• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Kind will zurück ins Haus der Eltern- Fragen

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

BoesesWeib

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
363
Gefällt mir
0
#1
Folgende Familienmitglieder wohnen derzeit im Haus

Vater, Mutter, Sohn (unter 25)

Diese bilden zur Zeit ein BG mit in etwa 200,00 ALG II Anspruch weil die Mutter Arbeit hat.

Tochter (27) wird jetzt arbeitslos und hat einen ALG I Anspruch von ca. 600,00 Euro

Wenn diese Tochter jetzt in dieses Haus zurück kehrt, wird Ihr ALG I auf das Einkommen der BG (oder Hausgemeinschaft) angerechnet ?

Was würde Ihr vom ALG I bleiben wenn dem so ist?
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Der Tochter wird nichts gekürzt, ALG 1 ist eine Versicherungsleistung, ob Euch als BG etwas gekürzt wird ist allerdings denkbar, da ja alle Einkommen der Mitglieder einer BG zählen
 

BoesesWeib

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
363
Gefällt mir
0
#3
das war ja meine frage, ob die tochter als mitglied der bedarfs oder hausgmeinschaft mitzählt und dadurch sich eine verrechnung mit ihrem ALG I anspruch ergibt
 

BoesesWeib

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
363
Gefällt mir
0
#5
Deine Frage war



Und die Antwort ist: Ihr bleibt alles
das heisst die BG läuft weiter wie bisher nur dass die KDU´s nicht wie bisher durch 3 errechnet werden sondern durch 4 somit der BG vermutlich weniger zusteht wenn die kosten in etwa gleich bleiben und die tochter mit im haus wohnen kann und eben 600,00 ALG I bekommt ohne dass das auf die BG als einkommen mit angerechnet wird weil sie garnicht mit in die BG einrechnet wird ?!
 

BoesesWeib

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
363
Gefällt mir
0
#7
Man sollte prüfen, ob es nicht sinvoller wäre, einen schriftlichen Vertrag zu schliessen. Das könnte die Zukunft einfache´r und für beide Seiten sicherer gestalten.
du meinst mietvertrag zwischen eltern und tochter?

allerdings weiss ich jetzt immer noch nicht ob die tochter dann in die BG reinzählt oder nicht?!?!?
 
Mitglied seit
14 Mai 2007
Beiträge
2.549
Gefällt mir
427
#8
Die Tochter kann aus der BG austreten, dann hat sich die Sache erledigt.

Kinder müssen nicht für die Eltern aufkommen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten