Kinderbetreuungskosten von der Arge

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Maoam

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Juni 2010
Beiträge
24
Bewertungen
0
Hallo,

ich habe mal eine Fragen. Bestimmt kennt sich hier jemand damit aus.

Ich mache zur Zeit eine Maßnahme zur Vorbereitung auf eine Teilzeit Ausbildung. Es ist so das mein Sohn von jemand anderes zum Kiga gebracht wird und auch abgeholt, danach bleibt er auch noch ein paar Stunden dort. Ich bin auch alleinerziehend.

Die Arge sagte mir etwas von Kinderbetreuungskosten bis zu 130 €. Ich habe Ende März einen Antrag gestellt, danach kam in Brief das sie den Festsetzungsbescheid vom Jugendamt haben wollen. Habe ich auch hin geschickt. Das war vor ca. 4 Wochen. Nun frage ich mich wer die Kinderbetreuungskosten bekommt? Der Kindergarten oder derjenige der auf mein Kind aufpasst? Es ist kein/e Freund/in oder Familie. Sondern es ist eine Nachbarin, die früher auch mal Tagesmutter war. Sie möchte natürlich etwas dafür haben das sie meinen Sohn mit dem Auto hin und her bringt und auch auf ihn aufpasst. Ist verständlich. Aber ich kann das nicht bezahlen, ich bekomme nur Hartz4. Deswegen wollte ich mal nachfragen ob jemand sich damit auskennt und auch mal in der Situation war.

Liebe Grüße
 
E

ExitUser

Gast
Warum zahlt das Jugendamt die Tagesmutter nicht? Bei uns ist es so, das Betreuungskosten vom Jugendamt übernommen werden, du usst nur pro Tag 1,30 Euro an die Tagesmutter selbst zahlen, wegen Essensgeld.

Das Geld müsste die Tagesmutter direkt bekommen.
 

ManjaDD

Elo-User*in
Mitglied seit
3 Oktober 2010
Beiträge
296
Bewertungen
33
Hallo,

ich habe mal eine Fragen. Bestimmt kennt sich hier jemand damit aus.

Ich mache zur Zeit eine Maßnahme zur Vorbereitung auf eine Teilzeit Ausbildung. Es ist so das mein Sohn von jemand anderes zum Kiga gebracht wird und auch abgeholt, danach bleibt er auch noch ein paar Stunden dort. Ich bin auch alleinerziehend.

Die Arge sagte mir etwas von Kinderbetreuungskosten bis zu 130 €. Ich habe Ende März einen Antrag gestellt, danach kam in Brief das sie den Festsetzungsbescheid vom Jugendamt haben wollen. Habe ich auch hin geschickt. Das war vor ca. 4 Wochen. Nun frage ich mich wer die Kinderbetreuungskosten bekommt? Der Kindergarten oder derjenige der auf mein Kind aufpasst? Es ist kein/e Freund/in oder Familie. Sondern es ist eine Nachbarin, die früher auch mal Tagesmutter war. Sie möchte natürlich etwas dafür haben das sie meinen Sohn mit dem Auto hin und her bringt und auch auf ihn aufpasst. Ist verständlich. Aber ich kann das nicht bezahlen, ich bekomme nur Hartz4. Deswegen wollte ich mal nachfragen ob jemand sich damit auskennt und auch mal in der Situation war.

Liebe Grüße
Wie dein Sohn wird von einer anderen Person in den KiGa geschafft und wieder abgeholt und bleibt dann noch ne Weile dort?
Wieviele Stunden hast du denn für die Betreuung im KiGa bekommen? Wenn du arbeitest bzw. ne Ausbildung machst, dann bekommst du doch noch mehr Stunden.

Gut, das war nicht die Frage.

Eigentlich bekommst du die 130,-€ und musst dann alles bezahlen, also KiGa und wenn du deiner Nachbarin was gibst, dann bezahlst du das auch von den 130,-€.

Wir hatten von Ende 2010 bis Anfang 2011 (3 Monate) die 130,-€ bekommen, denn mein Freund hatte eine Schulung bzw. Weiterbildung gemacht. Und davon mussten wir den Hort bezahlen.
 
E

ExitUser

Gast
Wie dein Sohn wird von einer anderen Person in den KiGa geschafft und wieder abgeholt und bleibt dann noch ne Weile dort?
Wieviele Stunden hast du denn für die Betreuung im KiGa bekommen? Wenn du arbeitest bzw. ne Ausbildung machst, dann bekommst du doch noch mehr Stunden.

Gut, das war nicht die Frage.

Eigentlich bekommst du die 130,-€ und musst dann alles bezahlen, also KiGa und wenn du deiner Nachbarin was gibst, dann bezahlst du das auch von den 130,-€.

Wir hatten von Ende 2010 bis Anfang 2011 (3 Monate) die 130,-€ bekommen, denn mein Freund hatte eine Schulung bzw. Weiterbildung gemacht. Und davon mussten wir den Hort bezahlen.

Als ALG II Empfänger oder in der Ausbildung ist man in der Regel von den Kindergartengebühren befreit. Mittagessen muss aber bezahlt werden.
 

ManjaDD

Elo-User*in
Mitglied seit
3 Oktober 2010
Beiträge
296
Bewertungen
33
Als ALG II Empfänger oder in der Ausbildung ist man in der Regel von den Kindergartengebühren befreit. Mittagessen muss aber bezahlt werden.
Das ist richtig.

Aber wie gesagt, mein Freund hatte die Weiterbildung und wir haben die 130,-€ bekommen. Trotz ALG 2. In dieser Zeit waren wir nicht von den Hortgebühren befreit. Die mussten wir von den 130,-€ bezahlen.
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.938
Bewertungen
1.512
Die Arge sagte mir etwas von Kinderbetreuungskosten bis zu 130 €. Ich habe Ende März einen Antrag gestellt, danach kam in Brief das sie den Festsetzungsbescheid vom Jugendamt haben wollen. Habe ich auch hin geschickt.
Ich würde micht mit der Tagesmutter auf einen Preis einigen. Und dann diesen Betrag als weitere Kosten für die Kinderbetreuung beim Jobcenter einreichen. Das würde ich ganz schnell einreichen, noch bevor die Antwort vom JC im Briefkasten liegt.

Ich finde es komisch, dass sie überhaupt Nachweise verlangen. Es ist doch klar, dass das Kind während der Maßnahme betreut werden muss.
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.938
Bewertungen
1.512
Jedenfalls bei der Weiterbildung werden die Kinderbetreuungskosten pauschal gewährt, also ohne Nachweise.
Kinderbetreuung

Kinderbetreuungskosten gehören zu den Weiterbildungskosten. Kosten, die Ihnen während der Teilnahme an der Weiterbildung für die Betreuung von aufsichtsbedürftigen Kindern entstehen, können von der Agentur für Arbeit übernommen werden.

Kinder
Aufsichtsbedürftig im Sinne der Arbeitsförderung sind Kinder, die noch nicht 15 Jahre alt sind.

Betreuungskosten
Betreuungskosten im Sinne der Arbeitsförderung sind

Kindergarten- / Hortgebühren,
Kosten für eine Tagesmutter,
Mehraufwendungen für die Betreuung bei Nachbarn und Verwandten.​

Verpflegungskosten sind keine Kinderbetreuungskosten.

Kostenübernahme
Kosten übernimmt die Agentur für Arbeit in Höhe von 130 Euro monatlich je Kind, und zwar unabhängig von der Höhe der Ihnen tatsächlich entstehenden Kosten.
Kinderbetreuung - www.arbeitsagentur.de
 

Maoam

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Juni 2010
Beiträge
24
Bewertungen
0
Jedenfalls bei der Weiterbildung werden die Kinderbetreuungskosten pauschal gewährt, also ohne Nachweise.

Kinderbetreuung - www.arbeitsagentur.de


Danke schön.

Heute habe ich wieder dort angerufen und erfahren das es abgelehnt wurde weil mein Sohn in einen Kiga geht und betreuut wird. Tja aber diese Betreuung reicht leider nicht aus weil ich am A***** der Welt wohne und immer in die Innenstadt muss die mit 1 Stunde fahrt erst zu erreichen ist.

Habe um Rückruf gebeten, ich habe nun mal eine Tagesmutter und die werde ich garantiert nicht selber bezahlen, wovon auch? Muss im Monat auch 100 € zurück zahlen für Strom und Möbeldarlehen. Da kann ich mir das nicht leisten :icon_neutral:
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.654
Bewertungen
17.054
Wolltest Du die Maßnahme oder wurdest Du gezwungen?

Für mich würde erst einmal das Wohlmeines Kindes vor gehen, dann bringe ich eben mein Kind selber in den Hort und solange hat die Maßnahme dann zu warten. Denn im Regelsatz ist nichts vorgesehen für Betreuungskosten.
 

Maoam

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Juni 2010
Beiträge
24
Bewertungen
0
Wolltest Du die Maßnahme oder wurdest Du gezwungen?

Für mich würde erst einmal das Wohlmeines Kindes vor gehen, dann bringe ich eben mein Kind selber in den Hort und solange hat die Maßnahme dann zu warten. Denn im Regelsatz ist nichts vorgesehen für Betreuungskosten.

Ich wollte sie selber, also meine Fallmanagerin hat es mir angeboten weil es halt für alleinerziehende Frauen ist. Aber ich habe gesagt das ich es nur mache wenn mein Kind betreuut wird. Darauf sagte sie mir das 130 € pauschal Kinderbetreuungskosten gibt und ich davon die TaMu bezahlen kann. Sollte die Ablehnung weiterhin bestehen werde ich die Maßnahme abbrechen!
 

ManjaDD

Elo-User*in
Mitglied seit
3 Oktober 2010
Beiträge
296
Bewertungen
33
Ich wollte sie selber, also meine Fallmanagerin hat es mir angeboten weil es halt für alleinerziehende Frauen ist. Aber ich habe gesagt das ich es nur mache wenn mein Kind betreuut wird. Darauf sagte sie mir das 130 € pauschal Kinderbetreuungskosten gibt und ich davon die TaMu bezahlen kann. Sollte die Ablehnung weiterhin bestehen werde ich die Maßnahme abbrechen!
Hast du es schon schriftlich bekommen?

Wenn ja, dann geh in Widerspruch.
 

Anzi

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Mai 2007
Beiträge
727
Bewertungen
112
Kostenübernahme
Kosten übernimmt die Agentur für Arbeit in Höhe von 130 Euro monatlich je Kind, und zwar unabhängig von der Höhe der Ihnen tatsächlich entstehenden Kosten.
Von welchem Kindergarteplatz träumen die denn? Hier kostet ein Ganztagsplatz 250-280€ (darin sind ca 60€ für Essen, Getränke und Bastelkram enthalten; bleiben 190-230€ und das ist definitiv mehr als 130€).

Wäre es nicht sinnvoller einen Kitaentgeltermäßigungsantrag zu stellen?

Und noch eine Frage: wo bekommt man so schnell einen Platz her? Also wenn das jobcenter hier ankäme, mein mann soll jetzt ne Maßnahme machen wüsste ich gar nicht, wo ich die Betreuung für die Kleine hernehmen sollte. Einen regulären Platz gibt dieses Jahr nicht, und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es extra Plätze für "maßnahmeteilneher" gibt :icon_kinn:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten