Kind beginnt Ausbildung, Anrechnung, Termine... (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Blumenfreundin

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 August 2016
Beiträge
64
Bewertungen
6
Hallo zusammen,

unser Sohn beginnt im September eine Ausbildung. Uns freut das sehr, und im Umgang mit dem JC möchten wir möglichst keine Fehler machen.
Ich hab im Internet so viel gelesen über dieses Thema, ich frage dennoch einmal nach, auch mit unseren Daten, weil einfach viel auf dem Spiel steht.
Wir sind eine BG, Vater Mutter, drei Kinder (12,15,17) Der Sohn mit 17 fängt nun die Ausbildung an.
Miete 650 Euro warm (sehr günstig für Oberbayern), eine günstigere Wohnung würden wir auch zu viert nicht bekommen. Einkommen Mutter 1050 Euro netto. Unser Sohn dürfte etwa 750.- Euro netto raus bekommen.
Vielleicht kann einer das auflösen wie wir am besten vorgehen sollen. Der Bewilligungsbescheid läuft noch bis September.

Vielen Dank schon jetzt!

LG
 

RoxyMusic

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Oktober 2016
Beiträge
867
Bewertungen
623
Guten Morgen @Blumenfreundin,

dem JC muss per Veränderungsmitteilung mitgeteilt werden, dass euer Sohn im September eine Ausbildung beginnt (Höhe der Ausbildungsvergütung). Zusammen mit der Kindergeldzahlung wird euer Sohn seinen Bedarf decken können - incl. Mietanteil. Ein ggfl. überschüssiger Kindergeldbetrag würde beim KG-Berechtigten als Einkommen angerechnet (mit Abzug der Versicherungspauschale von 30€, sofern noch nicht als Freibetrag berücksichtigt).

Um den Bedarf eures Sohnes neu berechnen zu können, wird sicher die erste Abrechnung mit Nachweis des Geldeingangs angefordert werden (Kontoauszug). Wenn der erste Lohn erst im Oktober auf dem Konto zur Verfügung stehen sollte, hat euer Sohn für den Monat September noch Anspruch auf Leistungen in der bisher gewährten Höhe.
 

Blumenfreundin

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 August 2016
Beiträge
64
Bewertungen
6
Sollte das dem JC umgehend mitgeteilt werden? Oder eher Anfang September damit die Auszahlung sichergestellt ist. Ich habe auch schon von Fällen gelesen wo der Regelsatz dann gleich einbehalten wurde.

Wie verhält es sich mit Terminen? Gestern kam prompt eine Einladung des JC für meinen Sohn für Anfang August, mit Androhung der Sanktion bei Nichterscheinen.
Natürlich möchte ich es vermeiden das er diese Erfahrung noch machen muss, da er ja glücklicherweise ein paar Tage später aus dem Bezug fällt.
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.779
Bewertungen
3.035
Sollte das dem JC umgehend mitgeteilt werden?
Als ALG 2-Empfänger ist man verpflichtet, Fakten, die die Leistungsgewährung beeinflussen umgehend dem JC zu melden. Wenn also dein Sohn jetzt schon den Ausbildungsvertrag unterschrieben hat, dann musst du das auch jetzt schon dem JC melden.

Wie verhält es sich mit Terminen? Gestern kam prompt eine Einladung des JC für meinen Sohn für Anfang August, mit Androhung der Sanktion bei Nichterscheinen.
Solange dein Sohn ALG 2 erhält, solange muss er auch Einladungen in das JC befolgen, soweit sie nicht mit Arbeits- oder Ausbildungszeiten kollidieren. Wenn diese Einladung für den August rechtskonform ist, dann muss er dieser auch folgen, sofern kein wichtiger Grund dagegen spricht, diesen Termin wahrzunehmen.
 
Oben Unten