Kindergelderhöhung: Hartz IV-Familien werden »verschaukelt« (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.601
Bewertungen
4.192
»Ursula von der Leyen verhöhnt betroffene Kinder und Eltern aus Hartz IV-Haushalten und gaukelt der breiten Öffentlichkeit die angeblich GUTEN TATEN der großen Koalition vor.
Anstatt vorrangig den skandalösen Zustand zu beenden, indem die Hungerregelsätze bei Sozialleistungsbezieher erhöht werden, wird das Kindergeld erhöht und die Betroffenen gehen erneut leer aus.


weiterlesen auf: PR-SOZIAL, das Presseportal...
 

Linchen0307

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
2.166
Bewertungen
67
Die Kindergelderhöhung ist für jedes HartzIV Kind ein Schlag ins Gesicht.
V.d. Leyen hat 7 Kinder, die profitiert richtig von dem Kindergeld, dnn auch sie bekommt es. Jeder reiche und reichere Bürger mit Kindern bekommt die Kinderfelderhöhung, aber auch jeder Niedriglöhner, so lange es kein aufstockendes HartzIV gibt.
Ein Vater von sagen wir mal 2 Kindern arbeitet zum Niedriglohn und dieses reicht eben nicht aus, also bekommt der Vater aufstockende Leistungenvon der ARGE. In iesem Fall wird das Kindergeld wieder als Einkommen angesehen, abgezogen und der Genuss der 10 Euro Erhöhung weht in wessen Tasche auch immer, garantiert nicht in die Richtige.
Kinder deren Eltern ausschliesslich von HartzIV leben haen nicht nur von der Erhöhung nichts, sondern generell kein Kindergeld zur Verfügung, denn Kindergeld wird vorab vom Regelsatz abgezogen. ´Dies war auch scho zu Sozialhilfezeiten nicht anders, aber ich erinnere mich an eine Kindergelderhöhung, die vom Abzug ausgenommen war. Wenn wir jetzt vergleichen Sozialhilfe = HartzIV, so stehen sich die Kinder, die Familie mit Kindern Heute wesentlich schlechter.
Ende 2004 verkündete man HartzIV ist eine Verbesserung zur Sozialhilfe, sicher ist sie das, nur nicht für den Betroffenen.
Ich plädiere dafür, ab einer bestimmten Summe Einkommen, kein Kindergeld zu zahlen, dafür aber den Hartz und Aufstockerfamilien das Kindergeld nicht mehr als Einkommen anzurechnen.
 

Sozialfahnder

Neu hier...
Mitglied seit
22 August 2008
Beiträge
1
Bewertungen
0
Die Kindergelderhöhung ist für jedes HartzIV Kind ein Schlag ins Gesicht.
Die Erhöhung um 10€ ist doch sowieso ein Witz. Nicht nur für Kinder von Hartz-IV-Beziehern. Das Geld hätte man besser den Schulen gegeben.

Für Bedürftige sind die 10€ viel zu wenig, für die Anderen ein mickriger Posten auf der monatlichen Einkommensseite. Was soll das?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten