• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Kinder stehen für Eltern ein?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Myrikenes

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Apr 2007
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#1
Hallo.

Ich stehe vor einem Problem das mir/uns nicht ganz klar ist.

Meinen Eltern geht es nicht sonderlich, meine Mutter ist grade dabei sich ihre Rente aus gesundheitlichen Gründen zu erklagen und mein Vater ist Geringverdiener. (ca. 1000 € im Monat).

Nun will/muss meine Mutter ALG2 beantragen, da sie nicht mehr wirklich über die Runden kommen ohne das Krankengeld das ihr vor kurzem gestrichen wurde.

Nun hat uns jemand gewarnt das das eventuell mit dem ALG2 nicht klappen wird, da ich ein eigenes Einkommen habe.

Bin ich (26) tatsächlich verpflichtet meine Eltern finanziell zu unterstützen?
Also kann mein Gehalt meiner Mutter angerechnet werden?
Oder ist das nur so wenn man zusammen lebt?


Myrikenes
 
Mitglied seit
14 Mrz 2007
Beiträge
207
Gefällt mir
0
#2
Hallo, das ist wohl von Stadt zu Stadt, von Arge zu Arge anders. Also ich hatte bei Hartzeinführung für meinen Vater einen Antrag erhalten, hatte aber zu dem Zeitpunkt zum Glück kein eigenes Einkommen mehr.

Ich nehme mal an, es ist nicht rechtens gewesen.

Sicherlich kommen da auch noch andere Antworten wie man sich wehren kann.

Hier kannst du auch einiges nachlesen:

http://www.elo-forum.org/abwehr-von-behoerdenwillkuer-f56.html

Es kommt wohl auch auf deine Eltern an, ob sie dich angeben ???

Schöne Grüße Heike
 

gerda52

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
21 Mrz 2007
Beiträge
4.512
Gefällt mir
366
#3

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#4
wenn Myrikenes eine eigene Wohnung hat, können die nicht fordern, dass die Eltern unterstützt werden.
 

Myrikenes

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Apr 2007
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#6
Erst einmal danke für Eure Antworten.

Solange ich also nicht bei meinen Eltern lebe muss ich sie also nicht unterstützen.
Das ist gut zu wissen.

Soll meine Mutter mich dann überhaupt angeben, oder mich einfach komplett aus den Anträgen raus lassen?


Mrikenes
 
Mitglied seit
14 Mrz 2007
Beiträge
207
Gefällt mir
0
#7
Erst einmal danke für Eure Antworten.

Solange ich also nicht bei meinen Eltern lebe muss ich sie also nicht unterstützen.
Das ist gut zu wissen.

Soll meine Mutter mich dann überhaupt angeben, oder mich einfach komplett aus den Anträgen raus lassen?


Mrikenes
Hallo Mrikenes, ganz oben auf der Seite ist der Hauptantrag für Alg 2 den kannst du auch ausdrucken.

http://www.erwerbslosenforum.de/component/option,com_docman/Itemid,41/task,cat_view/gid,19/

Ich hatte schon geschrieben, das scheint von Stadt zu Stadt, Arge zu Arge unterschiedlich zu sein. Es gibt bei manchen auch sogenannte "Zusatzbögen" wie auch immer. Am besten sprichst du mit deiner Mutter und hilfst ihr beim Ausfüllen, damit sie nicht ausversehen etwas Verkehrtes schreibt, das kann manchmal sehr schnell gehen, wenn man die ganzen Begrifflichkeiten nicht kennt oder noch nie gehört hat.

Viel Erfolg Heike
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten