• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Kindergeldzuschlag und Wohngeld

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Mst270272

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
12 Apr 2007
Beiträge
114
Gefällt mir
4
#1
:icon_dampf:....auch die SUCHE brachte nicht das was ich suchte ?

also nach der Arbeitsaufnahme brachte uns die Arge diese herrlichste Bescheinigung in den Briefkasten kein Anspruch bitte Kindergeldzuschlag/Wohngeld beantragen mmmh nach der Einstweiligen Verfügung über das Sozialgericht kam das geld prompt:icon_klatsch: (anträge wurden alle gestelltWohn/Kindergeldzuschlag )nun 8 monate später habe ich immer noch nichts gehört von den Ämtern 2 Antrag auf hartz4 wurde erstaunlicher weise gewährt Kindergeldstelle angerufen keine auskunft pflicht sollte mich gedulden wohngeldstelle(bereits den 2 Antrag gestellt) ja wir warten auf den kinderzuschlag hallo was soll das den ---
Also meine Frage kann ich hier was mit dem Sozialgericht erreichen oder gibt es alternativen damit die beiden Stellen in die puschen kommen ?:icon_neutral:
2. hier kommt es immer öfters vor das Anträge die rechtseitig abgegeben werden(ca.4 Wochen vor dem auslaufen)erst sehr spät bearbeitet werden und sehr spät angewiesen werden ca. 1-2Wochen über dem auslaufen des alten Antrags die huteleien brauch ich ja niemanden zu erzählen
 

Kijara

Elo-User/in

Mitglied seit
11 Jul 2007
Beiträge
91
Gefällt mir
3
#2
Ja sicher kannst Du zum Gericht gehen.

Wir erleben zur Zeit genau das gleiche. Wohngeld wird zwar schnell bearbeitet aber Kinderzuschlag .

Stehen jetzt den zweiten Monat ohne Kinderzuschlag da.

Ich habe erstens Kindergeldkasse eine Frist gesetzt ( im Oktober), keine Reaktion, der nächste Schritt Minister für Familie und Soziales geschrieben hier Antwort , es wurde weiter geleidet an Regionaldirektion ,

Eine Woche später Post vom Kundereaktionsmanagment Nürnberg
die würden sich jetzt darum kümmern.

Da ich den Kanal voll habe und wir einen dritten Monat ohne Kinderzuschlag nicht mehr auffangen können gehe ich Montag zum Gericht eine E.A einreichen.

Anrufe bei der Kindergeldkasse kann ich mir sparen erstens jedesmal eine Andere dran ,,ja da muss ich erst schaun ''und ehe man jemand an die Strippe bekommt ,nööö tu ich mir nicht mehr an.

Aber ehrlich 8 Monate hätte ich nicht gewartet.

Ich schau mal ob ich die Nummer finde, so Nummer gefunden

Verantwortlich ist ein Herr Maiwald
Richard-Wagner-Platz 5. D - 90433 Nürnberg. Tel: 0911 / 529-2282. Fax: 0911 / 529-2276.
 
Mitglied seit
15 Sep 2009
Beiträge
15
Gefällt mir
0
#3
hallo, ich habe meinen wohngeldantrag am 8.6. gestellt und nichts weiter gehört als anrufe, das ich die aktuellen einkommen einreichen soll. im oktober sagte eine mitarbeiterin, das ich das schnell einreichen soll(was ich am selben tag auchtat). wenn ich pech habe, sagte sie mir, muss ich bis januar warten, sie geht ins krankenhaus und da wird das nicht weiter bearbeitet! ich setzte nun eine frist bis 20.11. die fruchtlos verstrich, schrieb nun wieder 2 bearbeiterinnen dort an. habe mit dienstaufsichtsbeschwerde gedroht. mein mann wird im dezember auch arbeitslos, so weiss ich nicht weiter. ich habe die letzte frist bis 10.12. gesetzt. was muss ich bei einem eilantrag vor gericht alles einreichen oder mitnehmen?
 

Mst270272

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
12 Apr 2007
Beiträge
114
Gefällt mir
4
#4
Ja sicher kannst Du zum Gericht gehen.

Wir erleben zur Zeit genau das gleiche. Wohngeld wird zwar schnell bearbeitet aber Kinderzuschlag .

Stehen jetzt den zweiten Monat ohne Kinderzuschlag da.

Ich habe erstens Kindergeldkasse eine Frist gesetzt ( im Oktober), keine Reaktion, der nächste Schritt Minister für Familie und Soziales geschrieben hier Antwort , es wurde weiter geleidet an Regionaldirektion ,

Eine Woche später Post vom Kundereaktionsmanagment Nürnberg
die würden sich jetzt darum kümmern.

Da ich den Kanal voll habe und wir einen dritten Monat ohne Kinderzuschlag nicht mehr auffangen können gehe ich Montag zum Gericht eine E.A einreichen.

Anrufe bei der Kindergeldkasse kann ich mir sparen erstens jedesmal eine Andere dran ,,ja da muss ich erst schaun ''und ehe man jemand an die Strippe bekommt ,nööö tu ich mir nicht mehr an.

Aber ehrlich 8 Monate hätte ich nicht gewartet.

Ich schau mal ob ich die Nummer finde, so Nummer gefunden

Verantwortlich ist ein Herr Maiwald
Richard-Wagner-Platz 5. D - 90433 Nürnberg. Tel: 0911 / 529-2282. Fax: 0911 / 529-2276.

Danke für die tel.nummer aber eins hab ich in all der Zeit gelernt nicht Fragen nicht anrufen sondern seine Rechte gerichtlich durchsetzen hätte an Deiner Stelle die E.A schon längst abgeschickt ,ich hab sie noch an dem Tag zum Sozialgericht geschickt als ich den Ablehnungsbescheid bekommen hab -----------mir gehts ja nur darum ich glaub ich hab das mal irgendwo gelesen das die Kindergeldstelle nicht so einfach zu verklagen ist genauso wie die Wohngeldstelle (ist bestimmt so gedacht das die klagenflut bei den Gerichten endlich abreißt:icon_party:)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten