Kindergeldanrechnung so richtig? Selbständig OHNE derzeitiges Einkommen... (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

mickaela

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Juli 2009
Beiträge
97
Bewertungen
10
Auf einen Widerspruch kam nun folgendes Schreiben, ist das so richtig??? Was ist z.B. mit der Miete? Danke
"Zu Ihrer Information erhalten Sie anbei eine Berechnung Ihrer Leistungen ab Oktober.
Bei dieser Berechnung wurde zum besseren Verständnis Ihr Sohn Johannes berücksichtigt.

Als Einkommen wurde für Johannes der Unterhalt (230,-- EUR) sowie die Nettoausbildungsvergütung(609,75 EUR)berücksichtigt. Davon abzuziehen ist der Freibetrag für die Erwerbstätigkeit in Höhe von 235,67 EUR. Es verbleibt damit ein zu berücksichtigendes Einkommen in Höhe von 604,09 EUR.
Demgegenüber steht ein Gesamtbedarf in Höhe von 507,34 EUR. Der Bedarf kann damit durch das Einkommen voll gedeckt werden. Das Kindergeld für Jonas wird daher nicht zur Sicherung seines Lebensunterhaltes benötigt und ist damit dem Kindergeldberechtigten (in diesem Fall Ihnen) zuzurechnen. Dabei spielt es keine Rolle ob das Kindergeld an Jonas ausbezahlt wird oder nicht.
Das Kindergeld wird bei Ihnen als sonstiges Einkommen aufgeführt.
Da sich an der Leistungshöhe durch die andere Form der Berechnungsdarstellung keine Änderungen ergeben erhalten Sie dazu keinen neuen Bescheid."
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.608
Bewertungen
4.246
stell doch bitte mal den ganzen Berechnungsbogen ein. So fehlen leider zu viele Sachen, um das nachrechnen zu können.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten