Kind 23 monate alt, ARGE Brief: Arbeitspaket

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Jonn

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Oktober 2010
Beiträge
230
Bewertungen
13
Hallo,

beide bekommen ALG2, unser Kind ist 23 Monate alt, meine Frau (+25) hat von der ARGE einen Brief bekommen:

" Arbeitspaket- Bitte ausfüllen und zurücksenden (innerhalb 14 Tage)"

.... Sie erhalten nachfolgend einen Termin zur Beratung von Ihrer Integrationsfachkraft. "


Was ist das? das kind ist nicht 3 Jahre alt, hat sich was geändert?

Was soll sie jetzt machen??

Grüße
Jonn

P.S:
Benötigte Informationen: Ausbildung, Stärke, Bewerbungsunterlagen, Zeugnisse, Führerschein, Teilzeit-Vollzeit, Pendelbereich.. usw.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.156
Bewertungen
18.368
Hallo Jonn,



RZ.10.13

In einer Familie mit einem Kind, das das 3. Lebensjahr noch nicht Wahl des vollendet hat, kann sich nur ein Partner wegen der Kinderbetreuung betreuenden auf die Unzumutbarkeit der Arbeitsaufnahme berufen.

Die Eltern Partners sind frei darin, zu bestimmen, wer die Kinderbetreuung übernimmt.

Die Entscheidung ist unabhängig von der Frage, welcher Partner Elterngeld bezieht oder Elternzeit in Anspruch nimmt.

Auch in den Fällen, in denen sich beide Partner dafür entscheiden,
gleichzeitig Elterngeld zu beziehen, bleibt es bei dem Grundsatz,
dass sich nur ein Partner auf Unzumutbarkeit wegen Kinderbetreuung
berufen kann.
https://www.arbeitsagentur.de/zentr...n/pdf/Gesetzestext-10-SGB-II-Zumutbarkeit.pdf

:icon_pause:

Hast du eine EGV unterschrieben?
 

Jonn

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Oktober 2010
Beiträge
230
Bewertungen
13
Hallo und danke euch beide.

Wie soll ich das jetzt schriftlich formulieren?

Das kind ist noch nicht 3 Jahre alt, lassen Sie meine Frau bis dahin in Ruhe?

Wie immer EGV-VA

Danke

Grüße
Jonn
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.156
Bewertungen
18.368
Wie soll ich das jetzt schriftlich formulieren?

Was willst du schreiben?

Deine Frau hat jetzt Elternzeit, was das jetzt mit dem Arbeitspaket soll??

Das kind ist noch nicht 3 Jahre alt, lassen Sie meine Frau bis dahin in Ruhe?

siehe oben meinen Beitrag, das Kind ist noch keine 3 Jahre, ich vermute das JC will jetzt
schon anfangen deine Frau in einen Job zu "vermitteln".

Warte noch es melden sich noch andere user zu dem Thema.

:icon_pause:
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
Dann lies das was Seepferdchen geschrieben hat, wegen dem Kind kann nur einer zuhause bleiben, der Andere muss sich dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stellen. Vielleicht meinen die, die können Deine Frau besser vermitteln als Dich, aber das ist Eure Entscheidung, wer zu Hause bleibt.
 

Jonn

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Oktober 2010
Beiträge
230
Bewertungen
13
Ja, es gibt formulare zum ausfüllen. Post #1

JC sollte es schon wissen dass meine Frau in der Elterzeit ist, da ich immer zum EGV kram eingeladen werde, Vermittlungsvorschläge, sehr aktiv in bewerbungen...

Aber wer weis wie die tiken.

Soll meine Frau einfach schreiben, dass sie bis das Kind 3 Jahre alt wird in der Elternzeit ist.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.156
Bewertungen
18.368
Ja, es gibt formulare zum ausfüllen. Post #1

Das hatte ich nicht gemeint, sondern Formulare wo man was ankreuzen oder ausfüllen muß!

Soll meine Frau einfach schreiben, dass sie bis das Kind 3 Jahre alt wird in der Elternzeit ist.

Das JC will mit diesem Termin schon anfangen für deine Frau ggf. eine Stelle zu suchen, da euer Kind in 7 Monaten 3 Jahre wird.

Der nächste Punkt ist bis dahin muß auch geklärt sein ob das Kind einen Kitaplatz bekommt, also die Betreuung muß abgesichert sein!

Noch eine Frage steht in dem Schreiben was von eine Meldeaufforderung samt § und hat das ganze eine Rechtsbelehrung dabei?

Benötigte Informationen: Ausbildung, Stärke, Bewerbungsunterlagen, Zeugnisse, Führerschein, Teilzeit-Vollzeit, Pendelbereich.. usw.

Also es soll wohl hier ein Profil angelegt werden.:icon_pause:
 

Jonn

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Oktober 2010
Beiträge
230
Bewertungen
13
Das JC will mit diesem Termin schon anfangen für deine Frau ggf. eine Stelle zu suchen, da euer Kind in 7 Monaten 3 Jahre wird.
In 13 Monaten erst!


Noch eine Frage steht in dem Schreiben was von eine Meldeaufforderung samt § und hat das ganze eine Rechtsbelehrung dabei?
nichts.


Also es soll wohl hier ein Profil angelegt werden.:icon_pause:
Ja die wollen ein Profil für meine Frau anlegen.
 

HajoDF

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Juli 2005
Beiträge
2.561
Bewertungen
1.549
Die Entscheidung ob deine Frau den Termin wahrnimmt kann ich dir nicht abnehmen,
ich kann dich nur noch mal auf mein Pos. 3 hinweisen.
Hi Jonn,
Tatsache ist doch, dass nicht Du sondern Deine Frau eingeladen ist zum JC.
Da hast Du doch nichts zu entscheiden!
Einladen kann das JC alle Mitglieder der BG und einer Einladung sollte man nur widersprechen, wenn es dafür wichtige Gründe gibt.
Eine laufende Elternzeit ist kein Grund, eine Einladung abzulehnen, ihr einfach fern zu bleiben oder dem eigenen Partner auch noch schädliche Verhaltensweisen zu "empfehlen".
 

Jens2010

Elo-User*in
Mitglied seit
26 Februar 2010
Beiträge
222
Bewertungen
58
" Arbeitspaket- Bitte ausfüllen und zurücksenden (innerhalb 14 Tage)" .... Sie erhalten nachfolgend einen Termin zur Beratung von Ihrer Integrationsfachkraft. "
Was soll sie jetzt machen??

Ist ja erstmal nix schlimmes. Erinnerungszettel schreiben: Fahrtkosten für den Termin beantragen.

Der Termin dient, wie ja schon geschrieben, der Vorbereitung der Jobsuche ab dem 36. Lebensmonat des Kindes, also in knapp einem Jahr. Ich empfinde das als etwas früh, aber was soll's.
Hier sind zwei Aspekte zu berücksichtigen:
1) Deine Frau muss mitwirken, sonst gibt es Ärger. Das über allem stehende Argument "Betreuung des Kleinkinds" sollte aber nicht in Vergessenheit geraten. Kein Arbeitgeber wird eine junge Mutti mit einem so kleinen Kind einstellen wollen, wenn nicht absolut sichergestellt ist, dass das Kind betreut wird. Problem derzeit: Wenn die Bewerbungsunterlagen nicht gut sind, könnte man sie in eine Qualifizierungsmaßnahme "Bewerbungstrainung" stecken.

2) Es wäre für Deine Frau eventuell ganz gut, ab und zu mal aus der Hütte zu kommen. Den ganzen Tag nur Kleinkind und Windeln wechseln geht eventuell an die Nerven. Ein Job, bei dem sie an 1-2 Tagen pro Woche ein paar Stunden was macht kann da Entspannung bringen. Habt ihr da mal drüber nachgedacht, also wäre das ne Möglichkeit?

Gruß
Jens
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten