Kindergeldberechtigt? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

50GdB23

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 September 2011
Beiträge
1.884
Bewertungen
353
Hallo, Dieser Fall betrifft nicht mich sondern eine Bekannte:

Schwerbehindert mit 80% GdB. Abgeschlossene 3 Jährige Ausbildung. 25 Jahre alt.

Bekommt kein Alg2 da das Vermögen über dem Freibetrag steht.

Wohnhaft im Haus der Eltern.


Aus meinem Fall weis ich, dass es rein theoretisch möglich ist, auch über 25 Kindergeld zu beziehen.

Wie sieht es in diesem Fall aus?
 

MS23

Elo-User*in
Mitglied seit
5 Dezember 2012
Beiträge
28
Bewertungen
4
Welche Merkzeichen sind im Schwerbehindertenausweis eingetragen?
Was macht deine Bekannte im Moment? Wovon lebt sie?
Wie hoch ist ihr Vermögen?

Gruß
MS23
 

50GdB23

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 September 2011
Beiträge
1.884
Bewertungen
353
Zu den Merkzeichen weis ich nichts. SIe ist auf Arbeitssuche, Wie hoch das vermögen ist weis ich nicht, jedenfalls sehr hoch, die auf dem Jobcenter sagten, sie müsse auf 0€ kommen:icon_neutral:
 

MS23

Elo-User*in
Mitglied seit
5 Dezember 2012
Beiträge
28
Bewertungen
4
Ich bin kein Fachmann für Kindergeld, was ich allerdings weis, teile ich dir gerne mit.

Kindergeld kann bei Behinderten auch über das 25 Lebensjahr hinaus gezahlt werden, wenn:
-die Behinderung bereits vor Vollendung des 25. Lebensjahres bestand und
-aufgrund der Behinderung der Lebensunterhalt nicht selbst sichergestellt werden kann (Merkzeichen "H" für hilflos + Jahresgesamteinkommen unter 8.004 €)

Vermögen spielt hier keine Rolle.

Gruß
MS23
 

50GdB23

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 September 2011
Beiträge
1.884
Bewertungen
353
Wenn sie Arbeit finden würde, könnte Sie für sich selbst sorgen. Das ist der Hacken.

aber danke dir.:icon_daumen:
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.508
Lies mal hier einige offizielle Infos

Kind mit Behinderung - www.arbeitsagentur.de

  • Behinderung
  • Das Kind ist außerstande, sich selbst zu unterhalten
  • Notwendiger Lebensbedarf des Kindes
  • Ursächlichkeit der Behinderung für die Unfähigkeit des Kindes, sich selbst zu unterhalten
  • Behinderung ist vor Vollendung des 25. Lebensjahres eingetreten

Beim Punkt "das Kind ist außerstande, sich selbst zu erhalten" ist die spannende Frage, ob dabei Vermögen mitgezählt wird oder nicht.
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.508
Aus der Dienstanweisung der Familienkassen (2012), Seite 50
DA 63.3.6.4 Außerstande sein, sich selbst zu unterhalten

(3) ... 2 Die kindeseigenen Mittel setzen sich aus dem verfügbaren Nettoeinkommen und sämtlichen Leistungen
Dritter zusammen; das Vermögen des Kindes gehört nicht zu den kindeseigenen Mitteln (BFH vom
19.8.2002 – BStBl 2003 II S. 88 und 91)
. ...
Am Vermögen sollte es also nicht scheitern.

Die Frage wäre, ob das behinderte Kind die anderen Voraussetzungen erfüllt.
Dazu könnte die Famile die Dienstanweisung lesen.
Und sich auch bei einer Beratungsstelle bzw. beim Anwalt beraten lassen.

Die aktuelle Dienstanweisung könnt ihr hier herunterladen.
Behindertes Kind Seite 47 - 51

"Dienstanweisung zur Durchführung des
Familienleistungsausgleichs nach dem
X. Abschnitt des Einkommensteuergesetzes;
Stand 2012"

BZSt-Portal: Internetauftritt des Bundeszentralamtes für Steuern - Dienstanweisungen
 
Oben Unten