persönlich nachgefragt. Ich wurde halt abgewimmelt. Daher rennen ich denen hinterher. Denn ds Alg1 sollte schon ausgeschöpft werden weil alles andere weniger ist.

PS: hab ne GdB in Höhe von 40.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.166
Bewertungen
28.602
Fuer eine Untersuchung durch den aerztlichen Dienst muss man nicht AU sein. Es reicht, wenn man vermittlungsrelevant gesundheitliche Einschraenkungen angibt. Der GdB alleine zeigt ja schon, dass die nicht aus der Luft gegriffen sind.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten