Kind MUSS in den Kindergarten was tun? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Dunno

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 April 2017
Beiträge
7
Bewertungen
0
Bald ist es so weit und mein kleiner Sprössling MUSS laut SB in den Kindergarten oder zu irgendeiner fremden Person. Wir wohnen mit Kind zu dritt in einer kleinen Wohnung und tun seit etwa 2 Jahren dafür um hier zu verschwinden. Wir möchten umziehen undzwar dahin wo es ordentliche Arbeit gibt.

Meine Frage ist nun, wie können wir uns vorbereiten, damit unser Kind NICHT in den Kindergarten kommt? Es ist noch sehr unreif, kann noch nicht sprechen (obwohl sozialer Kontakt besteht) und ist generell sehr weit hinterher.

Ich musste schon sehr oft gegen das JC klagen und habe jedes Mal gewonnen.

Kann ich hier mit dem GG argumentieren? Ich habe schon gelesen, dass Ehe, Erziehung oder beides zusammen unter dem besonderem Schutz der staatlichen Ordnung stehen. Und dass Pflege und Erziehung ein natürliches Recht der Eltern sind.

Das wird doch nicht reichen, oder reicht das schon?
 

AsbachUralt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
2.375
Bewertungen
2.680
Dafür benötigst Du nicht das GG, da reicht ein Attest vom Kinderarzt, dass Dein Kind noch nicht reif genug für den KiGa ist.
 

Dunno

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 April 2017
Beiträge
7
Bewertungen
0
Das Schlimme ist, es wäre nicht einmal gelogen. Mein Kind spricht noch nicht, ist aber doch recht groß und größer als andere Kinder im selben Alter.

Nur was, wenn dem SB das Attest nicht ausreicht? Ich habe bei unserem JC schon alles erlebt. Es ging sogar schon soweit, dass ich mich als Deutscher illegal in Deutschland aufgehalten habe :first:
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.873
Bewertungen
2.316
@Dunnoein


Wie alt ist dein jüngstes Kind? Eine Förderung damit es sprechen lernt ist wichtig. Ist dein Kind Entwicklungsverzögert? So etwas sollte normalerweise der Kinderarzt erkennen.
 

sandy30j

Elo-User*in
Mitglied seit
28 September 2012
Beiträge
151
Bewertungen
56
möchte ich ehrlich gesagt sehen wie der SB mal eben das Grundgesetz aushebeln möchte, Zitat:
Artikel 6, Satz 2 des deutschen Grundgesetzes besagt: „Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht der Eltern .....
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.531
Bewertungen
16.483
@Dunno

du brauchst dir nur folgenden § 10 SGB II ansehen

die Ausübung der Arbeit die Erziehung ihres Kindes oder des Kindes ihrer Partnerin oder ihres Partners gefährden würde; die Erziehung eines Kindes, das das dritte Lebensjahr vollendet hat, ist in der Regel nicht gefährdet, soweit die Betreuung in einer Tageseinrichtung oder in Tagespflege im Sinne der Vorschriften des Achten Buches oder auf sonstige Weise sichergestellt ist; die zuständigen kommunalen Träger sollen darauf hinwirken, dass erwerbsfähigen Erziehenden vorrangig ein Platz zur Tagesbetreuung des Kindes angeboten wird,
dazu stelle ich dir noch diesen Link rein zu den o.g. §§ da steht es noch ausführlicher:

https://harald-thome.de/fa/redakteur/BA_HW/FH_10-_30.03.2017.pdf

Ein Attest wie bereits erwähnt reichst du in Kopie beim JC ein, dazu ggf. ein kurzes Anschreiben, beides belegbar einreichen.

Bald ist es so weit und mein kleiner Sprössling MUSS laut SB in den Kindergarten oder zu irgendeiner fremden Person.
Und das hast du schriftlich vom SB bekommen und noch die Frage was steht in deiner EGV ggf.?
 

Dunno

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 April 2017
Beiträge
7
Bewertungen
0
@Lilastern
Im November 3 Jahre.

Ist dein Kind Entwicklungsverzögert?
Das wissen wir nicht. Aber ich war laut meinen Eltern genau gleich im selben Alter.
Aber um ehrlich zu sein... es ist schon öfter vorgekommen, dass ehemalige Mitarbeiter in den Zeitarbeitsfirmen in denen ich gearbeitet habe gefragt haben, ob ich mentale Probleme habe :blink:

Wie dem auch sei: die nächste Ü-Untersuchung ist Anfang Mai und da werde ich das auch ansprechen.

möchte ich ehrlich gesagt sehen wie der SB mal eben das Grundgesetz aushebeln möchte
Für das JC und die SBs gibt es kein Grundgesetz... leider.

Und das hast du schriftlich vom SB bekommen und noch die Frage was steht in deiner EGV ggf.?
Bisher alles nur mündlich. Eine EGV gibt es bei uns gar nicht. Meine letzte habe ich erfolgreich "weggeklagt".

du brauchst dir nur folgenden § 10 SGB II ansehen
Den verstehe ich ehrlich gesagt nicht wirklich.
 

samuraji

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Februar 2013
Beiträge
756
Bewertungen
850
Also momentan knappe 2 1/2 Jahre jung.
Je nach Entwicklung sollte da schon einige Worte vorhandens ein, Worte die auch gewertet werden sind zb Kuh und Muh = zwei Worte

Ansonsten Frühförderung abklären. Ist sehr wichtig, da durchaus die Beantragung und nötigen Unterlagen/Untersuchungen sehr lange dauern können.

Wichtig auch: Zu einem richtigen Kinderarzt zu gehen und keinen "Allgemeinmediziner", der auch Kinder untersucht. Oftmals kommt da nicht wirklich etwas sinnvolles bei der Untersuchung bei rum, zumal die Allgemeinärzte auch kaum die nötige Zeit haben um die ganzen U-Untersuchungen vernünftig durchzuführen. (Spreche da leider aus negativer Erfahrung)
 

Dunno

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 April 2017
Beiträge
7
Bewertungen
0
Wichtig auch: Zu einem richtigen Kinderarzt zu gehen und keinen "Allgemeinmediziner"
Keine Sorge. Habe ich noch nie gemacht.

In dem Link Seite 9 bitte lesen und du hast nichts schriftlich bekommen.
Werde ich gleich lesen und richtig, ich habe nichts schriftlich. Ist das gut oder schlecht?

Seite 9 oder Seite 9?
PDF-Seite-9 oder Seite 9 im Brieffuß?
 

Dunno

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 April 2017
Beiträge
7
Bewertungen
0
(4) Bei Kindern, die das 3. Lebensjahr vollendet haben, ist die Arbeitsaufnahme
zumutbar, wenn eine bedarfsgerechte Betreuung des Kindes durch Dritte geleistet werden kann. Dies ist der Fall, wenn nachweislich geeignete Kinderbetreuungsplätze z. B. in einer
Kindertagesstätte zur Verfügung stehen.
Einen Kindergartenplatz werden wir hier in der Gegend leider nicht bekommen, da die Kindergärten nach und nach geschlossen und teils sogar abgerissen werden. Mobil sind wir nicht, außer mit es ist mit deutlichen Ausgaben verbunden.
Andere Dritte im Sinne von Großeltern oder andere Familienmitglieder oder Freunde können wir nicht nachweisen.

Im Pinzip haben wir eine sehr schlechte Karte gezogen aber ändern können wir hier wo wir wohnen leider nichts an der Situation. Daher auch u.a. der absolut gewollte Umzug in eine neue Region.

So wie ich das hier bisher sehe, könnte das ein langer und sehr nerviger Krieg mit dem JC geben, wenn ich erneut klagen muss. :bigsmile:
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
Einen Kindergartenplatz werden wir hier in der Gegend leider nicht bekommen, da die Kindergärten nach und nach geschlossen und teils sogar abgerissen werden.
Nur zur Klarstellung: Ihr habt aber dennoch einen KiTa-Platz beantragt, könnt also nachweisen, dass ihr euch um eine Betreuung für euer Kind kümmert?
 

Dunno

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 April 2017
Beiträge
7
Bewertungen
0
Nein haben wir nicht denn wird ja alles geschlossen nach und nach (bis Dez. diesen Jahres werden wir hier keine Kindergärten mehr haben).

Heißt also, ich muss jetzt in einer anderen Stadt einen Kiga/Kita-Platz beantragen.
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
Nein haben wir nicht denn wird ja alles geschlossen nach und nach (bis Dez. diesen Jahres werden wir hier keine Kindergärten mehr haben).
Woher nehmt ihr diese Gewissheit? Stand jetzt, seid ihr in der Pflicht euch an eurem jetzigem Wohnort darum zu kümmern. Es sei denn, JC stellt euch von dieser Pflicht frei.
 

Dunno

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 April 2017
Beiträge
7
Bewertungen
0
Woher nehmt ihr diese Gewissheit?
Kundgebung bei einer Bürgerversammlung, Ortsvorstand etc.

Stand jetzt, seid ihr in der Pflicht euch an eurem jetzigem Wohnort darum zu kümmern
Definitiv. Der nächste Kiga ist 6km entfernt und ist in der nächsten Stadt. Steht es mir frei den Kiga und die Gemeinde zu wählen?

Das JC wird und eh nicht von dieser Pflicht freistellen. Die warten nur auf November 2017 um einen erneuten Krieg zu beginnen. Das wurde mir so unmissverständlich aber trotzdem sehr nett bei einem Termin mal mitgeteilt.
 
Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten