Kind in der Lehre, gehört es zur Bedarfsgemeinschaft?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Michael54

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Dezember 2018
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo an alle.
Wir haben gerade zum ersten Mal ein Problem und vielleicht bekommen wir hier ein paar Infos. Wir müssen das erste Mal H4 beantragen, nicht für lange aber müssen.

Vorgeschichte : meine Frau und ich sind eigentlich beide in vollzeit beschäftigt. Ich bin leider krank geworden und jetzt bekomme ich 670 Euro Krankengeld. Meine Frau ist in der Gastronomie tätig und wird saisonbedingt immer im November bis einschl. März entlassen. Sind ein Kurort und daher ist dann hier tote Hose. Sie bekommt 680 Euro alg1. Wir haben 2 Kinder, die Tochter ist 9 und der Sohn wird 19.

Der Sohn macht seit August eine Lehre und bekommt netto 560 Euro. Zur Zeit ist das Verhältnis zu unserem Sohn sehr angespannt. Wir wollten 50 euro als Anteil für Lebensmittel etc. Von ihm. Bedienen kann er sich und macht dies auch aber einen "symbolischen" Anteil will er nicht zahlen.

Jetzt müssen wir ja aufstocken, werden wir jetzt doppelt bestraft? Unser Sohn will keinen Cent abgeben und der Lohn wird angerechnet, weil wir ihn unter 25 ja nicht vor die Tür setzten können?

Das Kindergeld bekommen wir, daß reicht ja zur Deckung des Mietanteils.

Unsere Frage ist jetzt: Wie wird das Einkommen des Sohnes auf unseren Anspruch genau angerechnet. Bei den alg2 Rechnern wird es nie abgefragt, also Lehre oder nicht...

Wir würden uns sehr über vorabinfos freuen, damit wir beim Termin etwas mehr Infos haben.

Schöne vorweihnachtszeit
[>Posted via Mobile Device<]
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.778
Bewertungen
4.413
AW: Kind in der Lehre, gehört es zur BG?

Moin @Michael54, und :welcome:,

Zuerst wird der ggf. H4 - Bedarf eures volljährigen Sohnes ermittelt. Soll heißen, seine anteiligen KDU (Kosten der Unterkunft) zzgl. seines eigenen Regelsatzes.

Beispiel :

Fiktive KDU inkl. NK und Heizkosten 800 € für 4 Personen = 200 € je Person

KDU - Anteil des Sohnes = 200 €
Regelsatzbedarf / Sohn ...= 339 € (2019)
---------------------------------------------------
Gesamtbedarf .................= 539 €
---------------------------------------------------

Sollte das Einkommen eures Sohnes inkl. das/sein Kindergeld den Bedarfsbetrag übersteigen, gehört er nicht mehr zu eurer bisherigen Bedarfsgemeinschaft, sondern bildet nun mit euch zusammen eine Haushaltsgemeinschaft, da er hier seinen Lebensunterhalt mittels des jetzt eigenen Einkommens sicherstellen kann. Das hier nicht benötigte Kindergeld (Einkommen des Sohnes zzgl. Kindergeld – H4 Leistungsbetrag des Sohnes) steht dann euch wieder als Kindergeldberechtigte zu. Dieser Differenzbetrag wird dann als Einkommen zzgl. dem KDU – Anteil des Sohnes von eurem dann neu ermittelten H4-Anspruch abgezogen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Michael54

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Dezember 2018
Beiträge
3
Bewertungen
0
Moin @Michael54, und :welcome:,

Zuerst wird der ggf. H4 - Bedarf eures volljährigen Sohnes ermittelt. Soll heißen, seine anteiligen KDU (Kosten der Unterkunft) zzgl. seines eigenen Regelsatzes.

Den unteren Teil verstehe ich nicht ganz. Kannst du das mal mit fiktiven Zahlen zeigen?
[>Posted via Mobile Device<]
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.792
Bewertungen
4.450
AW: Kind in der Lehre, gehört es zur BG?

Es ist leichter und anschaulicher, wenn Du die echten Daten zur Verfügung stellst.
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.778
Bewertungen
4.413
AW: Kind in der Lehre, gehört es zur BG?

Den unteren Teil verstehe ich nicht ganz. Kannst du das mal mit fiktiven Zahlen zeigen?
Moin,

mit den von dir genannten Einkünften, den fiktiven Geburtsdaten und den fiktiven KDU von 800 € (Bruttokaltmiete + Heizkosten) dürftet ihr wahrscheinlich ab Januar 2019 mit einem ergänzenden H4-Leistungsbetrag von 298 € rechnen. Näheres könnt ihr aus der LibreOffice Calc-Tabelle entnehmen. Meine Tabellenberechnung erfolgt ohne Gewähr.

LibreOffice bekommt ihr hier: https://de.libreoffice.org/
.
 

Anhänge

  • ALG2-Berechnung_Michael54.ods
    502 KB · Aufrufe: 42

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.201
Bewertungen
3.449
AW: Kind in der Lehre, gehört es zur BG?

Das Kindergeld wird komplett oder gröstenteils den Eltern angegechnet, da der Sohn wohl auch ohne Kindergeld seinen Bedarf deckt und dadurch aus der BG heraus fällt.
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.792
Bewertungen
4.450
AW: Kind in der Lehre, gehört es zur BG?

seinen Bedarf deckt

@TE
Damit ist (auch) gemeint, dass er seine Lebensmittel und seinen Strom und sein Waschpulver und seine Seife selber bezahlt (ggf. auch noch Mietanteil, sofern sein Kindergeld dafür nicht ausreicht). Es ist weder Eure Pflicht noch entspricht es Eurem Budget ihn "auszuhalten" (okay, nenn es "finanziell unterstützen"...).

560 Euro Taschengeld muss man sich leisten können. Könnt Ihr?
 

Birgit63

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mai 2011
Beiträge
734
Bewertungen
702
Mit dem Geld, was dein Sohn in der Ausbildung verdient, muss er sich unterhalten. D. h. er muss seinen Mietanteil und seine Lebenshaltungskosten davon bezahlen. Zu seinem Ausbildungsgehalt kommt ja noch das Kindergeld. Ausbildungsgehalt ist kein Taschengeld. Das solltest du deinem Sohn mal klar machen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten