Kind beginnt Ausbildung - Welche Folgen hat das auf ALG II-Bezug?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Marzia

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 November 2010
Beiträge
312
Bewertungen
30
Hallo zusammen,
mein Kind wird zum 01.09. eine Ausbildung beginnen und Einkommen erzielen. Welche Folgen wird das auf meinen ALG II-BEZUG haben?
Vorab danke für die Antworten.
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
AW: Kind beginnt Ausbildung - Welche Folgen hat das auf ALGII-Bezug?

Wenn es eine betriebliche Ausbildung mit Ausbildungsvergütung ist, wird ihr Arbeitsentgelt "freibetragsberechnet" und auf ihren ALGII-Bedarf angerechnet.
Sollte das dann dazu führen, dass Deine Tochter zusammen mit Kindergeld und eventuell Kindesunterhalt ihren Bedarf (Regelbedarf plus ihr anteiliger KdU-Bedarf) selbst decken kann, würde Kindergeld, welches sie nicht mehr zur eigenen Bdarfsdeckung benötigt, auf Deinen eigenen Bedarf, also als Dein Einkommen angerechnet werden (abzüglich 30 € Vers.pauschale und ggf. Kfz-Haftpflicht, falls Du selbst ansonsten über keinerlei Einkommen verfügst).

Es darf maximal nur das Kindergeld an Dich übertragen werden/Dir angerechnet werden. Sollte sie also auch ohne Kindergeld überbedarfsdeckendes Einkommen haben, wäre das "Mehr" ihr eigenes und darf nicht vom Jobcenter auf die BG verteilt werden.

Verfügt sie durch die bereinigte Azubivergütung plus u. a. Kindergeld nicht über bedarfsdeckendes Einkommen, steht ihr ergänzendes ALGII zu wie bisher.

Da die Jobcenter (leider) meist vorab schon das Erwerbseinkommen anrechnen, also auf das ALGII für den Monat September, rate ich dazu, einen Antrag nach § 24 Abs. 4 SGB II (siehe dort) zu stellen, damit der Monat bis zum Zufluss der ersten Azubivergütung überbrückt werden kann. Dies muss dann nicht in einem Betrag zurückgezahlt werden, sondern mit monatlich 10 % von ihrem Regelbedarf.



off-topic:
An die Redaktion: Kann man es bitte wieder ändern, dass aus "Alg_II", das so korrekt ist, nicht automatisch immer "ALGII" (falsch) wird?
 

Marzia

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 November 2010
Beiträge
312
Bewertungen
30
@biddy
Siehste... Gut, dass ich gefragt habe, denn das alles wusste ich nicht. Ein herzliches Dankeschön an dich:))
 

Marzia

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 November 2010
Beiträge
312
Bewertungen
30
Macht es denn einen Unterschied in der Berechnung, ob das Kindergeld auf mein oder auf ihr Konto überwiesen wird? Hm... Je länger ich darüber nachdenke, eher nicht.
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
AW: Kind beginnt Ausbildung - Welche Folgen hat das auf ALGII-Bezug?

Richtig, macht keinen Unterschied, wenn sie noch bei Dir lebt.
 

Marzia

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 November 2010
Beiträge
312
Bewertungen
30
Gestern rief das JC an und teilte meiner Tochter mit, dass sie eine Kopie des Ausbildungsvertrags schicken soll.
Ist sie dazu verpflichtet?
 

TM30

Elo-User*in
Mitglied seit
9 September 2012
Beiträge
201
Bewertungen
49
Gestern rief das JC an und teilte meiner Tochter mit, dass sie eine Kopie des Ausbildungsvertrags schicken soll.
Ist sie dazu verpflichtet?

Auch wenn die Frage vor gut anderthalb Monate gestellt wurde,

Das JC muss seine Forderungen immer schriftlich vorlegen.
Telefonate sind in beide Richtungen unverbindlich.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten